Volunteering mit RGV – ab jetzt auch auf Sansibar

volunteering-sansibarAb sofort ermöglicht der Freiwilligenarbeit-Anbieter RGV auch Auslandsaufenthalte auf der Trauminsel Sansibar. Die Zielgruppe der Organisation, Menschen die reisen und gleichzeitig etwas Gutes für die Menschen vor Ort tun möchten, kann sich ab jetzt auf der Tansania vorgelagerten Hauptinsel Unguja in den Bereichen Soziales, Unterrichten und Medizin engagieren.

Türkisblaues, glasklares Meer, weiße Puderstrände, faszinierende Sehenswürdigkeiten und jede Menge Outdoor Abenteuer – all das können Teilnehmende der Organisation RGV auf Sansibar erleben. Bisher möglich war bereits das Engagement auf dem Festland in Strandnähe, tief im Landesinneren, inmitten atemberaubender Nationalparks und in der Massai-Steppe Simanjiros.

Auf Sansibar haben die RGV Teilnehmenden fortan die Möglichkeit die „Insel der Gewürze“ zu erkunden und von ihrer bedeutungsvollen Geschichte zu erfahren. Denn Sansibar war seit jeher wichtiger Dreh- und Angelpunkt arabischer und asiatischer Handelsbeziehungen. Neben Gold, Elfenbein, Gewürzen und Holz wurde bis ins 19. Jahrhundert mit Sklaven gehandelt.

Warum Freiwilligenarbeit auf Sansibar Sinn macht
Das Inselarchipel Sansibar gehört zu Tansania, ist jedoch weitgehend autonom. Auf dem muslimisch-liberal regierten Inselarchipel herrschen große Unterschiede zwischen Arm und Reich. Trotz des boomenden Tourismus lebt ein Großteil der Bevölkerung unter der internationalen Armutsgrenze mit einem pro-Kopf-Einkommen von weniger als US$ 1,90 täglich. RGV Volunteers haben die Chance aktiv einen positiven Beitrag zur Steigerung der Bildungsqualität und der Förderung von Gleichberechtigung vor Ort zu leisten.

Insgesamt ermöglicht RGV Auslandsaufenthalte in 10 Entwicklungs- und Schwellenländern Afrikas und Asiens: Ghana, Namibia, Südafrika, Tansania, Togo, Uganda, Nepal, Thailand, Sri Lanka, Türkei. (RGV)