Russland und Ruanda unterzeichnen Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im Bereich der friedlichen Nutzung der Atomenergie

Russland und Ruanda unterzeichnen Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im Bereich der friedlichen Nutzung der AtomenergieAm 22. Juni 2018 unterzeichneten die russische Staatskorporation Rosatom und das Ministerium für Infrastruktur der Republik Ruanda in Moskau eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im Bereich der friedlichen Nutzung der Atomenergie.

Auf russischer Seite unterzeichnete das Dokument der stellvertretende Generaldirektor von Rosatom, Direktor für internationale Angelegenheiten Nikolai Spasskij, auf der ruandischen Seite – die Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin der Republik Ruanda in der Russischen Föderation Jeanne d’Arc Mujawamariya.

Diese Absichtserklärung ist das erste Dokument auf dem Gebiet der friedlichen Nutzung der Atomenergie, das zwischen den beiden Ländern unterzeichnet wurde. Das Dokument legt die Rechtsgrundlage für die Durchführung der bilateralen Zusammenarbeit in einer Vielzahl von Bereichen fest, einschließlich der Entwicklung der nuklearen Infrastruktur in der Republik Ruanda und der Entwicklung von Programmen zur Sensibilisierung für nukleare Technologien und ihre Anwendungen sowie der Nutzung von Radioisotopen und Strahlungstechnologien in Produktion, Landwirtschaft und Gesundheitswesen. Die Parteien werden gemeinsame Arbeitsgruppen bilden, um spezifische Projekte innerhalb der Zusammenarbeit zu identifizieren.

Die Vorbereitung eines zwischenstaatlichen Rahmenabkommen zwischen Russland und Ruanda wird voraussichtlich der nächste Schritt sein. (Rosatom)