Archiv der Kategorie: Gesellschaft

*Volker Seitz: Buchbetrachtung „Teju Cole, Tremor“ – In Lagos gendert man nicht

*Volker Seitz: Buchbetrachtung „Teju Cole, Tremor“ - In Lagos gendert man nicht

Über Teju Cole’s „Tremor“ könnte man nur Gutes sagen, wenn der deutsche Verlag sich nicht entschlossen hätte, den Text lächerlich zu gendern. Doch dafür kann der Autor nichts. Er erzählt wunderbare Geschichten aus dem nigerianischen Lagos.

*Volker Seitz: Buchbetrachtung „Teju Cole, Tremor“ – In Lagos gendert man nicht weiterlesen

Marokko: statt Rückkehr in die Heimat verschwinden 13 Imame, die zum Ramadan nach Europa geschickt wurden

Marokko: statt Rückkehr in die Heimat verschwinden 13 Imame, die zum Ramadan nach Europa geschickt wurden

Sie waren unterwegs, um den in Europa lebenden Marokkanern das „gute Wort“ zu verkünden, kehrten aber nie wieder in das Königreich zurück. Dreizehn Imame, die vom marokkanischen Ministerium für religiöse Angelegenheiten für den Monat Ramadan nach Frankreich, Belgien und Deutschland entsandt wurden, sind bei ihrer Rückkehr ins Land „in der Natur verschwunden“, berichtet RFI.

Marokko: statt Rückkehr in die Heimat verschwinden 13 Imame, die zum Ramadan nach Europa geschickt wurden weiterlesen

TV-/Videotipp/3sat: Das Afrika der Frauen

TV-/Videotipp/3sat: Das Afrika der Frauen

Die Zukunft Afrikas ist weiblich. Eine Reise durch sieben afrikanische Länder zu sieben Frauen, die gegen alle Widerstände an der Rettung des Kontinents arbeiten. Es sind Frauen, die keine Angst haben und bereit sind, zu handeln. Der Dokumentarfilm „Das Afrika der Frauen“ zeigt, dass die Zukunft Afrikas den Frauen gehört, und ein Symbol für die Wiedergeburt eines von Völkermord, Hunger und Krieg zerrissenen Kontinents.

TV-/Videotipp/3sat: Das Afrika der Frauen weiterlesen

Neugier und Skandal um „Blind Dating“ in Marokko

Neugier und Skandal um "Blind Dating" in Marokko
Screenshot

In Marokko stößt das Konzept des „Blind Dating“, also arrangierter Treffen zwischen Personen, die sich nicht kennen, auf wachsendes Interesse. Es ist aber auch umstritten. Das aus der westlichen Dating-Praxis importierte Phänomen ist relativ neu und in dem Land noch nicht weit verbreitet. Die Kontroverse begann mit der YouTube-Sendung Kawaliss.

Neugier und Skandal um „Blind Dating“ in Marokko weiterlesen

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an?

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an?
Das Logo der Terrormiliz

Seit mehr als fünfzehn Jahren terrorisieren Boko-Haram-Mitglieder die Bevölkerung im Nordosten Nigerias. Inzwischen gibt es erfolgreiche Aussteigerprogramme der lokalen Behörden. Trotzdem gewinnt die Miliz stets neue Mitglieder.

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an? weiterlesen

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen

Ein einflussreicher traditioneller Priester im Alter von 63 Jahren hat in Ghana mit der Heirat eines 12-jährigen Mädchens für Empörung gesorgt. Der Priester, Nuumo Borketey Laweh Tsuru XXXIII, heiratete sie am Samstag im Rahmen einer traditionellen Zeremonie. Angesichts der Kritik erklärten Gemeindeleiter, die Menschen verstünden ihre Bräuche und Traditionen nicht, berichtet die BBC.

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen weiterlesen

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben

Jahrzehntelang war Afrika ein Kontinent der unbegrenzten Möglichkeiten für chinesische Arbeiter, die große Infrastrukturprojekte durchführen wollten. In den letzten Jahren haben jedoch die Coronavirus-Pandemie und eine Reihe anderer Faktoren, darunter die Ölpreise und die Abschwächung der globalen „Belt and Road“-Initiative des chinesischen Staatschefs Xi Jinping, viele chinesische Arbeiter dazu veranlasst, den Kontinent auf der Suche nach einem besseren Leben zu verlassen.

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben weiterlesen

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand

Die Reiseschriftstellerin Blanche de Richemont reist nach Mauretanien, um sich dort mit den Frauen der Wüste zu treffen. In der Bergregion Adrar, wo die Nomadenkultur noch sehr lebendig ist, spielen die Frauen eine wichtige Rolle in den Gesellschaften. Blanche de Richemont ist beeindruckt von der Kraft und dem Mut, den die Wüstenbewohnerinnen ausstrahlen.

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand weiterlesen

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration – Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration - Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor
Äthiopierin bei der Feldarbeit

In Saudi-Arabien, Katar und den Emiraten sind mehr als 80 Prozent der Menschen Ausländer. So wie sie dort gebraucht werden, hängen die Herkunftsländer von den Rücküberweisungen ab.

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration – Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor weiterlesen