Schlagwort-Archive: Afrika

Afrika-TV-Tipp: phoenix-Reportage „Nach dem Zyklon – Was wird aus Mosambik“?

Afrika-TV-Tipp: phoenix-Reportage „Nach dem Zyklon - Was wird aus Mosambik"?phoenix sendet am 6. März 2020, 22.30 Uhr eine Reportage über die Zustände in Mosambik ein Jahr nach dem Zyklon Idai, der Mitte März 2019 mit rund 200 Stundenkilometer auf die Küstenregion traf und weite Teile der Hafenstadt Beira zerstörte sowie zahlreiche Küstenorte komplett auslöschte. Afrika-TV-Tipp: phoenix-Reportage „Nach dem Zyklon – Was wird aus Mosambik“? weiterlesen

60 Jahre nach der Entkolonialisierung: Afrika 2020 – ein zweites Afrikajahr?

60 Jahre nach der Entkolonialisierung: Afrika 2020 - ein zweites Afrikajahr?Schauen wir zurück auf das Afrikajahr 1960, mit der sehr differenziert erreichten Unabhängigkeit der einzelnen Länder. Wir erkennen, dass der in der postkolonialen Periode erwartete Wandel nur sehr schwer mit vielen Hindernissen verlief. Die von revolutionären Führern gesetzten Leuchtfeuer in Richtung einer freien Enzwicklung zu einem einheitlichen progressiven Aufbruch bis hin zum Panafrikanismus, zündeten nicht. 60 Jahre nach der Entkolonialisierung: Afrika 2020 – ein zweites Afrikajahr? weiterlesen

1 Picasso für 100 Euro: Mit einem Los ein gemeinnütziges Projekt in Afrika unterstützen …

1 Picasso für 100 Euro: Mit einem Los ein gemeinnütziges Projekt in Afrika unterstützen …
Stillleben, 1921, …l auf Leinwand, 22,9 cm x 45,7 cm | ©Succession Picasso, Quelle: „obs/Aider les Autres“

… und die Chance haben, dabei ein Originalgemälde im Wert von 1 Million Euro zu gewinnen. Berlin (ots) – Noch bis Ende März können Kunstbegeisterte an der zweiten Ausgabe der Online-Lotterie „1 Picasso für 100 Euro“ teilnehmen. Zu gewinnen ist Pablo Picassos Gemälde Stillleben aus dem Jahr 1921 im Wert von 1 Million Euro. Das Bild (22,9cm x 45,7cm) ist auf der Vorderseite datiert sowie signiert und kann bis zur Auslosung noch im Pariser Picasso-Museum bewundert werden. 1 Picasso für 100 Euro: Mit einem Los ein gemeinnütziges Projekt in Afrika unterstützen … weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: Zwischen Hoffnung und Ungewissheit

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: Zwischen Hoffnung und UngewissheitVorbereitung der Friedensgespräche zu Libyen in Berlin: am gestrigen Donnerstag reiste der deutsche Außenminister Heiko Maas nach Libyen, um im Vorfeld der für Sonntag in Berlin geplanten Libyen-Konferenz mit General Chalifa Haftar über einen möglichen Waffenstillstand zu verhandeln. Laut Maas sei der Warlord, der eine militärische Offensive gegen die von der UN unterstützten libyschen Regierung unter Premierminister Fayez al-Sarradsch führt, prinzipiell bereit, sich an eine Waffenruhe zu halten. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: Zwischen Hoffnung und Ungewissheit weiterlesen

Libyen: Ärzte ohne Grenzen fordert Stopp der illegalen Rückführungen ins Konfliktgebiet – neue Fluchtbewegung über das Mittelmeer

Libyen: Ärzte ohne Grenzen fordert Stopp der illegalen Rückführungen ins Konfliktgebiet – neue Fluchtbewegung über das MittelmeerBerlin, 16. Januar 2020. Vor der Libyen-Konferenz in Berlin am Sonntag fordert die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen von Bundesregierung und EU, die Politik des illegalen Zurückbringens von Bootsflüchtlingen aus dem Mittelmeer in das Konfliktgebiet sofort zu beenden. Allein in den ersten beiden Wochen 2020 hat die EU-unterstützte libysche Küstenwache nach Angaben der „International Organisation for Migration“ (IOM) fast 900 Bootsflüchtlinge nach Libyen zurückgezwungen, weitere 60 wurden von einem Handelsschiff zurückgebracht. Gleichzeitig kam es in Tripolis zu Kämpfen. Ärzte ohne Grenzen leistet seit 2016 medizinische Nothilfe in Internierungslagern in Libyen. Libyen: Ärzte ohne Grenzen fordert Stopp der illegalen Rückführungen ins Konfliktgebiet – neue Fluchtbewegung über das Mittelmeer weiterlesen