Ölpest in Nigeria: Shell zahlt Fischerdorf 70 Millionen Euro

Ölpest in Nigeria: Shell zahlt Fischerdorf 70 Millionen Euro

Ergebnis eines knapp dreijährigen Kampfes britischer Juristen: Fast sieben Jahre nach der Ölpest im Niger-Delta, die durch eine Shell-Pipeline verursacht wurde, wird der Öl-Riese eine Entschädigung in Höhe von 70 Millionen Euro an die Gemeinde Bodo in Nigeria zahlen, die durch die Umweltkatastrophe völlig zerstört wurde.  

Die Einigung wurde kurz vor Weihnachten erzielt und jetzt publik gemacht: 45 Millionen Euro bekommen die 15.600 Fischer, und 25 Millionen gehen an die Gemeinde selbst. Einer der größten Beträge, die jemals aufgrund einer Umweltkatastrophe gezahlt wurden.

Shell verpflichtet sich darüber hinaus, das durch zwei große Lecks verschmutzte Gebiet zu reinigen. (ia)