Schlagwort-Archive: Pressespiegel

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Ungewisse Zukunft

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Ungewisse ZukunftAussetzung der Verhandlungen im Sudan. Im Sudan hat das Militär in der Nacht zum Donnerstag die Verhandlungen mit der Zivilbevölkerung für 72 Stunden überraschend ausgesetzt. Als Grund wurde die nicht abnehmende Gewalt während der Demonstrationen, bei denen es diese Woche zu Todesopfern und Verletzten auf beiden Seiten kam, genannt. Die Demonstranten reagierten enttäuscht und kritisierten die Aussetzung der Gespräche scharf. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 20: Ungewisse Zukunft weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 19: Aufgeheiztes Klima

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 19: Aufgeheiztes KlimaVorläufige Wahlergebnisse aus Südafrika: Nach den nationalen Wahlen am Mittwoch in Südafrika sind bislang knapp 70% der Stimmen ausgezählt. Dabei kommt der regierende African National Congress (ANC) auf 57%. Auf die größte Oppositionspartei Democratic Alliance (DA) fallen vorläufig 22% der Stimmen, die Economic Freedom Fighters (EFF) kommen auf 10%. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 19: Aufgeheiztes Klima weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 18: Kein leichter Weg

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 18: Kein leichter WegBundeskanzlerin Merkel zu Besuch in Westafrika: Bundeskanzlerin Angela Merkel befindet sich seit Mittwoch auf einer dreitägigen Reise in die Sahel-Region. Als erstes deutsches Staatsoberhaupt überhaupt besuchte sie am Mittwoch Burkina Faso, am Donnerstag und heutigen Freitag folgten Mali und Niger. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 18: Kein leichter Weg weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Ambitioniert

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: AmbitioniertNeuer Premierminister in Mali ernannt: In Mali ernannte Präsident Ibrahim Boubacar Keita am Montag den ehemaligen Finanzminister und seinen engen Vertrauten, Boubou Cissé, zum neuen Premierminister. Zuvor war die Regierung von Cissés Vorgänger Soumeylou Boubèye Maïga geschlossen zurückgetreten. Sie kam damit einem Misstrauensvotum im Parlament zuvor. Schon länger sah sich die malische Regierung auf Grund der sich verschlechternden Sicherheitslage wachsender Kritik ausgesetzt. Der Norden des westafrikanischen Landes wird von radikalen islamistischen Gruppierungen kontrolliert, aber auch im Zentrum des Landes haben ethnische Konflikte in jüngster Vergangenheit dramatische Ausmaße angenommen. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 17: Ambitioniert weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: Ohne Gegenwind

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: Ohne GegenwindOpposition kann nicht an Parlamentswahlen in Benin teilnehmen: Das erste Mal seit fast 30 Jahren wird in Benin die politische Opposition bei den bevorstehenden Parlamentswahlen am 28. April ausgeschlossen. Auf Grundlage einer in diesem Jahr verabschiedeten Wahlreform erfüllten nur die zwei Regierungsparteien die administrativen Voraussetzungen, um von der nationalen unabhängigen Wahlkommission (CENA) für die Wahlen zugelassen zu werden. Fünf Jahre zuvor war es den Wählern noch möglich gewesen, unter 20 Parteien ihre Kandidaten für die 83 Sitze im Parlament auszuwählen. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 16: Ohne Gegenwind weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Alle Macht dem Militär

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Alle Macht dem MilitärAndauernde Massenproteste trotz Sturz Bashirs im Sudan: Nach monatelangen Protesten der sudanesischen Bevölkerung hat das Militär am Donnerstag Langzeitpräsident Omar al-Bashir abgesetzt und festgenommen. Bashir regierte das nordostafrikanische Land fast 30 Jahre, nun ernannte sich sein enger Vertrauter und bisherige Verteidigungsminister Awad Ibn Auf zum vorübergehenden Staatsoberhaupt. Er setzte die Verfassung außer Kraft und kündigte die Einsetzung einer von den Streitkräften geführten Übergangsregierung an. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 15: Alle Macht dem Militär weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 13: Eine Frage der Diplomatie

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 13: Eine Frage der DiplomatieDR Kongo Präsident Tshisekedi besucht ruandischen Amtskollegen Kagame: Der Präsident der Demokratischen Republik Kongo, Felix Tshisekedi, besuchte vergangenen Montag auf Einladung seines Amtskollegen Paul Kagame den Nachbarstaat Ruanda im Rahmen eines Wirtschaftsforums. Der Staatsbesuch wird als Zeichen der Versöhnung zwischen den beiden Nationen gesehen, deren Verhältnis bisher als belastet gilt. Derweil betonte Tshisekedi die Wichtigkeit der bilateralen Zusammenarbeit und legte als symbolische Geste am Denkmal des ruandischen Genozids von 1994 Blumen nieder. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 13: Eine Frage der Diplomatie weiterlesen

DAS-Afrika- Pressespiegel KW 12: Wer die Wahl hat …

DAS-Afrika- Pressespiegel KW 12: Wer die Wahl hat ...Partei Kabilas gewinnt klare Mehrheit bei Senatswahlen in der DR Kongo: vergangenen Freitag gewann das Koalitionsbündnis Gemeinsame Front für den Kongo (FCC) des ehemaligen Präsidenten Joseph Kabila eine klare Mehrheit bei den Senatswahlen in der Demokratischen Republik Kongo. Mit 91 von 109 Sitzen dominiert sie nun den Senat, während die UDPS des regierenden Präsidenten Felix Tshisekedi keinen einzigen Sitz gewinnen konnte. DAS-Afrika- Pressespiegel KW 12: Wer die Wahl hat … weiterlesen