Archiv der Kategorie: Politik

Mali: Chef der Menschenrechtsabteilung der MINUSMA soll das Land innerhalb von 48 Stunden verlassen

Mali: Chef der Menschenrechtsabteilung der MINUSMA soll das Land innerhalb von 48 Stunden verlassenDer malische Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit teilte am Sonntagabend mit, dass er Guillaume Ngefa-Atondoko Andali, Leiter der Menschenrechtsabteilung der Multidimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA), zur „persona non grata“ erkläre. Diese Maßname „folge auf die destabilisierenden und subversiven Handlungen von Herrn Andali, die einen eklatanten Verstoß gegen die Grundsätze und Verpflichtungen darstellen, die von den Beamten der Vereinten Nationen und jedem in Mali akkreditierten Diplomaten gemäß den einschlägigen internationalen Übereinkommen zu beachten sind“. Mali: Chef der Menschenrechtsabteilung der MINUSMA soll das Land innerhalb von 48 Stunden verlassen weiterlesen

Beispiel Senegal: „Afrika – Wo bleibt die Augenhöhe?“ – Karamba Diaby im IPG-Journal

Beispiel Senegal: „Afrika - Wo bleibt die Augenhöhe?“ - Karamba Diaby im IPG-Journal
Karamba Diaby © Deutscher Bundestag / Stella von Saldern

Deutschland will Gas aus Senegal, Klimaaktivisten kritisieren die Energiekooperation. Die Interessen der Menschen vor Ort beachten sie dabei nicht. Beispiel Senegal: „Afrika – Wo bleibt die Augenhöhe?“ – Karamba Diaby im IPG-Journal weiterlesen

Lesetipp/euractiv.de: Belgischer Stalinist als russischer Fake-News-Zar in Afrika

Lesetipp/euractiv.de: Belgischer Stalinist als russischer Fake-News-Zar in AfrikaLuc Michel, ein 65-jähriger selbsternannter „Stalinist“, der unter anderem eine belgische Version der Nationalen Front gegründet hat, wurde als Quelle eines ausgeklügelten Netzwerks von Fake-News-Websites entlarvt, die pro-russische Propaganda in Afrika verbreiten sollen. Lesetipp/euractiv.de: Belgischer Stalinist als russischer Fake-News-Zar in Afrika weiterlesen

Afrika-Lesetipp/NZZ: Spanien und Marokko besiegeln das Ende der diplomatischen Krise

Afrika-Lesetipp/NZZ: Spanien und Marokko besiegeln das Ende der diplomatischen KriseStreit um Migranten, Fischereirechte und die spanischen Enklaven auf marokkanischem Territorium belasteten die bilateralen Beziehungen. Nun leitet eine pragmatische Kehrtwende Madrids in der Maghreb-Politik eine neue Phase ein. Afrika-Lesetipp/NZZ: Spanien und Marokko besiegeln das Ende der diplomatischen Krise weiterlesen

Rim Benrjeb, Journalistin aus Tunesien: „Ich kann meine Rolle als Aktivistin nicht aufgeben“

Rim Benrjeb, Journalistin aus Tunesien: „Ich kann meine Rolle als Aktivistin nicht aufgeben“
Foto: Rim Benrjeb/twitter

Die tunesische Journalistin Rim Benrjeb ist seit vielen Jahren politisch aktiv. Im Interview mit der Heinrich Böll Stiftung erzählt sie von den wirtschaftlichen und politischen Problemen in Tunesien seit der Revolution – und warum sie ihr Land dennoch niemals verlassen würde. Rim Benrjeb, Journalistin aus Tunesien: „Ich kann meine Rolle als Aktivistin nicht aufgeben“ weiterlesen

HBS-Interview mit Awet Tesfaiesus, geboren in Eritrea und erste Schwarze Frau im Deutschen Bundestag

HBS-Interview mit Awet Tesfaiesus, geboren in Eritrea und erste Schwarze Frau im Deutschen Bundestag
© Stephan Röhl, Lizenz: CC-BY-SA 2.0

„Ich möchte keine Gruppe repräsentieren, sondern die Vielfalt unseres Landes“: Awet Tesfaiesus, die als erste Schwarze Frau letztes Jahr in den Bundestag eingezogen ist, möchte keine bestimmte Gruppe repräsentieren, sondern die Vielfalt des Landes. Im Interview spricht sie über ihre aktuellen Schwerpunkte wie die Dekolonialisierung und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und erklärt, wieso sie schon immer politisch war. HBS-Interview mit Awet Tesfaiesus, geboren in Eritrea und erste Schwarze Frau im Deutschen Bundestag weiterlesen

Lesetipp/Focus/Südafrika: Wo Lawrow ein „lieber Freund“ ist und Putin seine Waffen testen darf

Lesetipp/Focus/Südafrika: Wo Lawrow ein „lieber Freund“ ist und Putin seine Waffen testen darf
Der „liebe Freund Südafrikas“. Foto: www.kremlin.ru

Gemeinsames Militärmanöver geplant – „Lieber Freund Lawrow“ – die unheimliche Russland-Allianz der Südafrikaner: Südafrika bezeichnet sich im Ukraine-Krieg als neutral. Doch schon bald soll ein gemeinsames Kriegsmanöver mit Russland dort stattfinden. Und Außenminister Sergej Lawrow sei ein „guter Freund“, heißt es aus Pretoria. Wie kommt es zu der ungewöhnlichen Verbindung der zwei Staaten? Lesetipp/Focus/Südafrika: Wo Lawrow ein „lieber Freund“ ist und Putin seine Waffen testen darf weiterlesen