Fragen und Antworten: Alles über den Schweizer Prozess zu den Gräueltaten in Liberia

Am 3. Dezember 2020 begann der Strafprozess gegen Alieu Kosiah, einen ehemaligen liberianischen Rebellenkommandanten, in der Stadt Bellinzona, Schweiz, vor dem Bundesstrafgericht des Landes. Kosiah ist die erste Person, die vor einem nicht-militärischen Strafgericht in der Schweiz wegen Kriegsverbrechen angeklagt wird, und er ist der erste Liberianer, dem wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen während des ersten liberianischen Bürgerkriegs von 1989 bis 1996 der Prozess gemacht wird.

Ein Frage-und-Antwort-Dokument von Human Rights Watch (HRW) liefert einige Hintergrundinformationen zum Prozess, zum Angeklagten und zu den allgemeinen Bemühungen der Schweiz, schwere Verbrechen nach internationalem Recht durch ihre nationalen Gerichte untersuchen und strafrechtlich verfolgen zu lassen.

Lesen Sie HIER weiter.

Quelle: HRW, Foto: qimono/Pixabay