Tansania: Wilderer schießen britischen Tierschützer ab

Helicopter „Am 29. Januar 2016 haben wir unseren Kollegen Roger Gower, der im Kampf gegen die Elefanten-Wilderei in Tansania getötet wurde, verloren. Wir sind zutiefst traurig über den Verlust unseres lieben Freundes“, schreibt der Friedkin Conservation Fund auf seiner Webseite. „Dieses tragische Ereignis zeigt erneut die entsetzlichen Risiken und Kosten auf, in dem Bemühen, Tansanias Tierwelt zu schützen“, erklärte Dan Friedkin, Vorsitzender des Friedkin Conservation Funds.

Lazaro Nyalandu, tansanischer Ex-Minister für natürliche Ressourcen und Tourismus, sagte auf twitter, Gower wurde von einem Wilderer am Freitag erschossen, als er dabei half, eine Wilderergruppe, die einen Elefanten in der Serengeti im Norden des Landes getötet hatte, aufzuspüren. Im Zuge dieser Aktion feuerten die Wilderer auf den Hubschrauber und Roger wurde tödlich verwundet.

Der Hubschrauberpilot hatte es zwar noch geschafft, zu landen, aber er verstarb, bevor er gerettet werden konnte, schreibt Nyalandu. „Die Wilderer, die Capt Roger getötet haben, sind Feiglinge. Sie sind noch auf freiem Fuß, alles muss getan werden, um sie vor Gericht zu bringen“.  (ia)