Neue Ausgabe des Magazins Afrika Süd (1-2016) erschienen

Afrika SüdUranabbau, Klimapolitik und Klimaorganisationen in Südafrika sind zentrale Themen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Afrika Süd. Ergebnisse lokaler Studien über Ressourcenkonflikte in Mosambik werden ebenfalls erläutert. Ein neuer Dokumentarfilm veranschaulicht die Problemlage von Landarbeitern in Namibia.

 

Die Autoren/-innen berichten auch über couragierte Frauen- und Kinderrechtsorganisationen im gewaltgeprägten Ostkongo. Hier setzen sich die Aktivisten/-innen dafür ein, die Würde und Menschenrechte der Zivilbevölkerung zu schützen. Auch der Widerstand gegen Xenophobie in Südafrika erfordert den Mut von Organisationen in Gebieten mit xenophoben Ängsten. Diese gilt es zu überwinden, wie lokale Initiativen beweisen.

 

Wer sich den Problemlösungsstrategien in der südafrikanischen Literatur und Kunst annähern will, findet im neuen Afrika Süd aufschlussreiche Ansatzpunkte. Way Back Home heißt der Roman des jungen Autors Niq Mhlongo. Er nimmt seine Leser/-innen mit nach Soweto und bringt ihnen Südafrikas Gegenwart und Geschichte nahe.

 

Das neue Afrika Süd Heft kann bei der Informationsstelle südliches Afrika issa e.V. in Bonn bestellt werden.