Nigerias Präsident warnt: Libysche Waffen in Westafrika Bedrohung für die Stabilität in der Region

Der nigerianische Präsident Muhammadu-Buhari warnte gesgern, dass die Verbreitung von Waffen in Libyen katastrophale Auswirkungen auf die Sicherheit der afrikanischen Länder haben könnte. Die Info wurde am Dienstag auf dem Twitter-Account der Webesite Mideast Today veröffentlicht.

Bei dem Waffenhandel würde es sich unter anderem um Bestände handeln, die von der Türkei an das Regime in Tripolis geliefert worden seien.

Diese Ausrüstung könnte in die Hände von terroristischen Gruppen in Westafrika (Nigeria, Mali, Niger, Burkina Faso …) gelangen.