Archiv der Kategorie: Vermischtes

TV-Tipp für Mittwoch, 14.11.:  „Gefährlicher Elektroschrott“ – ZDFinfo-Doku über Müllhandel in Afrika

TV-Tipp für Mittwoch, 14.11.:  "Gefährlicher Elektroschrott" - ZDFinfo-Doku über Müllhandel in Afrika
Elektromüll ist ein Riesengeschäft, die Menge nimmt rasant zu Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDFinfo“

Der Sumpf Agbogbloshie ist Umschlagplatz für das, was über dunkle Kanäle aus aller Welt nach Ghana transportiert wird: Tausende Arbeiter schlachten hier unter schlimmsten Bedingungen Elektromüll aus. Somit sind der Sumpf und sein Müll Arbeitgeber und existenzsichernd, aber auch lebensfeindlich und alternativlos. Am Mittwoch, 14. November 2018, 20.15 Uhr, führt die ZDFinfo-Dokumentation „Gefährlicher Elektroschrott – Endstation Afrika“ tief hinein in die verstecke Welt des globalen Handels mit elektronischem Müll. Dabei versuchen die Filmemacher Juan Solera und Albrecht Juliá auch Lösungen aufzuzeigen, die den Handel und das Recycling in nachhaltigere Bahnen lenken könnten. TV-Tipp für Mittwoch, 14.11.:  „Gefährlicher Elektroschrott“ – ZDFinfo-Doku über Müllhandel in Afrika weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 45: Ausgang ungewiss

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 45: Ausgang ungewissPräsidentschaftswahlen in Madagaskar: Bei den Präsidentschaftswahlen in Madagaskar am Mittwoch standen nicht nur 36 Kandidaten zur Wahl, sondern mit Marc Ravalomanana und Andry Rajoelina auch zwei ehemalige Präsidenten des Landes. Der amtierende Präsident Rajaonarimampianina hatte sein Amt im September verfassungsgemäß im Vorfeld der Wahlen niedergelegt und war zuletzt aufgrund von Versuchen, das Wahlrecht zu seinen Gunsten zu ändern, sehr umstritten. Den Auszählungen vom Donnerstag zufolge erlebte er nun mit nur etwa 3% der Stimmen eine verheerende Niederlage. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 45: Ausgang ungewiss weiterlesen

Dringend gebraucht: Psychologische Hilfe für junge Menschen in Afrika

Dringend gebraucht: Psychologische Hilfe für junge Menschen in Afrika
Ephraim (17), fand im Zentrum für psychische Gesundheit im Flüchtlingslager Hitsats Hilfe

Auf dem afrikanischen Kontinent haben weniger als 20 Prozent der Menschen Zugang zu psychologischer Hilfe. Es gibt kaum Psychologen, und auf 1.000.000 Menschen kommt nur ein Psychiater. Gleichzeitig lebt dort die weltweit jüngste Bevölkerung. Es sind also auch sehr viele jungen Menschen, die in verschiedenen Ländern mit gewalttätigen Konflikten Erfahrungen mit Flucht und Gewalt machen müssen. Die damit einhergehenden psychischen Folgen sind nicht zu unterschätzen, und es fehlt an Hilfsangeboten, diesen zu begegnen. Wir sollten uns diese Situation bewusst machen und sie Blick haben. Denn wenn sie keine Unterstützung bekommen, wird sich die Lage vieler junger Afrikaner und Afrikanerinnen verschlechtern und sich auf ihr Leben als Erwachsene auswirken. Ärzte ohne Grenzen versucht daher, ihnen zu helfen. Dringend gebraucht: Psychologische Hilfe für junge Menschen in Afrika weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Mut zur Veränderung

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Mut zur VeränderungRebellenführer Riek Machar kehrt nach Juba zurück: Im Rahmen eines erneuten Friedensabkommens kehrt der Rebellenführer Riek Machar aus dem kongolesischen Exil in die Hauptstadt des Südsudans zurück. Schon mehrmals wurde in der Vergangenheit versucht, den seit 2013 andauernden Bürgerkrieg im Land durch Waffenstillstand zu beenden. Dieser wurde jedoch sowohl von Seiten der Regierung des Präsidenten Salva Kiir als auch durch die Rebellen Riek Machars nicht eingehalten. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 44: Mut zur Veränderung weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf Anfang

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf AnfangPaul Biya gewinnt Präsidentschaftswahl in Kamerun: Zwei Wochen sind seit der Präsidentschaftswahl in Kamerun vergangen, die von heftigen Auseinandersetzungen begleitet war. Nun steht das endgültige Ergebnis fest: Amtsinhaber Paul Biya, seit 36 Jahren an der Macht und mit 85 Jahren Afrikas ältestes Staatsoberhaupt, wurde mit 71% der Stimmen für eine weitere Legislaturperiode von sieben Jahren bestätigt. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf Anfang weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige Projekte

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige ProjekteÄthiopiens Premierminister Abiy Ahmed ernennt neues Kabinett: Nachdem das äthiopische Parlament die Kabinettsvorschläge des Premierministers Abiy Ahmed einstimmig absegnete, ist nun die Hälfte der Ministerposten des Landes mit Frauen besetzt, unter anderem das Verteidigungsministerium, das Ministerium für Handel und Industrie und das neu geschaffene Friedensministerium. Zusätzlich wurde das Kabinett von 28 auf 20 Posten reduziert. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige Projekte weiterlesen