Archiv der Kategorie: Wirtschaft

5. Weltkonferenz zur Beseitigung der Kinderarbeit in Durban, Südafrika

5. Weltkonferenz zur Beseitigung der Kinderarbeit in Durban, SüdafrikaDie 5. Weltkonferenz zur Beseitigung der Kinderarbeit endete am 20. Mai 2022 mit der Verabschiedung des „Durban Call to Action“ zur Bekämpfung der Geißel der Kinderarbeit. Die Durchführung dieser Konferenz war das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der südafrikanischen Regierung, der IAO, Sozialpartnern, internationalen Organisationen und anderen Interessengruppen. 5. Weltkonferenz zur Beseitigung der Kinderarbeit in Durban, Südafrika weiterlesen

Reise als Signal: Erste Afrika-Reise von Bundeskanzler Scholz

Reise als Signal: Erste Afrika-Reise von Bundeskanzler ScholzVom 22. bis zum 25. Mai besucht Bundeskanzler Olaf Scholz den Senegal, Niger und Südafrika. Begleitet wird der Bundeskanzler von einer Wirtschaftsdelegation. Das ist kein Zufall, da einige Länder Afrikas, so auch der Senegal, zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt gehören. Reise als Signal: Erste Afrika-Reise von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

Afrika/TV-Videotipp: Energieunabhängigkeit – Kenia als Vorbild

Afrika/TV-Videotipp: Energieunabhängigkeit - Kenia als VorbildInmitten des Hell‘s Gate Nationalparks befindet sich Kenias größtes Erdwärme- Kraftwerk. Protest gibt es keinen. Die Wanderwege der Tiere sind unberührt. Die kleinen Tiere können unter den Pipelines durchkriechen – und für die Großen, wie Giraffen, wurden Pfade angelegt. Afrika/TV-Videotipp: Energieunabhängigkeit – Kenia als Vorbild weiterlesen

Afrika: 7 pharmazeutische Fabriken geplant

Afrika: 7 pharmazeutische Fabriken geplantPharmazeutische Unabhängigkeit ist in Afrika noch nicht Realität. Im Jahr 2020 importierte der schwarze Kontinent mehr als 80% seiner pharmazeutischen Produkte und medizinischen Verbrauchsgüter. Guinea, Senegal, Mauretanien, Benin, Nigeria, Kongo und Angola wurden von den Unternehmen Turk Ilaç und Interglobe IEG, den Trägern des Projekts, ausgewählt. Afrika: 7 pharmazeutische Fabriken geplant weiterlesen

Der Hunger in Afrika ist weniger Kriegs- und Klimafolge als menschengemacht

Der Hunger in Afrika ist weniger Kriegs- und Klimafolge als menschengemachtEin sehr lesenswerter Beitrag von Volker Seitz*: Die wichtigste Ursache für Hunger wird nie genannt. Der Klimawandel und der Ukrainekrieg sind schlicht zweitrangig gegenüber dem Wachstum der Bevölkerung. Nur eine rasche Einschränkung des Bevölkerungswachstums wird in vielen Ländern Afrikas die Zunahme des Hungers verhindern. Der Hunger in Afrika ist weniger Kriegs- und Klimafolge als menschengemacht weiterlesen

Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Ouaga-Modewoche in Burkina Faso

Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Ouaga-Modewoche in Burkina Faso
François Premier Yameogo, Stardesigner aus Burkina Faso, der schon sehr lange fest auf dem heimischen und internationalen Markt etabliert ist. (https://www.facebook.com/francois.yameogo) Foto: ia

Etwa 35 Designer – ausgewählt aus etwa 200 Bewerbern – aus Westafrika und Europa präsentierten ihre Kleidung in der Hauptstadt Ouagadougou. Zum ersten Mal stammte die Mehrheit der Designer, etwa 75 %, aus Burkina Faso, sagt Alex Zabsonre, Direktor der Veranstaltung. Afrika-Lese-/Videotipp/euronews: Ouaga-Modewoche in Burkina Faso weiterlesen

Zukunftsaussichten: Das Deutsch-Afrikanische Energieforum am 1. und 2. Juni in Hamburg

Zukunftsaussichten: Das Deutsch-Afrikanische Energieforum am 1. und 2. Juni in HamburgWelche Rolle wird Afrika zukünftig als Energieproduzent spielen? Wie wird Europa davon profitieren? Was können deutsche Unternehmen zum Boom erneuerbarer Energien in Afrika beitragen? Dies sind einige der Fragen, um die es am 1. und 2. Juni 2022 beim 15. Deutsch-Afrikanischen Energieforum in Hamburg gehen wird. Zukunftsaussichten: Das Deutsch-Afrikanische Energieforum am 1. und 2. Juni in Hamburg weiterlesen

Afrikanische Startups setzen Impulse für nachhaltige Entwicklung – BMZ weitet Förderung auf Ghana und Tansania aus

Afrikanische Startups setzen Impulse für nachhaltige Entwicklung – BMZ weitet Förderung auf Ghana und Tansania ausBerlin – Mit develoPPP Ventures bietet das Bundesentwicklungsministerium ein Förderinstrument speziell für Startups in Afrika an. Nach erfolgreichem Start in Kenia wird das Programm nun auf Ghana und Tansania ausgeweitet. Junge Unternehmen, die in diesen Ländern mit ihren Geschäftsmodellen einen besonders wirksamen Beitrag zur Entwicklung vor Ort leisten, können sich ab dem 15. Mai für eine lokale Investitionsförderung von bis zu 100.000 Euro bewerben. Afrikanische Startups setzen Impulse für nachhaltige Entwicklung – BMZ weitet Förderung auf Ghana und Tansania aus weiterlesen