Kenia: Gastlichkeit und Verantwortungsbewusstsein unter einem Dach

Die Mitarbeiter der Sarova Hotels wissen ihr faszinierendes Land zu schätzen und sind besonders ambitioniert, die Naturschönheit zu bewahren und dafür auch Verantwortung zu übernehmen, was letztendlich auch den Hotelgästen zugute kommt. So entwickeln die Sarova Hotels nicht nur den Gästekomfort weiter, sondern lassen sich stets neue Projekte zum Schutz von Umwelt und Natur einfallen.

Rückkehr der Gnus
Nach langer Wanderung sind die Gnus wieder in das Maasai Mara Nationalreservat zurückgekehrt. Das aufregende Spektakel findet alljährlich zwischen Juni und September statt. Schätzungsweise 1,5 Millionen Tiere kreuzen dabei von der Serengeti kommend auf der Suche nach Futter und Wasser den Mara-Fluss. Wenn die Tiere in Maasai Mara ankommen, kündigen sie sich mit lautem Grunzen und Schnauben an und sind fortan in einer monumentalen Show in der Savanne zu beobachten. In den folgenden Wochen werden die Gäste des Sarova Mara Game Camp zudem Zeuge, wie hier rund eine halbe Million Gnu-Kälber geboren werden.

Umzug der Kroko-Teenager
Auf Initiative der Sarova Hotels, Pollmans Tours sowie des Bamburi Haller Parks sind fünfzehn junge Krokodile jetzt in das Schutzgebiet Taita Hills Wildlife Sanctuary umgesiedelt worden. Damit ist Taita Hills das einzige privat geführte Schutzgebiet, das die Reptilien beheimatet. Für die Besucher der Sarova Taita Hills Game Lodge und der Sarova Salt Lick Game Lodge sind die Hotels damit um eine einzigartige Attraktion reicher.

Bäumchen pflanzen
In Partnerschaft mit der Sandy Vohra Stiftung und der Initiative Greenline haben die Mitarbeiter der Sarova Hotels im Nairobi National Park weitere Bäume gepflanzt. Damit knüpft die Stiftung an das erste Projekt an, bei dem bereits 30.000 Bäume auf einer Strecke von drei Kilometern gepflanzt wurden. Die Initiative hat zum Ziel, die negativen Auswirkungen menschlicher Beeinflussung des Nationalparks einzudämmen. Auch die Hotelgäste von Sarova werden erfolgreich in die Aktion eingebunden und haben bereits 1.600 Bäume gepflanzt.

Herz für Kinder
Das Sarova Whitesands Beach Resort & Spa unterstützt eine Initiative der UNICEF zum Schutz von Kindern. Hoteldirektor Mohammed Hersi hat dafür einen Scheck über 50.000 Kenianische Schilling ausgestellt, was in etwa 450 Euro entspricht. Aus Sicht der Hilfsorganisation vor Ort ist das eine Summe, mit der man in Kenia für notleidende Kinder viel bewirken kann.

Neuer Komfort für Gäste
Das Hotel Sarova Panafric hat alle Zimmer mit Klima-Anlagen ausgestattet. Zudem wurde das Haus um elf neue Deluxe-Zimmer erweitert und verfügt damit jetzt insgesamt über 164 Zimmer und 42 Appartements für Langzeitgäste. Das beliebte Hotel gilt bei Stammgästen längst als „Insel der Ruhe“ und kann mit den Neuerungen nun noch mehr Komfort bieten. (presseanzeiger)