Schlagwort-Archive: Trophäenjagd

Bild „Afrikanische Löwentrophäe“ fordert EU-Kommission zum Stopp der Einfuhr von Trophäen auf

Bild „Afrikanische Löwentrophäe“ fordert EU-Kommission zum Stopp der Einfuhr von Trophäen aufBERLIN (20. Mai 2022) – Am heutigen Internationalen Tag der bedrohten Tierarten lanciert Humane Society International/Europe im Rahmen ihrer #NotInMyWorld-Kampagne für ein Importverbort von Jagdtrophäen ein neues Bild, das eine afrikanische Löwentrophäe zeigt, die für den Versand verpackt worden ist. Bild „Afrikanische Löwentrophäe“ fordert EU-Kommission zum Stopp der Einfuhr von Trophäen auf weiterlesen

Jagdtrophäen bedrohter Arten: Britische Regierung will Einfuhr verbieten – Deutschland weltweit einer der Import-Spitzenreiter

Jagdtrophäen bedrohter Arten: Britische Regierung will Einfuhr verbieten - Deutschland weltweit einer der Import-SpitzenreiterDas britische Verbot soll rund 7.000 Tierarten einschließen, darunter Trophäen von Elefanten, Löwen, Giraffen und Eisbären. Die deutsche Elefantenschutzorganisation Future for Elephants e.V. begrüßt die Absicht: „In Anbetracht der weltweiten Biodiversitätskrise ist der Import von Jagdtrophäen bedrohter Tierarten nicht hinnehmbar,“ erklärt Heike Henderson Vorstandsmitglied bei Future for Elephants. „Deutschland ist weltweit einer der Spitzenreiter als Importeur von Trophäen bedrohter Arten. Auch die deutsche Bundesregierung sollte die Einfuhr verbieten.“ Jagdtrophäen bedrohter Arten: Britische Regierung will Einfuhr verbieten – Deutschland weltweit einer der Import-Spitzenreiter weiterlesen

Afrikanische Elefantenfüße als Mülleimer, Giraffenbeine als Couchtisch: Undercover-Recherche enthüllt Auktionshaus des Grauens!

Afrikanische Elefantenfüße als Mülleimer, Giraffenbeine als Couchtisch: Undercover-Recherche enthüllt Auktionshaus des Grauens!Schädel, Füße, Knochen, Häute und komplette Tiere unter dem Hammer, auch von gefährdeten und bedrohten Arten: eine aktuelle Undercover-Recherche von „Humane Society of the United States“ und „Humane Society International“ (HSI) in Iowa/USA deckt die erschütternde Realität der Trophäenjagdindustrie auf. Verdeckte Videoaufnahmen einer viertägigen Versteigerung zeigen, dass Tausende Jagdtrophäen angeboten werden, weil sie offenbar niemand mehr haben will. Die verstörenden Bilder vom Ausverkauf der Tiere machen deutlich, was Trophäenjagd wirklich bedeutet: Erst werden die Tiere zum Vergnügen getötet, dann irgendwann später verramscht. Afrikanische Elefantenfüße als Mülleimer, Giraffenbeine als Couchtisch: Undercover-Recherche enthüllt Auktionshaus des Grauens! weiterlesen