Archiv der Kategorie: Gesundheit

Benin legalisiert Schwangerschaftsabbruch – wie sieht es in anderen Ländern Afrikas aus?

Benin legalisiert Schwangerschaftsabbruch – wie sieht es in anderen Ländern Afrikas aus?
©Orzalaga/Pixabay

Abtreibung ist in Benin jetzt legal. Die Nationalversammlung stimmte am Donnerstag für die Legalisierung dieser Handlung, die bisher nur in Ausnahmefällen erlaubt war. Von nun an kann eine freiwillige Unterbrechung der Schwangerschaft bis zu 12 Wochen genehmigt werden. Für die Gesundheitsministerin zielt diese Maßnahme auch darauf ab, illegalen Abtreibungen ein Ende zu setzen. Nach Angaben der Regierung sterben in Benin jedes Jahr fast 200 Frauen an den Komplikationen eines Schwangerschaftsabbruchs. Benin legalisiert Schwangerschaftsabbruch – wie sieht es in anderen Ländern Afrikas aus? weiterlesen

Malteser International erhält 100.000 Euro für Projekt in der Demokratischen Republik Kongo

Malteser International erhält 100.000 Euro für Projekt in der Demokratischen Republik KongoProjekt zum Thema „Epidemic Preparedness and Response“ wird von der Else Kröner-Fresenius Stiftung mit einem der wichtigsten Preise im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit ausgezeichnet: Wie lassen sich Ausbrüche von Epidemien frühzeitig erkennen und verhindern? Im Fokus der diesjährigen Vergabe des Else Kröner Fresenius Preises für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit am 28. Oktober steht das Thema „Epidemic Preparedness and Response“ – die Bekämpfung zahlreicher bekannter Infektionskrankheiten, die Epidemien auslösen können – wie beispielsweise die akute Meningitis, Pest, Kinderlähmung, Malaria oder Ebola. Malteser International erhält 100.000 Euro für Projekt in der Demokratischen Republik Kongo weiterlesen

COVID-19: Die am besten vorbereiteten afrikanischen Länder sind die „verwundbarsten“

COVID-19: Die am besten vorbereiteten afrikanischen Länder sind die "verwundbarsten“
Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen in Südafrika. © GovernmentZA (CC BY-ND 2.0)

Einer Studie zufolge sind die afrikanischen Länder, die besonders gut vorbereitet und in der Lage waren, auf COVID-19 zu reagieren, letztlich am stärksten gefährdet sind. Die Studie ergab, dass Länder mit einer höheren HIV-Prävalenz, einer stärkeren Verstädterung und einer höheren internationalen Vernetzung vor der Pandemie, wie Südafrika, am stärksten betroffen waren, unabhängig davon, ob sie über widerstandsfähigere Institutionen, Ressourcen und Gesundheitssysteme verfügten. COVID-19: Die am besten vorbereiteten afrikanischen Länder sind die „verwundbarsten“ weiterlesen

Hochrisikogebiete in Afrika: Gabun und Sao Tomé & Principe neu dabei

Hochrisikogebiete in Afrika: Gabun und Sao Tomé & Principe neu dabeiFür Hochrisikogebiete gelten verschärfte Einreiseregeln. Welche Pflichten mit der Einreise aus diesen Ländern genau verbunden sind, kann man unter anderem auf der Webseite der Bundesregierung zur Digitalen Einreiseanmeldung einsehen. Alle Länder in Afrika, die derzeit vom RKI als Hochrisikogebiete eingestuft sind: Hochrisikogebiete in Afrika: Gabun und Sao Tomé & Principe neu dabei weiterlesen

Ab 16. Oktober: Tunesien erleichtert Einreisebedingungen – Komplett Geimpfte brauchen keinen PCR Test mehr

Ab 16. Oktober: Tunesien erleichtert Einreisebedingungen - Komplett Geimpfte brauchen keinen PCR Test mehr

Und ab 17.10. kein Hochrisikogebiet mehr! Komplett geimpfte Passagiere (mindestens 14 Tage nach zweiter Impfung) müssen das Einreiseformular des tunesischen Gesundheitsministerium online ausfüllen und die beiden daraus resultierenden Dokumente zweifach ausdrucken und unterschreiben: https://app.e7mi.tn/. Die Dokumente werden beim Check-in geprüft und müssen dann bei Ankunft in Tunesien bei den Vertretern des Gesundheitsministerium beim ‚Fiebercheck‘ abgeben werden. Ab 16. Oktober: Tunesien erleichtert Einreisebedingungen – Komplett Geimpfte brauchen keinen PCR Test mehr weiterlesen

Afrika-Lesetipp/Berneroberländer.ch: Kommentar zur Malaria-Impfempfehlung der WHO – Hoffnung für die Welt

Afrika-Lesetipp/Berneroberländer.ch: Kommentar zur Malaria-Impfempfehlung der WHO -  Hoffnung für die WeltDer neue Malaria-Impfstoff ist ein historischer Erfolg – und lenkt den Blick auf fast vergessene Probleme. Als «historisch» gilt mittlerweile viel. Der Pokalsieg des Drittligisten. Das Comeback einer Band. Und manches andere, nicht so Wichtige. Wenn der Chef der Weltgesundheitsorganisation anlässlich der erfolgreichen Erprobung eines Malaria-Impfstoffs aber von einem «historischen Moment» spricht, ist es ausnahmsweise berechtigt, das inflationäre Adjektiv zu benutzen. Afrika-Lesetipp/Berneroberländer.ch: Kommentar zur Malaria-Impfempfehlung der WHO – Hoffnung für die Welt weiterlesen

Afrika-Lesetipp/ Berliner Morgenpost: DR Kongo – Droge „Bombé“ aus geklauten Autoteilen verbreitet sich

Afrika-Lesetipp/ Berliner Morgenpost: DR Kongo - Droge "Bombé" aus geklauten Autoteilen verbreitet sichIn Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, sind die Behörden in Sorge: Eine neue Droge hat Teile der Stadt im Griff – und scheint in Verbindung mit Diebstählen von Autoteilen zu stehen. Beinahe 100 Dealer und Drogenabhängige nahm die Polizei allein im August fest. Afrika-Lesetipp/ Berliner Morgenpost: DR Kongo – Droge „Bombé“ aus geklauten Autoteilen verbreitet sich weiterlesen