Schlagwort-Archive: DAS Afrika-Pressepiegel

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Monat Mai bringt viel Veränderung

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Monat Mai bringt viel VeränderungBundeswehreinsatz EUTM-Mali soll auf vier weitere Sahel-Staaten ausgeweitet werden: Am Mittwoch diskutierte der Bundestag den EUTM-Einsatz der Bundeswehr in Mali. Die Bundesregierung hatte zuvor einen Antrag auf Ausweitung des Einsatzgebietes und auf Aufstockung des Personals eingereicht. Seit April 2013 beteiligt sich die Bundeswehr an der Ausbildung malischer Sicherheitskräfte in der multinationalen Ausbildungsmission EUTM-Mali der Europäischen Union in Bamako. Das Mandat wurde seitdem jährlich verlängert und die Zahl der beteiligten Soldaten von 180 (2013) auf derzeit 350 Soldaten erhöht. Die Bundesregierung möchte nun bis zu 450 Soldaten entsenden dürfen. Zudem soll die EUTM-Mali-Mission auf Mauretanien, Burkina Faso, Niger und Tschad ausgeweitet werden. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Monat Mai bringt viel Veränderung weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Gegenläufige Maßnahmen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Gegenläufige MaßnahmenUN-Sanktionen gegen Rebellenführer in der Zentralafrikanischen Republik: Am vergangenen Montag verhängte der UN-Sicherheitsrat Sanktionen gegen einen Rebellenführer der Zentralafrikanischen Republik, Abdoulaye Miskine. Der Gründer und Chef der Democratic Front of the Central African People (FDPC) hatte noch im Februar 2019 das in Khartum verhandelte Friedensabkommen zwischen dem Präsidenten der Zentralafrikanischen Republik Faustin-Archange Touadera und 14 bewaffneten Gruppen mitunterzeichnet. Im Rahmen dieses Abkommens war Miskine eine Stelle als Berater der neuen Regierung angeboten worden, die er laut Regierungsberichten nie angetreten hat. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Gegenläufige Maßnahmen weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: Vorgeprescht

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: VorgepreschtG-20 Schuldenmoratorium für Großteil afrikanischer Länder: Die G20-Staaten sind einem Aufruf der sieben wichtigsten Industrienationen gefolgt und haben sich für eine Stundung der Schulden der 77 ärmsten Länder der Welt entschieden. Laut dem französischen Finanzminister Bruno Le Maire handle es sich dabei um Zahlungen über 20 Milliarden Euro, die zunächst von Mai bis Ende des Jahres ausgesetzt würden. Dieser Zeitraum könne bei Bedarf verlängert werden. Von der Schuldenstundung profitieren etwa 40 Länder in Subsahara-Afrika. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: Vorgeprescht weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Historischer Einschnitt

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Historischer EinschnittInternationale Ratingagenturen stufen Südafrika herab: Südafrika hat im Zuge der Coronakrise die letzte Bonitätsnote im nicht spekulativen Bereich verloren. Zum ersten Mal seit der Rückkehr auf die globalen Märkte im Jahr 1994 liegt das Land damit bei den drei großen Ratingagenturen Moody‘s, Standard & Poor‘s und Fitch unterhalb des so wichtigen Bonitätsbereichs „Investment Grade“. In der Folge wird eine Verschuldung für den südafrikanischen Staat nun erheblich teurer. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Historischer Einschnitt weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 14: Mit vereinten Kräften?

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 14: Mit vereinten Kräften?Äthiopien verschiebt Parlamentswahlen: Äthiopien hat die für den 29. August geplanten Parlamentswahlen aufgrund von Covid-19 verschoben. Wie die Wahlkommission mitteilte, soll ein neuer Wahltermin nach der Pandemie verkündet werden. Der aktuelle Zeitplan hatte eine Wählerregistrierung im April und den Start des Wahlkampfes ab Mai vorgesehen. Aufgrund der beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus’ können diese Schritte jedoch nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 14: Mit vereinten Kräften? weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 10: Ausgang offen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 10: Ausgang offenIvorischer Präsident verzichtet auf erneute Kandidatur: Nach Monaten der Spekulationen verkündete der ivorische Präsident Alassane Ouattara am heutigen Freitag überraschend, sich nicht erneut für das Präsidentenamt zur Wahl zu stellen. Nach zwei Amtszeiten möchte der 78-Jährige die politische Führung des westafrikanischen Landes an eine neue Generation überreichen. Insbesondere angesichts möglicher Kandidaturen der ehemaligen Präsidenten Henri Konan Bédié und Laurent Gbagbo hatte sich Ouattara trotz verfassungsrechtlicher Bedenken die Option auf eine Kandidatur für eine dritte Amtszeit bis zuletzt offengehalten. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 10: Ausgang offen weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 9: Die Kunst des Kompromisses

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 9: Die Kunst des KompromissesÜbergangsregierung im Südsudan gebildet: am vergangenen Samstag haben sich Südsudans Präsident Salva Kiir und Oppositionsführer Riek Machar auf eine Koalitionsregierung geeinigt. Gemeinsam betonten sie, den Krieg und das Leid des Volkes beenden zu wollen. Die neue Übergangsregierung soll drei Jahre im Amt bleiben, bevor zum ersten Mal seit der Unabhängigkeit des ostafrikanischen Staates im Jahre 2011 freie und faire Wahlen im Land durchgeführt werden sollen. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 9: Die Kunst des Kompromisses weiterlesen