Covid-19: Ethiopian Airlines transportiert mit einem Sonderflug die erste Impfstoffsendung nach Afrika

Foto: Ethiopian

Ethiopian Airlines gibt bekannt, dass sie am 6. Februar 2021 die erste COVID-19-Impfstofflieferung von Peking über Addis Abeba nach N’Djamena im Tschad transportiert hat.

„Wir freuen uns, dass wir mit der Auslieferung des mit Spannung erwarteten COVID-19-Impfstoffes unseren Service gestartet haben. Wir werden den bemerkenswerten und weltweit anerkannten Erfolg bei der schnellen Lieferung von PSA vor einigen Monaten mit ähnlicher Liefergeschwindigkeit, professionellem Handling und Aufrechterhaltung der Kühlkette bei der globalen Impfstoffverteilung wiederholen“, kommentiert Tewolde GebreMariam, CEO von Ethiopian Airlines.

Ethiopian Cargo & Logistics Services, die Frachteinheit der Ethiopian Airlines Group, war maßgeblich daran beteiligt, den weltweiten Fluss von medizinischen Hilfsgütern einschließlich PSA zur Unterstützung des Kampfes gegen die COVID-19-Pandemie zu erleichtern, indem sie ihr hochmodernes Frachtterminal einsetzte, das mit einer Jahreskapazität von rund einer Million Tonnen und unterteilten, temperaturgesteuerten Kühllagereinrichtungen das größte in Afrika ist.

Ausgestattet mit verschiedenen Klimakammern zwischen -23°C und 25°C auf einer Fläche von 54.000 m2, speziellen Kühlwagen, einem eigenen Pharmateam, der Vermietung von Envirotainer- und DoKaSCH-TS-Aktivcontainern, einem Echtzeit-Temperaturüberwachungssystem und einem vollständig temperaturkontrollierten Betrieb ist der Pharma Wing bestens für den Umschlag von Arzneimitteln und medizinischen Produkten