Schlagwort-Archive: Libyen

Kämpfe in Tripolis: Libyen ist kein sicherer Ort für Flüchtlinge

Kämpfe in Tripolis: Libyen ist kein sicherer Ort für FlüchtlingeDie jüngsten Kämpfe in der libyschen Stadt Tripolis gefährden Tausende in Internierungslagern gefangene Flüchtlinge und die Bevölkerung. Die Kämpfe zwischen verfeindeten bewaffneten Gruppen waren am Sonntag ausgebrochen und spielten sich auch in Wohnvierteln ab, in denen sich Internierungslager für rund 8.000 Flüchtlinge und Migranten befinden. Dies zeigt einmal mehr, dass Libyen kein sicherer Ort ist. Die deutsche Bundesregierung und die anderen europäischen Regierungen müssen dies anerkennen und mehr dafür tun, dass Flüchtlinge Libyen verlassen können. Kämpfe in Tripolis: Libyen ist kein sicherer Ort für Flüchtlinge weiterlesen

SOS MEDITERRANEE: Rahmenbedingungen für die Seenotrettung sind nach EU-Gipfel widersprüchlich

SOS MEDITERRANEE: Rahmenbedingungen für die Seenotrettung  sind nach EU-Gipfel widersprüchlich
Anlegen in Marseille nach bisher schwierigster Mission der Aquarius

Das gemeinsam von SOS MEDITERRANEE und Ärzte ohne Grenzen betriebene Rettungsschiff Aquarius hat am Freitag, den 29. Juni, den Hafen von Marseille für den geplanten Crewwechsel erreicht. Die zurückliegende Mission war die wohl schwierigste Rotation seit Beginn der Rettungseinsätze vor über zwei Jahren. SOS MEDITERRANEE: Rahmenbedingungen für die Seenotrettung sind nach EU-Gipfel widersprüchlich weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: Teamsache

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: TeamsacheLibyen-Konferenz in Paris einigt sich auf Wahlen: Bei einer Friedenskonferenz in Paris unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen verständigten sich die rivalisierenden Regierungen Libyens auf gemeinsame Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 10. Dezember dieses Jahres. Als Gastgeber empfing der französische Präsident Emmanuel Macron am vergangenen Dienstag unter Beteiligung weiterer Länder den international anerkannten Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch und den Kommandeur der libyschen Nationalarmee General Chalifa Haftar, dessen Truppen den Osten des Landes kontrollieren. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: Teamsache weiterlesen

Keine Unterstützung für Menschenjäger der libyschen Küstenwache!

Keine Unterstützung für Menschenjäger der libyschen Küstenwache!„Der libyschen Küstenwache Professionalität zu bescheinigen, ist blanker Zynismus. Aus meiner Sicht handelt es sich um eine Truppe von Piraten, die für die Europäische Union Türsteherdienste verrichtet“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko zu einer entsprechenden Antwort des Auswärtigen Amtes. Keine Unterstützung für Menschenjäger der libyschen Küstenwache! weiterlesen

Libyen: Unmenschliche Zustände in Internierungslager in Zuwara

Libyen: Unmenschliche Zustände in Internierungslager in ZuwaraDie Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen ist äußerst besorgt über die Haftbedingungen in einem Internierungslager in der westlibyschen Küstenstadt Zuwara. Einige der 800 dort eingeschlossenen Männer, Frauen und Kinder werden schon seit mehr als fünf Monaten unter unmenschlichen Bedingungen ohne angemessene Versorgung mit Lebensmitteln und Wasser willkürlich festgehalten. In dem Internierungslager leben derzeit vier Mal mehr Menschen, als beim Bau maximal vorgesehen waren. Die Inhaftierten haben kaum noch Platz, sich am Boden hinzulegen. Libyen: Unmenschliche Zustände in Internierungslager in Zuwara weiterlesen

Bundestagsgutachten: Kooperation mit libyscher Küstenwache verletzt internationale Konventionen

Bundestagsgutachten: Kooperation mit libyscher Küstenwache verletzt internationale Konventionen„Libyen kann keine offizielle Seenotrettungsleitstelle (MRCC) benennen, deshalb werden Rettungseinsätze außerhalb der Hoheitsgewässer vom italienischen MRCC in Rom koordiniert. Immer öfter wird die libysche Küstenwache beauftragt, die Maßnahmen zu leiten. Weil Geflüchtete anschließend nach Libyen gebracht werden, könnte das römische MRCC gegen das Verbot einer Zurückweisung (non-refoulment) der Genfer Flüchtlingskonvention verstoßen. Zu diesem Schluss kommt auch ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes im Bundestag. Die Bundesregierung muss sich deshalb für ein sofortiges Ende der Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache einsetzen“, erklärt der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Andrej Hunko. Bundestagsgutachten: Kooperation mit libyscher Küstenwache verletzt internationale Konventionen weiterlesen

Libyen / Militarisierung der Migrationskontrolle: Alle Augen werden zugedrückt

Libyen / Militarisierung der Migrationskontrolle: Alle Augen werden zugedrückt„Die EU-Militärmission EUNAVFOR MED im Mittelmeer ist eine Farce. Zur Schleuserbekämpfung zeigt sie keine Erfolge, auch den Öl- und Waffenschmuggel kann sie nicht kontrollieren. In Wirklichkeit dient die Präsenz europäischer Kriegsschiffe vor Libyen einer umfassenden Militarisierung der Grenzüberwachung. Geflüchtete haben kaum eine Lobby, deshalb werden sie zu den Versuchskaninchen“, kritisiert der europapolitische Sprecher der Linksfraktion Andrej Hunko. Libyen / Militarisierung der Migrationskontrolle: Alle Augen werden zugedrückt weiterlesen

Nach Ausbildung in EU-Militärmission: Libysche Küstenwache greift Retter an

Nach Ausbildung in EU-Militärmission: Libysche Küstenwache greift Retter an„Die Unterstützung libyscher Milizen in der EU-Militärmission EUNAVFOR MED hilft der Truppe bei der brutalen Verfolgung Geflüchteter. Mit einer Befähigung zur Seenotrettung hat das nichts zu tun. Das beweist die Antwort des Auswärtigen Amtes zu einem Einsatz am 6. November, bei dem die Besatzung eines libyschen Patrouillenbootes abermals für Tote gesorgt hat. Acht der dreizehn Besatzungsangehörigen haben zuvor Ausbildungsmaßnahmen in EUNAVFOR MED durchlaufen“, erklärt der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Andrej Hunko. Nach Ausbildung in EU-Militärmission: Libysche Küstenwache greift Retter an weiterlesen