Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Start in Afrika: Berliner Unternehmen will in der Côte d’Ivoire Corona-Antikörper-Schnelltests produzieren

Foto: Knauer

Die Knauer Wissenschaftliche Geräte GmbH und ihre neue Tochtergesellschaft „Das Labor. GmbH“ arbeiten in einer Entwicklungspartnerschaft mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) zusammen. Sie wollen gemeinsam zuverlässige Corona-Antikörpertests in Afrika herstellen, berichtet die „Berliner Woche“. Start in Afrika: Berliner Unternehmen will in der Côte d’Ivoire Corona-Antikörper-Schnelltests produzieren weiterlesen

IPG Journal/EU-Afrika: De-Globalisiert

Corona stärkt den Trend zur regionalen Produktion. Die EU und Afrika sollten enger kooperieren und so ihre Abhängigkeit von Asien reduzieren. Die Corona-Pandemie beschleunigt zahlreiche Trends, die keine Region und kein Land weltweit unberührt lassen. Ein solcher Trend, der bereits vor Corona seinen Lauf nahm und nun stetig an Fahrt gewinnt, ist die wirtschaftliche De-Globalisierung. Auch in Europa hat die Diskussion über eine Rückverlagerung (Reshoring) der Produktion vor allem aus China an Fahrt aufgenommen. IPG Journal/EU-Afrika: De-Globalisiert weiterlesen

Zentralafrika: Äquatorialguinea setzt auf eigene Technologiefabrikation

Äquatorialguinea beginnt mit der Herstellung von  Technologie-, Informations- und Kommunikationsgeräten. Zwei Großprojekte wurden soeben gleichzeitig gestartet:  ein Herstellungs- und Montagewerk für technologische Geräte und ein Industriekomplex zur Stromerzeugung von 36,36 Megawatt in der Stadt Dschibloho, der zukünftigen Hauptstadt des Landes, die das derzeitige Malabo ersetzen wird. Zentralafrika: Äquatorialguinea setzt auf eigene Technologiefabrikation weiterlesen

Enge und faire Partnerschaft zwischen Afrika und Europa notwendiger denn je

Anlässlich des informellen Treffens der EU-Entwicklungsminister_innen am 29. September 2020, an dem auch der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Josep Borrell teilnimmt, fordert der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) eine enge und faire Zusammenarbeit zwischen Afrika und Europa. Enge und faire Partnerschaft zwischen Afrika und Europa notwendiger denn je weiterlesen

Friedrich Ebert Stiftung: Auswirkungen von Covid-19 auf den informellen Sektor in Subsahara-Afrika

Die Corona-Pandemie wirkt sich bereits jetzt verheerend auf die wirtschaftliche Lage in Subsahara-Afrika aus. Die informelle Wirtschaft ist hierbei besonders betroffen. In einer Region, in der nahezu 90% der Arbeitnehmer_innen ohne soziale Absicherungen arbeiten, hat dies Auswirkungen auf beinahe die gesamte Bevölkerung. Die Pandemie trifft diese Gruppe besonders hart, da sie nur selten von Gesundheitssystemen abgedeckt ist und ihren Lebensunterhalt mit niedrigen, instabilen und irregulären Einkommen bestreiten. Des Weiteren sind sie in lokalen und nationalen Regierungsstrukturen kaum vertreten und arbeitsrechtlich nicht geschützt. Friedrich Ebert Stiftung: Auswirkungen von Covid-19 auf den informellen Sektor in Subsahara-Afrika weiterlesen

Deutschland sagt reformorientierter Regierung im Sudan 150 Mio. Euro zu

Am heutigen Donnerstag, 25. Juni findet die Sudan-Partnerschaftskonferenz statt, um die Übergangsregierung auf ihrem Reformweg weiter zu unterstützen. Gastgeber der virtuellen Konferenz sind Deutschland, die Vereinten Nationen, die EU und der Sudan. Neben Bundesentwicklungsminister Müller, Bundesaußenminister Maas und UN-Generalsekretär Guterres wird auch die Teilnahme von Weltbank-Präsident Malpass, IWF-Chefin Georgieva sowie Äthiopiens Premier Abiy Ahmed erwartet. Deutschland sagt reformorientierter Regierung im Sudan 150 Mio. Euro zu weiterlesen