Schlagwort-Archive: Klimawandel

Afrika-TV-/Videotipp/ntv: Kenias Nomadenkultur verschwindet zusehends wegen lebensfeindlichem Klima

Afrika-TV-/Videotipp/ntv: Kenias Nomadenkultur verschwindet zusehends wegen lebensfeindlichem Klima
Screenshot

Heuschreckenplagen, extreme Dürreperioden und die Pandemie: Das Land Kenia leidet, rund zwei Millionen Kenianern droht der Hungertod. Vor allem die Auswirkungen des Klimawandels zwingen heimische Nomaden, ihr Leben umzustellen – auf Kosten alter Traditionen. Afrika-TV-/Videotipp/ntv: Kenias Nomadenkultur verschwindet zusehends wegen lebensfeindlichem Klima weiterlesen

Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021

Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021
Menschen, die vor dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo fliehen, suchen Schutz in der Stadt Sake, Mai 2021. © UNHCR/Guerchom Ndebo

Der Trend der zunehmenden Vertreibung hat sich auch im Jahr 2021 fortgesetzt. Nach Angaben von UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, stieg die Zahl der weltweit vertriebenen Menschen innerhalb der ersten sechs Monate von 82,4 auf mehr als 84 Millionen Menschen. Ursachen der Flucht waren dem Mid-Year-Trends genannten Bericht zufolge Gewalt, Unsicherheit und die Auswirkungen des Klimawandels. Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021 weiterlesen

Guten Morgen, Afrika! Die Nachrichtenlinks des Morgens

Guten Morgen, Afrika! Die Nachrichtenlinks des MorgensHier unsere Auswahl relevanter, interessanter Presseartikel zum Thema Afrika. Die heutigen Themen: Somalia, Afrikas Bauern, Seychellen, Klimawandel, Äthiopien, Dürre in Uganda,  Ruanda, Simbabwe, Tansania, Kongo, Mali, Burkina Faso und Landraub in Afrika. Guten Morgen, Afrika! Die Nachrichtenlinks des Morgens weiterlesen

Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagt

Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagtSchönfärberei beim Klimaschutz kann haftungsrechtlich gefährlich werden. Klimakläger ziehen immer häufiger gegen internationale Energiekonzerne wie Shell, Total oder RWE vor Gericht. „Big Oil“ gerät damit erheblich unter Druck. Marc-Philippe Weller, Direktor am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg, erläutert Fragen zur gerichtlichen Zuständigkeit, zu unternehmerischen Sorgfaltspflichten und Kausalitätsproblemen sowie zur Rolle der Gerichte im Kampf gegen den Klimawandel. Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagt weiterlesen

Konsequenzen des Klimawandels: 105 Millionen Menschen könnten Afrika bis 2050 verlassen

Konsequenzen des Klimawandels: 105 Millionen Menschen könnten Afrika bis 2050 verlassenDies ist kein „von rechts“ inszeniertes Horrorszenario, das „Flüchtlingsstromängste“ provozieren soll (Derartiges liegt AFRICA live selbstverständlich völlig fern!), sondern, lt. QUARKS, dem Medienportal des WDR, die Folge von drohendem Rückgang der Landwirtschaft, zunehmender Wasserknappheit und steigendem Meeresspiegel. Konsequenzen des Klimawandels: 105 Millionen Menschen könnten Afrika bis 2050 verlassen weiterlesen

Initiative „ePOP“ – Sehenswerte afrikanische Videoreportagen zu Umwelt- und Klimathemen

Initiative „ePOP“ – Sehenswerte afrikanische Videoreportagen zu Umwelt- und Klimathemen
Nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Videos

ePop ist eine partizipatorische Initiative für Bevölkerungsgruppen, die von Umwelt- und Klimaveränderungen betroffen sind: Junge Menschen aus allen fünf Kontinenten produzieren Videoreportagen, die die Beobachtungen und Fragen der lokalen Bevölkerung wiedergeben, um über die unmittelbaren Folgen von Klima- und globalen Veränderungen zu berichten, die sich auf ihre Umgebung oder ganz einfach auf ihr tägliches Leben auswirken. In diesen kurzen Videos, die auf epop.network sowie auf Facebook und Instagram veröffentlicht werden, teilt die Bevölkerung ihre Gefühle mit und befragt Wissenschaftler und Experten aus der ganzen Welt. Um sein Netzwerk zu verbünden, veranstaltet ePOP Workshops in verschiedenen Ländern, um den Austausch von Fähigkeiten zwischen jungen ePOPern zu erleichtern. Initiative „ePOP“ – Sehenswerte afrikanische Videoreportagen zu Umwelt- und Klimathemen weiterlesen