Archiv der Kategorie: Zusammenarbeit

Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließen

Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließenDeutschland wird den westafrikanischen Staat Côte d’Ivoire in einer neuen Klima- und Entwicklungspartnerschaft künftig stärker beim Schutz seiner artenreichen und ökologisch wertvollen Tropenwälder unterstützen. Bis zum Jahr 2030 sollen fünf Millionen Hektar Wald wiederhergestellt werden. Auch der Ausbau der erneuerbaren Energien soll gemeinsam vorangetrieben werden. Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließen weiterlesen

UNO: UA-Vorsitzender Macky Sall „Für ein Afrika der Lösungen“ – Plädoyer für die Anliegen Afrikas

UNO: UA-Vorsitzender Macky Sall „Für ein Afrika der Lösungen“ – Plädoyer für die Anliegen Afrikas
Foto: UN/Cia Pak

Auf der Tribüne der Vereinten Nationen  forderte der amtierende Präsident der Afrikanischen Union am Dienstag eine Reform der internationalen Entscheidungszirkel, einschließlich des Sicherheitsrats, um eine bessere Vertretung von 1,4 Milliarden Afrikanern zu gewährleisten, und drängte auf eine gerechte und ausgewogene Energiewende. UNO: UA-Vorsitzender Macky Sall „Für ein Afrika der Lösungen“ – Plädoyer für die Anliegen Afrikas weiterlesen

Äthiopien / CBM: „Wenn ein Kind gehörlos geboren wird, dann merkt das keiner“

Äthiopien / CBM: "Wenn ein Kind gehörlos geboren wird, dann merkt das keiner"
© CBM, Abenezer Israel

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) macht zur diesjährigen „Internationalen Woche der Gehörlosen“ (19.-25. September) auf die Situation von Menschen mit Hörbeeinträchtigungen aufmerksam. Weltweit haben laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rund 400 Millionen Menschen eine Hörbehinderung. 34 Millionen von ihnen sind Kinder. Äthiopien / CBM: „Wenn ein Kind gehörlos geboren wird, dann merkt das keiner“ weiterlesen

AGYLE-Woche: 80 junge Führungskräfte aus Afrika und Deutschland loten in Berlin gemeinsame Zukunftsperspektiven aus

AGYLE-Woche: 80 junge Führungskräfte aus Afrika und Deutschland loten in Berlin gemeinsame Zukunftsperspektiven ausErstmals kommen vom 28. September bis zum 30. September die Teilnehmenden des Führungskräfteprogramms „AGYLE – African German Young Leaders in Business“ in Berlin zusammen – Offizielle Auftaktveranstaltung im Berliner PalaisPopulaire – Netzwerk unterstreicht die Potenziale afrikanisch-deutscher Zusammenarbeit. AGYLE-Woche: 80 junge Führungskräfte aus Afrika und Deutschland loten in Berlin gemeinsame Zukunftsperspektiven aus weiterlesen

Afrika verliert aufgrund des Klimawandels jährlich bis zu 15 % seines Pro-Kopf-BIP

Afrika verliert aufgrund des Klimawandels jährlich bis zu 15 % seines Pro-Kopf-BIP
Bild: AfDB

Afrika verliert aufgrund des Klimawandels und der damit verbundenen Auswirkungen jährlich zwischen 5 und 15 % Wachstum seines Pro-Kopf-BIP. Der Kontinent benötigt zwischen 2022 und 2030 rund 1,6 Billionen US-Dollar, um seine national festgelegten Beiträge zu erfüllen, die von den Ländern gemäß dem Pariser Abkommen des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen eingereicht werden und Versprechen für Klimaschutzmaßnahmen darstellen, die darauf abzielen, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius bis 2 Grad Celsius im Vergleich zu vorindustriellen Werten zu begrenzen. Dies sagte Kevin Urama, amtierender Chefökonom und stellvertretender Vorsitzender der Afrikanischen Entwicklungsbankgruppe (www.AfDB.org). Afrika verliert aufgrund des Klimawandels jährlich bis zu 15 % seines Pro-Kopf-BIP weiterlesen

Menschenrechtsverletzungen: Bundesregierung setzt Zahlungen für Kongo-Nationalpark aus

Menschenrechtsverletzungen: Bundesregierung setzt Zahlungen für Kongo-Nationalpark aus
Der deutsche Botschafter Dr Oliver Schnakenberg bei einem Besuch im Kahuzi-Biega-Nationalpark im August 2021. © Kahuzi Biega National Park

Berlin: (hib/VOM) Die Bundesregierung ist am 27. Januar 2022 über Vorwürfe informiert worden, dass es im Kahuzi-Biega-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo zu Menschenrechtsverletzungen an der indigenen Bevölkerung gekommen sei. Dies teilt sie in ihrer Antwort (20/3200) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (20/3058) mit. Die Fraktion hatte auf Berichte verwiesen, wonach Parkwächter im Zeitraum von 2018 bis 2021 Angehörige der dort ansässigen indigenen Batwa vergewaltigt und getötet haben sollen. Menschenrechtsverletzungen: Bundesregierung setzt Zahlungen für Kongo-Nationalpark aus weiterlesen

Gabun / Afrikanische Klimawoche: Afrika fordert die Verursacherländer auf, ihre Verpflichtungen zu erfüllen

Gabun / Afrikanische Klimawoche: Afrika fordert die Verursacherländer auf, ihre Verpflichtungen zu erfüllenDie Afrikanische Klimawoche 2022 ging am 2. September 2022 in Gabuns Hauptstadt Libreville zu Ende. Diese Woche, die über 2300 Teilnehmer:innen in über 200 Sitzungen zusammenbrachte, ermöglichte es Afrika, seinen eigenen Weg in eine Zukunft zu finden, die durch niedrige Emissionen und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber den bereits beobachteten Klimaauswirkungen definiert wird. Gabun / Afrikanische Klimawoche: Afrika fordert die Verursacherländer auf, ihre Verpflichtungen zu erfüllen weiterlesen

Bundeswehr-Video: In-Mission Training der Vereinten Nationen in Uganda

Bundeswehr-Video: In-Mission Training der Vereinten Nationen in Uganda
Screenshot

Mit dem Training of Trainers/Command Post Exercise (CPX) bietet Deutschland den Vereinten Nationen als weltweit einziges UN-Mitglied diese besondere Ausbildungsunterstützung an, um die Sicherheit der Blauhelm-Soldaten zu verbessern und Prozesse zu beschleunigen. Bundeswehr-Video: In-Mission Training der Vereinten Nationen in Uganda weiterlesen