Neue Senegalreiseangebote: Kreuzfahrten und Studienreisen im Senegal

Suchen Sie noch ein außergewöhnliches Sonnenreiseziel für den kommenden Winter oder möchten Sie Ihren Sommerurlaub einmal völlig anders als sonst verbringen? Gehen Sie mit auf Kreuzfahrt im Saloum Delta und im Bijagos-Archipel oder schließen Sie sich einer Studienreisegruppe an, bei der Sie viel über die Geschichte und Kultur Senegals erfahren.


Die Studienreise mit wissenschaftlicher Begleitung führt über Dakar zunächst nach St. Louis im Norden Senegals, dann über Tivaouane nach Toubab Dialao an der Petite Côte und von dort Richtung Süden nach Sine Ngayene zu den Steinkreisen an der gambischen Grenze.

Die Exkursionen werden begleitet durch kleine Seminar-Einheiten zur Kulturhistorie Dakars und St. Louis´, zur Kolonialgeschichte Französisch-Westafrikas und durch Workshops, die in den westafrikanischen Tanz und die Musiktheorie der Polyrhythmik einführen, mit praktischen Übungen auf senegalesischen Musikinstrumenten. In Toubab Dialao wird ein Kochkurs angeboten, der Einblicke in die Geheimnisse der senegalesischen Küche gibt.

Reisen Sie im Winter mit der Africa Princess in das traumhafte Bijagos-Archipel mit seinen 88 meist unbewohnten Inseln. Die meisten Menschen leben auf den Inseln Bubaque, Bolama und Caravela in dörflichen Gemeinschaften in Lehmhäusern mit Strohdächern. Die Einwohner betrachten die unbewohnten Inseln als heiligen Boden und Gemeinbesitz, niemand darf dort leben.

Die Bijagos sind das einzige Volk Guinea-Bissaus, das ursprünglich einer matriarchalischen Gesellschaftsstruktur folgte. Die Frau war das Oberhaupt der Familie, sie suchte den Mann aus und konnte mit zwei Männern gleichzeitig verheiratet sein. Diese traditionelle Lebensweise gibt es vor allem noch auf der Insel Canhabaque, die Sie selbstverständlich auf Ihrer Kreuzfahrt besuchen werden.

Im Sommer können Sie Ihre Kreuzfahrt an Bord der Africa Princess im Saloum-Delta antreten.

Das Sine-Saloum-Delta ist ein großes Biosphärenreservat etwa 100 km südlich von Dakar am Übergang der Sahelzone zum tropischen Regenwald. Die beiden Flüsse Sine und Saloum bilden an dieser Stelle ein gewaltiges Flussdelta, das eine Fläche von insgesamt 180.000 ha umfasst. Davon entfallen etwa 40% oder 760 km2 auf den Parc National de Sine-Saloum. Es umfasst die bedeutendsten Mangrovenbestände Westafrikas und ist die Heimat zahlreicher Vogelarten, u.a. Flamingos, Pelikane, Kraniche, Reiher, Störche und Kormorane. In dem Labyrinth der unzähligen Flussarme befinden sich viele Inseln mit weiten Sandstränden. Der einzigartige Lebensraum entsteht durch die Vermischung des Süßwassers der beiden Flüsse mit dem Salzwasser des Atlantiks, das das Gebiet überschwemmt. Neben reichen Fischbeständen finden sich in den weiten Gewässern Schildkröten, Delfine und Seekühe.

Weitere Infos: www.senegalreisen.org