stimmen afrikas Köln im März 2021: Länderfokus TOGO

Im März 2021 setzt stimmen afrikas seine mehrteilige Reihe unter dem Titel Länderfokus in Kooperation mit der Kölner Sonnenblumen Community Development Group e.V. fort. Es werden Schriftsteller*innen aus vier verschiedenen Ländern Afrikas vorgestellt, die mit ihren literarischen Texten Aufschluss über Geschichte und Gegenwart ihrer Herkunftsländer geben. Nach dem Fokus Nigeria richtet sich der Blick auf Togo und die deutsche Kolonialgeschichte.

Am 3. und am 10. März laden wir per LIVESTREAM zu Begegnung und Austausch mit dem Autor und Theatermann Samuel A. Wilsi (Foto) ein. Die Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt.

Samuel A. Wilsi, 1969 in Togo geboren, wuchs in der Côte d’Ivoire auf und kam 1992 nach Deutschland. Sein Theaterstück „Das ewige Lied“ wurde 2008 von der Landesstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche Film- und Theaterarbeiten in Togo, Frankreich und Deutschland. Samuel A. Wilsi fungiert auch als Autor seiner Produktionen, die er als modernes Storytelling begreift: Dabei bedient er sich diverser Ästhetiken und Disziplinen der visuellen und performativen Künste.

German Pipan: Am 18. Juni 1905 fährt der erste deutsche Zug in Togoland eine Strecke von 44 km von Lomé nach Aneho. An Bord befinden sich ein paar Offizielle und der Schutztruppen-soldat Maximilian Auge aus Cottbus. Sein Vater Martin hatte in der Schlacht von Kissingen gegen die Bayern gekämpft und sein Onkel Waldemar öffnete ihm die Türen zur Kolonialtruppe in Togoland. Hier trifft Max eines Tages die junge Obstverkäuferin Afi – eine Begegnung, die sein Leben radikal verändern wird.

stimmen afrikas lädt ein zu:
Lesung & Gespräch mit Samuel A. Wilsi über seine Kurzgeschichte German Pipan und die ehemals deutsche Kolonie Togo.

Azizè Flittner wird die Geschichte vorlesen. Laurenz Leky (Leiter des Theater im Bauturm, Köln) wird das Gespräch moderieren. Bringt gerne eure Fragen über den angebotenen Chat in die Diskussion ein!

  1. März 2021 um 19:30 Uhr – LIVESTREAM über: www.dringeblieben.de

Eintritt frei, Spenden sind sehr willkommen!

Sonnenblumen Community Development Group e.V. lädt ein zu:
“Der Deutsch-Togoische koloniale Zug” mit Samuel A. Wilsi. Was wissen Sie über die deutsche-togoische Kolonialgeschichte? Wie wirkt sie sich bis heute auf das Leben in Togo aus? Und überhaupt, was hat dies mit uns allen zu tun? – ein Gespräch zwischen Expert*innen, moderiert von Louisa Sedjro (Volljuristin, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH).

  1. März 2021 um 19:30 Uhr – LIVESTREAM über: SCTV Channel – YouTube

Eintritt frei, Spenden sind sehr willkommen! (stimmen afrikas)