„Wir haben keine Angst vor Ebola“ - 20-köpfige Wirtschaftsdelegation auf dem Weg in die Kongos

„Wir haben keine Angst vor Ebola“ – 20-köpfige Wirtschaftsdelegation auf dem Weg in die Kongos

Berlin – In der kommenden Woche wird der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft (AV) zu einer fünftägigen Delegationsreise in die Republik Kongo und die Demokratische Republik Kongo aufbrechen. Die fast 20-köpfige Gruppe von mittelständischen Unternehmen wird die Städte Pointe Noire, Brazzaville und Kinshasa besuchen.

„Dass sich zu Zeiten von Ebola so viele Unternehmen zur Reise angemeldet haben, ist für uns ein positives Zeichen und unterstreicht unsere Warnung vor überzogener Panik. Das große Interesse der Firmen zeigt, dass Afrika nicht nur Ebola ist, sondern es nach wie vor gute Geschäftschancen auf dem Kontinent gibt“, betonte der Leiter der Delegationsreise und AV-Hauptgeschäftsführer Christoph Kannengießer. „Die Afrikakenner aus dem deutschen Mittelstand haben keine Angst vor Ebola und führen ihre Geschäfte im Rahmen der Möglichkeiten fort“, so Kannengießer.

Die Delegation setzt sich vor allem aus Vertretern der Sektoren Infrastruktur, Landwirtschaft und Energie zusammen. (AV, Foto: Jamako)