Schlagwort-Archive: Pressespiegel

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 27: Neue Ambitionen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 27: Neue AmbitionenSpaltung der nigerianischen Regierungspartei: Die nigerianische Regierungspartei All Progressives Congress (APC) hat sich gespalten. Eine Fraktion hat verlauten lassen, dass sie Präsident Muhammadu Buhari nicht länger unterstützen würde. Ein Gruppe um den Mitgründer der Regierungspartei Buba Galadima herum, der ursprünglich ein Verbündeter des Präsidenten war, formte Anfang der Woche eine neue Fraktion – die Reformed-All Progressives Congress (R-APC). Sie warf der APC vor, führungslos, unfähig und inkompetent zu sein und nicht zum Wohle der Bevölkerung zu regieren. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 27: Neue Ambitionen weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 26: Eine Frage des Fairplays

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 26: Eine Frage des FairplaysAnschlag auf Präsidenten von Simbabwe: Am Samstag kam es bei einer Wahlkampfveranstaltung in der simbabwischen Oppositionshochburg Bulawayo zu einer Explosion, die als Anschlag auf Simbabwes Präsidenten Emmerson Mnangagwa gewertet wird. Dabei wurden zwei Menschen getötet und ca. 50 verletzt, darunter auch der Vizepräsident des Landes. Die Hintergründe sind noch unklar, eine Untersuchung wurde eingeleitet. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 26: Eine Frage des Fairplays weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 25: Am Verhandlungstisch

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 25: Am VerhandlungstischEritrea möchte Delegation nach Äthiopien entsenden: Nachdem Äthiopiens Premierminister vor zwei Wochen angekündigt hatte, den Grenzkonflikt mit Eritrea durch die Akzeptierung des Friedensabkommens von 2000 beilegen zu wollen, plant der eritreische Machthaber Isaias Afwerki seinerseits eine Delegation nach Addis Abeba entsenden. Eine Reaktion aus Eritrea hatte zuvor lange auf sich warten lassen. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 25: Am Verhandlungstisch weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 24: Immer was Neues

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 24: Immer was NeuesFreispruch für ehemaligen kongolesischen Vizepräsidenten Jean-Pierre Bemba: Am Dienstag wurde der ehemalige Rebellenführer und Vizepräsident (2003 – 2006) der Demokratischen Republik Kongo, Jean-Pierre Bemba, vom Berufungsgericht des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) freigesprochen. Mit drei zu zwei Stimmen hoben die Berufungsrichter die Haftstrafe von 18 Jahren aufgrund von Verfahrensfehlern in der ersten Instanz überraschend auf. Sein Freispruch wird von vielen Beobachtern kritisiert und könnte zu einem weiteren Reputationsverlust des IStGH führen. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 24: Immer was Neues weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 23: Starke Signale?

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 23: Starke Signale?Äthiopien akzeptiert Friedensabkommen mit Eritrea: Die äthiopische Regierung hat überraschend angekündigt, die Bedingungen des Friedensabkommens mit Eritrea aus dem Jahre 2000 „bedingungslos zu akzeptieren“ und umzusetzen. Dies verkündete das Exekutivkomitee der äthiopischen Regierungspartei EPRDF am vergangenen Mittwoch. Die Grenzziehung, die von einer internationalen Kommission im Anschluss an den zweijährigen Krieg (1998-2000) zwischen den beiden Staaten bestimmt wurde, ist von Äthiopien bis zuletzt nicht anerkannt worden. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 23: Starke Signale? weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: Teamsache

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: TeamsacheLibyen-Konferenz in Paris einigt sich auf Wahlen: Bei einer Friedenskonferenz in Paris unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen verständigten sich die rivalisierenden Regierungen Libyens auf gemeinsame Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 10. Dezember dieses Jahres. Als Gastgeber empfing der französische Präsident Emmanuel Macron am vergangenen Dienstag unter Beteiligung weiterer Länder den international anerkannten Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch und den Kommandeur der libyschen Nationalarmee General Chalifa Haftar, dessen Truppen den Osten des Landes kontrollieren. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 22: Teamsache weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 21: Verlust und Gewinn

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 21: Verlust und GewinnKatholische Kirche mobilisiert Massenproteste in Nigeria: Mit einem landesweiten Aufruf hat die katholische Kirche am Dienstag zehntausende Menschen für Protestmärsche gegen die aktuelle Regierung unter Präsident Muhammadu Buhari mobilisieren können. Am 24. April hatten Bewaffnete im Dorf Mbalom während der Frühmesse eine Kirche gestürmt und um sich geschossen, wobei zwei Priester und 17 Gemeindemitglieder ums Leben kamen. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 21: Verlust und Gewinn weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 20: Erhalt von Macht und Arten

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 20: Erhalt von Macht und ArtenReferendum zur Verfassungsänderung in Burundi löst Gewalt aus: Am gestrigen Donnerstag stimmte die Bevölkerung Burundis über eine Verfassungsänderung ab, die die Amtszeit eines Präsidenten von fünf auf sieben Jahre verlängert. Diese Änderung könnte es dem amtierenden Präsidenten Pierre Nkurunziza ermöglichen zwei weitere Amtszeiten an seine bisherigen anzuhängen und bis 2034 an der Macht zu bleiben. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 20: Erhalt von Macht und Arten weiterlesen