Schlagwort-Archive: arte

Afrika-TV-Tipp/arte/01.09.: Äthiopien – Chronik eines Massakers

Afrika-TV-Tipp/arte/01.09.: Äthiopien - Chronik eines MassakersVor eineinhalb Jahren filmte ein Soldat ein Massaker der Armee Äthiopiens an Zivilisten in der Rebellenregion Tigray. Einige Monate später wurde er von den Tigray verhaftet – sie wollen die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in diesem Bürgerkrieg dokumentieren und die Täter zur Rechenschaft ziehen. Afrika-TV-Tipp/arte/01.09.: Äthiopien – Chronik eines Massakers weiterlesen

arte: ab 14. Juni um 20.15 Uhr widmet sich der Sender in einem Schwerpunkt der „Generation Africa“.

arte: ab 14. Juni um 20.15 Uhr widmet sich der Sender in einem Schwerpunkt der „Generation Africa“.Migration erzählen, aber dieses Mal aus afrikanischer Perspektive – das hat sich das Projekt zur Aufgabe gemacht. Junge Filmtalente machen sich auf die Suche nach der Geschichte ihrer Wurzeln und dokumentieren sich selbst – nicht nur das Leben in ihren Ländern, sondern auch die Probleme und Träume. Insgesamt 25 Dokumentarfilme entstanden für die Reihe, viele davon längst preisgekrönt, wie „Zinder“ über jugendliche Gangs in einer Stadt in Niger oder „Die letzte Zuflucht“ über das Haus der Migranten im westafrikanischen Mali. arte: ab 14. Juni um 20.15 Uhr widmet sich der Sender in einem Schwerpunkt der „Generation Africa“. weiterlesen

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der JugendVor 10 Jahren sprach ARTE Reportage mit den Kindern der Unabhängigkeit. Jetzt traf man die Enkelkinder. Reise zum frankophonen Afrika, wo junge Leute einen persönlichen Blick in ihre Heimat geben, um unerwartete Facetten zu zeigen. Folgen Sie den arte-FremdenführerInnen für einen unerwarteten Besuch des Kontinents! TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend weiterlesen

Afrika-TV-/Videotipp/arte: Die letzten Paradiese – Sambia, Kinderstube am Luangwa

Afrika-TV-/Videotipp/arte: Die letzten Paradiese - Sambia, Kinderstube am LuangwaDie Dokureihe führt auf eine atemberaubende Reise zu den letzten Paradiesen auf Erden. In dieser Folge: In Ostafrika liegen die hügeligen Graslandschaften des Luangwa-Tals. Es ist eine Region, in der die Zeit stehengeblieben ist. Im Verlauf der Jahreszeiten offenbart sich das Geheimnis dieses üppigen Garten Edens: die alljährlichen Überschwemmungen durch den Luangwa-Fluss. Afrika-TV-/Videotipp/arte: Die letzten Paradiese – Sambia, Kinderstube am Luangwa weiterlesen

Afrika-TV-Tipp/arte: „Die Wilden“ in den Menschenzoos (5.4.2022, 20h15)

Afrika-TV-Tipp/arte: "Die Wilden" in den Menschenzoos (5.4.2022, 20h15)„Herren-“ vs. „Untermenschen“: Wie die Zurschaustellung fremder Völker deren koloniale Ausbeutung rechtfertigte: Feuerländer mit Knochen im Haar, Südseeinsulanerinnen im Baströckchen: anfassen erlaubt, füttern verboten. Zehntausende Angehörige „exotischer“ Völker wurden bis in die 1940er-Jahre in Europa und Nordamerika wie Zootiere vorgeführt. 1874 veranstaltete der Hamburger Tierhändler Carl Hagenbeck die erste „Völkerschau“ mit Lappländern. Ein Erfolgskonzept. Afrika-TV-Tipp/arte: „Die Wilden“ in den Menschenzoos (5.4.2022, 20h15) weiterlesen

Afrika-TV-/Videotipp/arte: Verhängnisvolle Versprechen – Das nigerianische Netzwerk

Afrika-TV-/Videotipp/arte: Verhängnisvolle Versprechen - Das nigerianische Netzwerk
Screenshot arte

Von den kleinen Geldscheinen junger Zwangsprostituierter und Drogendealer überall in Europa bis zu den vielen Milliarden, die die Bosse vor allem über Immobiliendeals waschen – der Film folgt den weltweiten Machenschaften der sogenannten „nigerianischen Mafia“. Ein investigativer Film über Täter, Opfer und Ermittler. Afrika-TV-/Videotipp/arte: Verhängnisvolle Versprechen – Das nigerianische Netzwerk weiterlesen

60 Jahre Unabhängigkeit Algeriens: ARTE zeigt sechsteilige Doku-Reihe

60 Jahre Unabhängigkeit Algeriens: ARTE zeigt sechsteilige Doku-Reihe
Internationale Unterstützung für die algerischen Unabhängigkeitskämpfer. © INA, Fotograf: ARTE G.E.I.E.

Vor 60 Jahren, im März 1962, unterzeichneten Frankreich und Algerien die Évian-Verträge, mit denen der Algerienkrieg endete. Die sechsteilige Dokumentationsreihe „Der Algerienkrieg“ beleuchtet eines der dunkelsten Kapitel französischer Kolonialgeschichte. Die Reihe ist Teil des ARTE-Jubiläumsprogramms aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Senders und steht bereits in der ARTE-Mediathek zur Verfügung. Sie wird am 1. und 2. März 2022 ab jeweils 21:45 Uhr im TV ausgestrahlt. 60 Jahre Unabhängigkeit Algeriens: ARTE zeigt sechsteilige Doku-Reihe weiterlesen

Afrika-TV-Tipp/Algerien: Miniserie auf arte „Algiers Confidential – Ein paar Tage Licht“

Afrika-TV-Tipp/Algerien: Miniserie auf arte „Algiers Confidential – Ein paar Tage Licht“Der deutsche Rüstungsmanager Peter Richter wird kurz nach seiner Ankunft in Algier zusammen mit seinem Personenschützer entführt. Ein Wachmann wird dabei brutal getötet. Über die Entführer scheint bei den algerischen Behörden Unklarheit zu herrschen. Allerdings gibt man sich auch wenig Mühe, die Deutsche Botschaft und das Auswärtige Amt bei der Suche nach den Entführten zu unterstützen. Afrika-TV-Tipp/Algerien: Miniserie auf arte „Algiers Confidential – Ein paar Tage Licht“ weiterlesen