Musiktipps: Walshy Fire – Album ABENG und Manu Chao feat. Calypso Rose

Musiktipps: Walshy Fire – Album ABENG und Manu Chao feat. Calypso Rose

Walshy Fire nutzt sein Standing, das Netzwerk als Mitglied von Major Lazer und seinen Ruf als internationaler DJ, um Künstler aus Afrika und der Karibik für das Album ABENG zusammenzubringen. Ein einzigartiges Album, das beide Regionen verbindet und am 7. Juni bei Mad Decent / Because Music (im Vertrieb von Caroline International) veröffentlicht wird. ABENG ist ein Dialog zwischen Afrika und der Karibik mit großen Features aus der Dance-hall und Afrobeat Szene.

Sowohl die jamaikanischen Wurzeln des Musikers als auch seine Reisen durch Afrika inspi-rierten dieses neue Projekt. Der Titel „ABENG“ bezieht sich auf ein Blasinstrument aus Tier-horn, das von Ghana nach Jamaika gebracht wurde und von entkommenen Sklaven für die Kommunikation über große Entfernungen verwendet wurde.

Als MC von Major Lazer und international bekannter DJ, hat Walshy in den letzten fünf Jah-ren regelmäßig Afrika bereist. Auf diesen Reisen hat er sich den Traum erfüllt, die Kluft zwi-schen dem Kontinent und der afrikanischen Diaspora zu überwinden. ABENG vereint einige der größten Namen im Afrobeat / Afropop mit Reggae-, Dancehall- und Soca-Künstlern aus der Karibik zu einzigartigen Kollaborationen. Davon zeugt zum Bespiel die Lead-Single „No Negative Vibes“ mit Runtown (Nigeria) und Alkaline (Jamaika) und einem Remix von Walshys Debütsingle „Bend Down Pause“ mit Wizkid (Nigeria), Runtown und Machel Montano (Trinidad).

Zu weiteren Künstlern, die bei ABENG zu hören sind, zählen Mister Eazi (Nigeria), Ice Prince (Nigeria), Demarco (Jamaika), Masicka (Jamaika), Adekunle Gold (Nigeria), Nailah Black-man (Trinidad), Vanessa Mdee (Tansania) und Stonebwoy (Nigeria), Timeka Marshall (Gu-yana), Bunji Garlin (Trinidad), Ketchup (Nigeria), Shizzi (Nigeria), Efya (Ghana), Wurld (USA / Nigeria) und Christopher Martin (Jamaika).

„Die Absicht ist es, die Karibik und Afrika zu einem Gespräch zu bewegen, das lauter ist und gleichzeitig im selben Studio oder auf derselben Bühne stattfindet“, sagt Walshy.

Walshy Fire ist ein internationaler DJ / Produzent, Botschafter für karibische Musik und ein Drittel von Diplos einflussreichem, von Reggae / Dancehall inspiriertem EDM-Act, Major Lazer. Während er auf einigen der größten Bühnen der Welt auftrat und Beiträge zu Major Lazers Alben leistete, nutzte er seine Plattform, um Nachwuchstalente aus der Karibik in den Fokus zu rücken. Dabei förderte er die Karrieren von Chronixx, Jesse Royal und zuletzt Koffee, deren Hits “Toast” und “Throne” er mit produziert hat. Im Jahr 2014 übernahm er die Moderation der zweiten Staffel der Dokumentarfilmserie Noisey Jamaica. In der Serie erkundet Walshy die Dancehall- und Reggae-Revival-Bewegung und eroberte die Insel damit  im Sturm. Wenn Walshy nicht mit Major Lazer auf Tour ist, verbringt er seine Zeit mit diversen Solo-DJ-Events rund um den Globus, wo er seine für ihn charakteristischen Drum’n Bass Rhythms spielt. (nuzzcom)

Und noch ein Tipp für Fans von Manu Chao:

Musiktipps: Walshy Fire – Album ABENG und Manu Chao feat. Calypso Rose