Schlagwort-Archive: Max Planck Institut

Afrika/Tansania: Urmenschen meisterten Umweltveränderungen – Frühmenschen verfügten schon vor rund zwei Millionen Jahren über Fähigkeiten und Werkzeuge zur Anpassung an vielfältige Lebensräume

Grabungen in den oberen Sedimentschichten von Ewass Oldupa. Diese sind rund 1,8 Millionen Jahre alt. © Michael Petraglia

Die UNESCO-Welterbestätte Oldupai-Schlucht im Norden Tansanias ist als „Wiege der Menschheit“, bekannt. Neue interdisziplinäre Feldforschung führte nun zur Entdeckung der bislang ältesten archäologischen Stätte in der Schlucht. Frühe Menschen nutzten dort über einen Zeitraum von 200.000 Jahren vielfältige Lebensräume, die immer wieder ökologischen Veränderungen unterworfen waren. Afrika/Tansania: Urmenschen meisterten Umweltveränderungen – Frühmenschen verfügten schon vor rund zwei Millionen Jahren über Fähigkeiten und Werkzeuge zur Anpassung an vielfältige Lebensräume weiterlesen