Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Afrika: 3D-Druck soll Plastikabfälle in landwirtschaftliche Geräte verwandeln

Afrika: 3D-Druck soll Plastikabfälle in landwirtschaftliche Geräte verwandeln
Obstpflückgerät

Ein internationales Projekt, das drei Ländern in Afrika zugutekommt:  Die Initiative mit dem Namen „Circular Plastics Project“ besteht darin, in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen Plastikabfälle zu sammeln und sie mit Hilfe des 3D-Drucks in landwirtschaftliche Geräte umzuwandeln. Das Projekt wird von Forschern der Universität Loughborough in England geleitet. Afrika: 3D-Druck soll Plastikabfälle in landwirtschaftliche Geräte verwandeln weiterlesen

UNWTO: Neue Wege zur Wiederbelebung des afrikanischen Tourismus im Kontext der Krise

UNWTO: Neue Wege zur Wiederbelebung des afrikanischen Tourismus im Kontext der Krise
© José Ulisses de Pina Correia e Silva/facebook

Die zweite Ausgabe des UNWTO-Welt-Tourismus-Investitionsforums auf den Kapverden konzentrierte sich auf Innovation und nachhaltige Erholung von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Da die Krise zu einem Rückgang der ausländischen Direktinvestitionen in den Tourismus um 73 % geführt hat, bot das Global Tourism Investment Forum der Welttourismusorganisation (UNWTO) vom 2. bis 4. September in Kap Verde einer Reihe von Akteuren eine offene Plattform zur Unterstützung und Förderung von Investitionen in den Sektor. UNWTO: Neue Wege zur Wiederbelebung des afrikanischen Tourismus im Kontext der Krise weiterlesen

Innovative Projekte in Tansania ausgezeichnet: Niedersachsen unterstützt Kleinbauern

Innovative Projekte in Tansania ausgezeichnet: Niedersachsen unterstützt KleinbauernWie können Landwirtinnen und Landwirte in Tansania innovative Projekte nutzen, um die Erträge zu steigern und gleichzeitig Ressourcen zu schonen? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Ideenwettbewerbes, den das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) unterstützt und gemeinsam mit Partnern umsetzt. Innovative Projekte in Tansania ausgezeichnet: Niedersachsen unterstützt Kleinbauern weiterlesen

Tunesierin Leila Farah Mokaddem, AfDB-Generaldirektorin für das südliche Afrika, zieht nach Johannesburg

Tunesierin Leila Farah Mokaddem, AfDB-Generaldirektorin für das südliche Afrika, zieht nach Johannesburg
© Leila Farah Mokaddem/facebook

Leila Farah Mokaddem ist gerade nach Johannesburg umgezogen, von wo aus sie neben Südafrika auch andere Länder der Region betrauen wird. Sie war vom Präsidenten der Afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB), Dr. Adesina, zur Generaldirektorin für das südliche Afrika ernannt worden, eine sehr große Region mit einem sehr breiten Aufgabenbereich und ehrgeizigen Zielen. Tunesierin Leila Farah Mokaddem, AfDB-Generaldirektorin für das südliche Afrika, zieht nach Johannesburg weiterlesen

Projektstart AfrikaBerlin: Bildung einer Startup- und Talent-Brücke zwischen Berlin und Afrika

Projektstart AfrikaBerlin: Bildung einer Startup- und Talent-Brücke zwischen Berlin und AfrikaDie Non-Profit Organisation enpact e.V. wird als Träger für die Dauer von zwei Jahren das Projekt AfrikaBerlin als Programm für die Internationalisierung des Landes Berlin konzeptionell und organisatorisch leiten und durchführen. In Anlehnung an das seit 2015 nachhaltig agierende Netzwerkprojekt AsiaBerlin soll mit dem Programm AfrikaBerlin eine „Berlin-Afrika-Brücke“ geschaffen werden, um gemeinsam mit in Berlin ansässigen Partnern internationale Beziehungen aufzubauen. Ziel ist es, Berliner und afrikanischen Unternehmen gewinnbringende Partnerschaften zu vermitteln. Projektstart AfrikaBerlin: Bildung einer Startup- und Talent-Brücke zwischen Berlin und Afrika weiterlesen

Buchtipp: “ 50 Jahre Entwicklungshilfe: 50 Jahre Strohfeuer“

Buchtipp: " 50 Jahre Entwicklungshilfe: 50 Jahre Strohfeuer“Es ist ein überaus spannendes und immer wieder neu und kontrovers diskutiertes Thema. Die sehr vielschichtigen Aspekte der Entwicklungshilfe, ihre Wirkungen und Resultate haben nichts an Aktualität verloren. Aus ganz verschiedenen Blickwinkeln und Perspektiven werden Fragen nach der Wirksamkeit und Berechtigung gestellt. Wie auch in der jüngsten Entwicklung zu sehen ist, gehen die Einschätzungen, was Entwicklungshilfe inhaltlich zu leisten vermag, und wem sie letztlich von Nutzen ist, sehr weit auseinander. Buchtipp: “ 50 Jahre Entwicklungshilfe: 50 Jahre Strohfeuer“ weiterlesen

Simbabwe: Der landwirtschaftliche Erfolg eines Flüchtlings aus Ruanda im Lager Tongogara

Simbabwe: Der landwirtschaftliche Erfolg eines Flüchtlings aus Ruanda im Lager TongogaraJean Damacene war 38 Jahre alt, als er im Flüchtlingslager Tongogara in Simbabwe ankam und hoffte, bald in sein Heimatland Ruanda zurückkehren zu können. Achtzehn Jahre später lebt der Vater von sechs Kindern – einem Jungen und fünf Mädchen – immer noch in dem Lager. Um seine Familie zu unterstützen, bewirtschaftet er das Land in der Nähe des Lagers und baut zusammen mit Mitgliedern der Gastgemeinde Mais, Bohnen und Bananen an. Simbabwe: Der landwirtschaftliche Erfolg eines Flüchtlings aus Ruanda im Lager Tongogara weiterlesen

BioNTech: Starke Unterstützung für die Produktion von Impfstoffen in Afrika

BioNTech: Starke Unterstützung für die Produktion von Impfstoffen in AfrikaHeute trafen sich Paul Kagame, Präsident von Ruanda, Macky Sall, Präsident von Senegal, Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, und Werner Hoyer, Präsident der EIB, mit Uğur Şahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech, in der Barenboim-Saïd-Akademie in Berlin, um über den Aufbau einer nachhaltigen Impfstoffproduktion für Afrika zu sprechen. BioNTech hat sein Engagement bekräftigt, alle Impfstoffe aus der Entwicklung seiner Malaria- und Tuberkulose-Impfstoffkandidaten auf dem afrikanischen Kontinent herzustellen. BioNTech: Starke Unterstützung für die Produktion von Impfstoffen in Afrika weiterlesen