CD-Tipp: LES MAMANS DU CONGO / RROBIN

Debütalbum des fünfköpfigen, aus Kongo stammenden Projektes LES MAMANS DU CONGO um GLADYS SAMBA zusammen mit dem französischen Hip-Hop- und Electronic-Produzenten RROBIN. Traditionelle und spirituelle World-Africa-Music trifft auf Hip-Hop, komplexe Rhythmen und elektronische Elemente.

LES MAMANS DU CONGO wurde 2018 mit Unterstützung des Institut Français und der Coopérative de Mai in Kongo gegründet. Mithilfe des französischen Labels JARRING EFFECTS wurde, der vor allem aus Hip-Hop- und Breakbeat-Produktionen mit GREMS, SPOEK MATHAMBO oder NANCY FORTUNE bekannte RROBIN dem Ensemble um GLADYS SAMBA bekannt gemacht und die Produktion des Debütalbums „Les Mamans du Congo & Rrobin“ direkt gestartet.

Das Ziel dieses Konzeptalbums ist die bisher noch nicht dagewesene Mischung traditioneller und kultureller Musik aus dem Kongo mit modernen Hip-Hop- und Elektronik-Elementen, wodurch vor allem kulturelle Elemente des Kongos auch nach außerhalb Afrikas transportiert werden sollen. Produktionstechnisch sehr innovativ gelingt ein sehr interessantes und zugleich vielfältiges Album, welches in seiner Form einzigartig ist. (brokensilence)