Südafrika zuversichtlich hinsichtlich der lokalen Herstellung von Impfstoffen

Nachdem Mitglieder des interministeriellen Komitees für COVID-19-Impfstoffe am Donnerstag Biovac, eine in Kapstadt ansässige biopharmazeutische Firma, besucht haben, drückte die südafrikanische Regierung am Freitag ihr Vertrauen in die Infrastruktur und die Kapazität des Landes zur Herstellung von Impfstoffen aus.

„Die Umsetzung eines erfolgreichen Verteilungsplans für COVID-19-Impfstoffe beinhaltet die Erkundung unserer Kapazitäten zur Herstellung von Impfstoffen vor Ort, in Übereinstimmung mit der Industriepolitik des Landes“, sagte der stellvertretende Vorsitzende David Mabuza.

Das Komitee besuchte den Pharmastandort, um Informationen über die wissenschaftlichen Fähigkeiten und die biotechnologische Infrastruktur zu erhalten, die eine lokale Impfstoffherstellung ermöglichen könnten.

Der Minister für höhere Bildung, Wissenschaft und Technologie, Blade Nzimande, sagte, er wolle, dass das Land Impfstoffe herstellt, beginnend mit einem Impfstoff gegen COVID-19 und später auch gegen andere Krankheiten.

Er sagte, dass Biovac eine Partnerschaftsvereinbarung mit ImmunityBio, einem in den USA ansässigen Immuntherapie-Unternehmen im Besitz des Südafrikaners Patrick Soon-Shiong, unterzeichnen würde. Ein Technologietransfer würde die Herstellungskapazität von pharmazeutischen Wirkstoffen stärken. (Quelle : xinhua)