Tunesien: Fernsehjournalisten kündigen vor laufender Kamera

alwatanyaKrise im tunesischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Zwei Journalisten sind in weniger als einer Woche zurückgetreten. Zina Khemiri und Faten Oueslati kündigten live an, den Sender „Al Wataniya 1“ zu verlassen. Was sind die Gründe für ihren Rücktritt?


Faten Oueslati begründete seinen Schritt mit dem Mangel an finanziellen und technischen Mitteln, die für sein Programm, das den Tunesiern im Ausland gewidmet ist, zur Verfügung stünden. Zina Khemiri wirft dem Sender und der Nationalen Union der tunesischen Journalisten vor, dass sie gebeten wurde, ein Casting für eine Sendung zu durchlaufen, obwohl sie seit 14 Jahren die TV-Nachrichten präsentiere. Das sei für sie eine Demütigung.

 

Sie hat jedoch nur ihre Mitarbeit bei den Live-News gekündigt, eine Entscheidung, die ihr Sanktionen durch den Direktor des Kanals einbringen kann. Selbiger hat bereits erklärt, sie habe die Regeln des Senders verletzt und dies beim Disziplinarrat angezeigt. Das Casting sei rechtens gewesen, denn es sei um ganz bestimmte Anforderungen für eine neue Sendung gegangen, die nichts mit den Nachrichten zu tun habe. (afrik.com)