Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Afrika-TV-/Videotipp/DW: Namibia – Ölsuche im Naturparadies

Afrika-TV-/Videotipp/DW: Namibia - Ölsuche im Naturparadies
Screenshot DW

Das Okavango-Delta ist ein einmaliges Naturparadies im Süden Afrikas. Doch dieser Ort ist bedroht. Am Okavango-Fluss in Namibia bohrt ein kanadisches Unternehmen nach Öl und Gas – mitten in einem Schutzgebiet. Anwohner und Naturschützer sind alarmiert. Afrika-TV-/Videotipp/DW: Namibia – Ölsuche im Naturparadies weiterlesen

IPG-Journal: Naher Osten/Nordafrika (Tunesien) – Durchs Raster gefallen

IPG-Journal: Naher Osten/Nordafrika (Tunesien) - Durchs Raster gefallen
Tuchhändler in Tunis. Foto: ia

Auch Ländern mit mittlerem Einkommen droht durch die Kosten der Pandemie die hoffnungslose Überschuldung. Bei Hilfsmaßnahmen gehen sie leer aus: Nach fast zwei Jahren Pandemie sind ihre globalen wirtschaftlichen Folgeschäden noch immer nicht vollständig zu erfassen. Eines ist jedoch klar: Die wirtschafts- und finanzpolitischen Möglichkeiten, den negativen Folgen der Pandemie etwas entgegenzusetzen, sind weltweit höchst ungleich verteilt. Während die Länder der G20 bereits 2020 gigantische 24 Prozent ihrer Bruttoinlandsprodukte für die Unterstützung ihrer Wirtschaften mobilisieren konnten, haben die meisten Länder im Globalen Süden nicht einmal annähernd solche finanziellen Möglichkeiten. Insbesondere für viele Länder mit unterem und mittlerem Einkommen gibt es kaum einen staatlich gestaltbaren Ausweg aus der Krise. IPG-Journal: Naher Osten/Nordafrika (Tunesien) – Durchs Raster gefallen weiterlesen

44 Länder, davon über 30 in Afrika, benötigen externe Hilfe, um ihren Nahrungsmittelbedarf zu decken

44 Länder, davon über 30 in Afrika, benötigen externe Hilfe, um ihren Nahrungsmittelbedarf zu decken44 Länder weltweit, darunter über 30 in Afrika, benötigen weiterhin externe Hilfe, um ihren Nahrungsmittelbedarf zu decken, warnt die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht. 44 Länder, davon über 30 in Afrika, benötigen externe Hilfe, um ihren Nahrungsmittelbedarf zu decken weiterlesen

Senegal/Lukrative Ölverträge: Transparency International fordert Untersuchung der Korruption

Senegal/Lukrative Ölverträge: Transparency International fordert Untersuchung der KorruptionIn sechs Gerichtsbarkeiten wurden Beschwerden eingereicht: Die Behörden von mindestens sechs Ländern sollten eine Untersuchung verdächtiger Transaktionen im Zusammenhang mit zwei großen Ölblöcken vor der Küste Senegals einleiten, erklärte Transparency International heute. Angesichts des offensichtlichen Widerwillens der senegalesischen Behörden, eine gründliche Untersuchung durchzuführen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, sei es von entscheidender Bedeutung, dass die verfügbaren Informationen rasch von den Behörden der Länder geprüft werden, die für diesen Fall zuständig sind: Australien, Rumänien, Malaysia, Singapur, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Senegal/Lukrative Ölverträge: Transparency International fordert Untersuchung der Korruption weiterlesen

Afrika-Lesetipp/Die ZEIT: Spannende Sneakerjagd bis nach Kenia

Afrika-Lesetipp/Die ZEIT: Spannende Sneakerjagd bis nach KeniaWo alte Sneaker wirklich landen: Was geschieht eigentlich mit den 1,4 Milliarden Paar Sneakern, die weltweit jährlich produziert – und irgendwann wieder entsorgt werden? Das wollte ein Team von Reporterinnen und Reportern der ZEIT, des NDR und des Recherche-Start-ups Flip, herausfinden. Dafür haben sie die getragenen Schuhe von elf Prominenten mit GPS-Trackern versehen und ihre Spur verfolgt. Afrika-Lesetipp/Die ZEIT: Spannende Sneakerjagd bis nach Kenia weiterlesen

Subsahara-Afrika: Strom für alle – KfW unterstützt neue Wege der dezentralen Stromversorgung

Subsahara-Afrika: Strom für alle - KfW unterstützt neue Wege der dezentralen StromversorgungInnovativer Ansatz: Vom Stromnetz unabhängige Versorgung mit Elektrizität – Finanzierung über digitale Kreditplattformen – Saubere elektrische Energie aus Erneuerbaren Quellen. Die KfW hat heute im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Finanzierungsvertrag in Höhe von 49 Mio. EUR für die Stiftung Clean Energy and Energy Inclusion for Africa (CEI Africa) unterzeichnet. Ziel der von der KfW gegründeten Stiftung ist die klimafreundliche Stromversorgung der Menschen in dünn besiedelten Gebieten Subsahara-Afrikas. Subsahara-Afrika: Strom für alle – KfW unterstützt neue Wege der dezentralen Stromversorgung weiterlesen

Entwicklungsminister Gerd Müller wird Generaldirektor der UN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO)

Entwicklungsminister Gerd Müller wird Generaldirektor der UN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO)Wien, 30. November 2021 – Der geschäftsführende Bundesentwicklungsminister Gerd Müller wird neuer Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO). Die Ernennung von Minister Müller für eine vierjährige Amtszeit wurde heute im Rahmen der Generalversammlung der UNIDO in Wien bestätigt. Im Dezember wird Müller Li Yong nachfolgen, der die Sonderorganisation der Vereinten Nationen seit 2013 leitete und während seiner Amtszeit das Mandat der UNIDO an der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung ausrichtete. Entwicklungsminister Gerd Müller wird Generaldirektor der UN-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) weiterlesen