Afrika / Fußball – CHAN 2021: Simbabwe beschuldigt Kamerun der Hexerei, Beweise liegen angeblich vor

Foto: afrik.com

Simbabwes Trainer Zdravko Logarusic hat CHAN-Gastgeber Kamerun der „Hexerei“ bezichtigt. Vor dem Spiel wurde in sozialen Netzwerken ein Foto geteilt, auf dem der kroatische Techniker den Kadaver einer Fledermaus zeigt, begleitet von einem Schild mit der Aufschrift „Hexerei in Kamerun“. Dies berichtet das afrikanische Online-Magazin afrik.com.

Im Eröffnungsspiel der 6. Afrikanischen Nationenmeisterschaft in Yaoundé am Samstag mit 1:0 geschlagen, beschuldigte der simbabwische Trainer, Zdravko Logarusic, das Gastgeberland Kamerun der „Hexerei“. In den sozialen Netzwerken wurde vor dem Spiel ein Foto geteilt, auf dem der kroatische Techniker den Kadaver einer Fledermaus zeigt, begleitet von einem Schild mit der Aufschrift „Hexerei in Kamerun“.

Das Spiel, das im Ahmadou-Ahidjo-Stadion in Yaoundé ausgetragen wurde, fand vor einem zu einem Viertel gefüllten Stadion statt, nachdem die Konföderation des afrikanischen Fußballs einigen Fans den Zugang zu den Spielen während des alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs erlaubt hatte.

Obwohl Kamerun der Gastgeber des Turniers ist, wurden seine Chancen in Frage gestellt, da es in der Vorbereitung eine Reihe von enttäuschenden Leistungen gezeigt hat – und das trotz der Anwesenheit des Stürmers Jacques Zoua, der den CAF Afrikanischen Nationen-Pokal gewann.

Es sei auch daran erinnert, dass während des Halbfinales des CAF Afrikanischen Nationen-Pokals 2002 zwischen Mali und den Unzähmbaren Löwen der damalige kamerunische Trainer Winfried Schäfer und Torwarttrainer und Nationalmannschaftslegende Thomas Nkono den Zorn des Volkes auf sich zogen, nachdem sie am 26. März in Bamako vor dem Spiel angeblich eine „Gris-gris“ (afrikanische Fetische) auf dem Spielfeld platziert hatten. Ein Spiel, das Kamerun gegen Mali gewann. (3:0).

„Wir haben als technischer Stab unser Bestes getan, um den meisten der Elitespieler eine Chance zu geben, sich zu beweisen. Wir werden sicherlich unser Bestes tun. Wir müssen uns in allen Bereichen des Spiels verbessern und hoffen, dass wir bis zur Abreise zum CHAN als Team in besserer Form sind“, fügte der 54-jährige kroatische Techniker zuvor hinzu.