Musiktipp: Ali Farka Touré – Savane – The King of the desert zum ersten Mal auf Vinyl

Musiktipp: Ali Farka Touré – Savane – The King of the desert zum ersten Mal auf Vinyl

„Savane“ ist das letzte Soloalbum des legendären malischen Gitarristen und Wüsten-Blues-Pioniers Ali Farka Touré und wird jetzt remastered erstmalig auf Doppel-LP veröffentlicht.

Für die Aufnahmen stellte Touré eine traditionelle Ngoni-Gruppe zusammen, mit dabei die großen Ngoni-Spielger Bassekou Kouyaté und Mama Sissoko. In Bamako aufgenommen und von Nick Gold produziert, ist „Savane“ Alis Testament und eine starke Erinnerung daran, dass der Blues aus diesem Teil Afrikas kam. Bis in die letzten Wochen seines Lebens beschäftigte sich Ali mit diesem Album und er erklärte sich schließlich kurz vor seinem Tod im März 2006 damit zufrieden.

Als sein bestes Album gefeiert, wurde ‚Savane‘ für einen Grammy in der Kategorie ‚Bestes zeitgenössisches Weltmusikalbum‘ nominiert und blieb drei Monate auf Platz 1 der Weltmusik-Charts. Das Album vervollständigt die Hotel Mandé Sessions-Trilogie von World Circuit neben „In the heart of the moon“, das mit dem Grammy ausgezeichnete Duettalbum mit Toumani Diabaté und Toumani Diabatés vielbeachteter CD „Boulevard de l’Indépendance“.

Als Ali Farka Touré 2006 starb, war die Resonanz in den Medien sehr ungewöhnlich für einen afrikanischen Musiker. Ganz unterschiedliche Künstler zollten diesem einmaligen und beein-druckenden Talent ihren Tribut, Webseiten füllten sich mit Erinnerungen von Menschen, die ihn auf seinen Reisen getroffen haben und von seinem Charisma verzaubert wurden. Musiker wie Robert Plant, Jimmy Page, Eric Clapton, Dan Auerbach und Carlos Santana wurden von seiner Musik inspiriert und beeinflusst. (nuzz.com)