Archiv der Kategorie: Allgemein

Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Algeriens moderne Landwirtschaft erobert die Wüste

Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Algeriens moderne Landwirtschaft erobert die WüsteIn „Algeria Tomorrow“ geht es in dieser Folge um eine trockene Region in der Sahara, die sich zu einem internationalen Agrarzentrum entwickelt hat. Tausende Arbeitsplätze wurden geschaffen und die Ernährungssicherheit eines ganzen Landes gestärkt. Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Algeriens moderne Landwirtschaft erobert die Wüste weiterlesen

Horn von Afrika: FAO ruft zu 172 Millionen US-Dollar auf, um eine Hungersnot zu verhindern

Horn von Afrika: FAO ruft zu 172 Millionen US-Dollar auf, um eine Hungersnot zu verhindern
Klimawandel und extremes Wetter führen zu einem wachsenden humanitären Bedarf am gesamten Horn von Afrika.© UNFPA Ethiopia/Paula Seijo

Angesichts der wachsenden Gefahr einer Hungersnot am Horn von Afrika aufgrund schwerer und langanhaltender Dürre ist Nothilfe erforderlich, um eine humanitäre Katastrophe zu verhindern, warnte die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) am Montag mit einem Aufruf über 172 Millionen US-Dollar. Horn von Afrika: FAO ruft zu 172 Millionen US-Dollar auf, um eine Hungersnot zu verhindern weiterlesen

Afrika-Lesetipp/Spiegel: Commonwealth-Gipfel in Ruanda – Prinz Charles kommt, Straßenkinder werden weggesperrt

Afrika-Lesetipp/Spiegel: Commonwealth-Gipfel in Ruanda - Prinz Charles kommt, Straßenkinder werden weggesperrtIn Kigali treffen sich am Freitag und Samstag die Regierungschefs des Commonwealth. Was die Würdenträger in Ruandas Hauptstadt nicht sehen: Obdachlose, Straßenkinder und andere unerwünschte Personen werden in Haftzentren gesteckt. Afrika-Lesetipp/Spiegel: Commonwealth-Gipfel in Ruanda – Prinz Charles kommt, Straßenkinder werden weggesperrt weiterlesen

Fast 600.000 Coronatote in einkommensschwachen Ländern wegen ausgebliebenen Impfstoffspenden der G7

Fast 600.000 Coronatote in einkommensschwachen Ländern wegen ausgebliebenen Impfstoffspenden der G7Wohlhabende Staaten könnten schon jetzt das Gros der Omikron-spezifischen Impfstoffe aufgekauft haben. Hätten die G7 die für 2022 zugesagten Impfstoffspenden bereits 2021 geliefert, könnten fast 600.000 Menschen noch am Leben sein, die an COVID-19 gestorben sind. Außerdem haben mehrere G7-Staaten ihre Zusagen nicht eingehalten. Das zeigt eine Analyse, die Oxfam und die People’s Vaccine Alliance (PVA) heute im Vorfeld des G7-Gipfels in Elmau veröffentlichen. Fast 600.000 Coronatote in einkommensschwachen Ländern wegen ausgebliebenen Impfstoffspenden der G7 weiterlesen