Archiv der Kategorie: Umwelt

Greenpeace fordert Afrikanische Union zur Diskussion über Abholzung im Kongo auf

Greenpeace fordert Afrikanische Union zur Diskussion über Abholzung im Kongo aufDer industrielle Holzeinschlag in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) kann die Niederschlagsmuster in Afrika südlich der Sahara empfindlich stören und zu extremeren Wetterbedingungen, einschließlich intensiver Dürreperioden und Sturzfluten, führen. In ihrem heutigen Schreiben an die Afrikanische Union (AU) fordert Greenpeace Afrika eine dringende Diskussion über die Folgen, die die Pläne der Regierung, das Moratorium für den Holzeinschlag aufzuheben, für die Kongolesen und die Afrikaner im Allgemeinen haben würden. Greenpeace fordert Afrikanische Union zur Diskussion über Abholzung im Kongo auf weiterlesen

Afrika: Klimawandel führt zu wachsender Ernährungsunsicherheit, Armut und Vertreibung

Afrika: Klimawandel führt zu wachsender Ernährungsunsicherheit, Armut und VertreibungVeränderte Niederschlagsmuster, steigende Temperaturen und extremere Wetterereignisse trugen im Jahr 2020 zu zunehmender Ernährungsunsicherheit, Armut und Vertreibung in Afrika bei und verschärften die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöste sozioökonomische und gesundheitliche Krise, so ein neuer, von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) koordinierter Bericht mehrerer Institutionen. Afrika: Klimawandel führt zu wachsender Ernährungsunsicherheit, Armut und Vertreibung weiterlesen

Afrika: Grüner Klimafonds stellt 1,2 Mrd. Dollar für Klimaresilienz in mehreren Ländern bereit

Afrika: Grüner Klimafonds stellt 1,2 Mrd. Dollar für Klimaresilienz in mehreren Ländern bereitDer Grüne Klimafonds (GCF) stellt 1,2 Milliarden Dollar zur Verfügung, um Programme zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit gegen die Auswirkungen des Klimawandels auf der ganzen Welt zu unterstützen. Mehrere afrikanische Länder gehören zu den Empfängern dieser Klimafinanzierung. Afrika: Grüner Klimafonds stellt 1,2 Mrd. Dollar für Klimaresilienz in mehreren Ländern bereit weiterlesen

Afrika-Lesetipp/tagesschau.de: Meeresspiegel im Senegal – Der Kampf um Afrikas Venedig

Afrika-Lesetipp/tagesschau.de: Meeresspiegel im Senegal - Der Kampf um Afrikas VenedigDer steigende Meeresspiegel bedroht die Küsten vieler Staaten Westafrikas. Die senegalesische Fischer-Stadt Saint-Louis gilt als Venedig Afrikas – auf der vom Festland abgetrennten länglichen Insel wird jetzt gebaggert, um dem Ozean Einhalt zu gebieten. Afrika-Lesetipp/tagesschau.de: Meeresspiegel im Senegal – Der Kampf um Afrikas Venedig weiterlesen

Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagt

Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagtSchönfärberei beim Klimaschutz kann haftungsrechtlich gefährlich werden. Klimakläger ziehen immer häufiger gegen internationale Energiekonzerne wie Shell, Total oder RWE vor Gericht. „Big Oil“ gerät damit erheblich unter Druck. Marc-Philippe Weller, Direktor am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg, erläutert Fragen zur gerichtlichen Zuständigkeit, zu unternehmerischen Sorgfaltspflichten und Kausalitätsproblemen sowie zur Rolle der Gerichte im Kampf gegen den Klimawandel. Klimaklagen gegen Energiekonzerne: Zehntausende Bewohner des Niger-Deltas haben Shell verklagt weiterlesen

In Afrika gehen jährlich vier Millionen Hektar Wald verloren

In Afrika gehen jährlich vier Millionen Hektar Wald verlorenDer Verlust an Wäldern nimmt in Afrika trotz Initiativen, Programmen und Maßnahmen zur Wiederherstellung von Ökosystemen weiter zu. In einer am 29. September 2021 veröffentlichten Studie stellen die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und die Entwicklungsagentur der Afrikanischen Union (NEPAD) fest, dass der Kontinent jedes Jahr bis zu 4 Millionen Hektar Waldfläche verliert. In Afrika gehen jährlich vier Millionen Hektar Wald verloren weiterlesen

Detaillierte Analyse: Gabun überholt Botswana als reichstes Land Afrikas

Detaillierte Analyse: Gabun überholt Botswana als reichstes Land Afrikas
Gabuns Hauptstadt Libreville. Foto: ia

Gabun hat  Botswana, den zweitgrößten Diamantenproduzenten der Welt nach Russland, in Bezug auf das Pro-Kopf-Vermögen überholt und ist damit das reichste Land des Kontinents, mit Ausnahme sehr kleiner Länder mit besonders geringer Bevölkerung und Fläche, die meist Inseln sind. Diese Leistung ist auf erhebliche Fortschritte bei der Diversifizierung zurückzuführen, die zu einer stärkeren und widerstandsfähigeren Wirtschaft geführt haben, begleitet von zahlreichen Reformen zur Erleichterung des Unternehmertums sowie einer raschen Modernisierung des Landes unter Berücksichtigung des Umweltschutzes. Detaillierte Analyse: Gabun überholt Botswana als reichstes Land Afrikas weiterlesen