DR Kongo: italienischer Botschafter bei Überfall auf einen Konvoi des Welternährungsprogramms (WFP) erschossen

Foto: stevepb/Pixabay

Bei einem Überfall auf einen Konvoi des WFP im Osten der Demokratischen Republik Kongo wurden der italienische Botschafter Luca Attanasio (43) sowie sein Fahrer und ein Sicherheitsbeamter getötet. Weitere Teilnehmer, die mit der Delegation reisten, wurden bei dem Angriff verletzt.

Die Delegation war von Goma aus unterwegs, um ein WFP-Schulspeisungsprogramm in Rutshuru zu besuchen, als der Konvoi in einen Hinterhalt geriet.

Attanasio, seit 2017 Botschafter im Kongo, wurde noch in ein Militärkrankenhaus nach Goma gebracht. Er erlag dort aber den Bauchschüssen, die er erlitten hatte.

„WFP wird mit den nationalen Behörden zusammenarbeiten, um die Einzelheiten des Angriffs zu klären, der sich auf einer Straße ereignete, die zuvor für Reisen ohne Sicherheitsbegleitung freigegeben worden war“, erklärte die Organisation in einer Pressemitteilung.

Über die Identität der Angreifer wurden bisher keine Angaben gemacht.