Schlagwort-Archive: Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik: Untersuchung von Ärzte ohne Grenzen zeigt Versagen der UN-Friedensmission MINUSCA in Batangafo

Zentralafrikanische Republik: Untersuchung von Ärzte ohne Grenzen zeigt Versagen der UN-Friedensmission MINUSCA in BatangafoSeit sechs Jahren leiden die Menschen in der Zentralafrikanischen Republik an den anhaltenden gewaltsamen Auseinandersetzungen im Land. Welche schrecklichen Folgen diese für die Zivilbevölkerung haben, zeigt eine Untersuchung von Ärzte ohne Grenzen. Sie beschäftigt sich mit den gezielten Angriffen auf Zivilisten im November 2018 in der Stadt Batangafo im Norden des Landes und mit dem Versagen der dort eingesetzten UN-Friedenstruppen. Zentralafrikanische Republik: Untersuchung von Ärzte ohne Grenzen zeigt Versagen der UN-Friedensmission MINUSCA in Batangafo weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 6: Signalwirkung?

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 6: Signalwirkung?Friedensabkommen in der Zentralafrikanischen Republik: Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik, Faustin-Archange Touadera, hat am Mittwoch in der Hauptstadt Bangui mit 14 bewaffneten Milizen ein Friedensabkommen unterzeichnet, um den seit 2012 andauernden gewaltsamen Konflikt im Land zu beenden. Das Friedensabkommen ist das Ergebnis zweiwöchiger Gespräche, die zuvor unter Vermittlung der Afrikanischen Union in der sudanesischen Hauptstadt Khartoum stattgefunden hatten. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 6: Signalwirkung? weiterlesen

Zentralafrikanische Republik: 10.000 Vertriebene campieren im Krankenhaus von Batangafo

Zentralafrikanische Republik: 10.000 Vertriebene campieren im Krankenhaus von BatangafoNach einem erneuten Gewaltausbruch zwischen rivalisierenden Gruppen suchen in der Stadt Batangafo im Norden der Zentralafrikanischen Republik mehr als 10.000 Menschen Schutz in den Ruinen des dortigen Krankenhauses. Kämpfe zwischen Anhängern der Rebellenkoalition Séléka und so genannten Selbstverteidigungsgruppen haben die Stadt seit Ende Juli ins Chaos gestürzt. Es gab unzählige Raubüberfälle und Ermordungen. Mehrere Hilfsorganisationen wurden überfallen, darunter Ärzte ohne Grenzen. Ein Großteil des städtischen Lagers für Vertriebene wurde niedergebrannt und geplündert. Die Menschen waren gezwungen, andernorts Schutz zu suchen. Zentralafrikanische Republik: 10.000 Vertriebene campieren im Krankenhaus von Batangafo weiterlesen

Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht

ZAR FlüchtlingeBangui – Tausende Menschen sind seit Mitte Juni aus der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) vor den erneuten Unruhen und Kämpfen nach Tschad und Kamerun geflüchtet. UNHCR befürchtet, dass noch mehr Menschen zur Flucht gezwungen werden.  Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht weiterlesen

Afrika / Zentralafrikanische Republik: Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen bei Überfall erschossen

RCA-FlaggeBerlin/Bangui, 20. Mai 2016. Bei einem Überfall ist am 18. Mai ein zentralafrikanischer Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen getötet worden. Die internationale Hilfsorganisation ist zutiefst bestürzt und verurteilt den Angriff aufs Schärfste. Die Hilfe in der Region wurde bis auf weiteres ausgesetzt. Afrika / Zentralafrikanische Republik: Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen bei Überfall erschossen weiterlesen

Zentralafrikanische Republik: Ärzte ohne Grenzen hilft nach Gewaltausbruch in Bangui

banguiNach dem erneuten Gewaltausbruch in Bangui am Samstagmorgen hat Ärzte ohne Grenzen 75 Verwundete behandelt und 15 Operationen durchgeführt. Die Teams der Organisation haben in allen drei Projektstandorten in der zentralafrikanischen Hauptstadt – im Mpoko Lager, Castor Krankenhaus und Hôpital General – Massenunfallpläne aktiviert und ein Notfall-Setup eingerichtet, um den Zustrom der Verwundeten zu bewältigen. Zentralafrikanische Republik: Ärzte ohne Grenzen hilft nach Gewaltausbruch in Bangui weiterlesen

Vergewaltigungen in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR): Leiter der UN-Mission Gaye geht

boubacarNach einer Reihe von Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs an Kindern durch UNO-Friedenstruppen wurde der Chef der UN-Mission in der ZAR, Babacar Gaye (Foto), einstmals senegalesischer Botschafter in Berlin, zum Rücktritt gezwungen. Offiziell wird es als Rücktritt bezeichnet, ist aber eher ein Rauswurf. Vergewaltigungen in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR): Leiter der UN-Mission Gaye geht weiterlesen

Menschenrechtler erhalten Auszeichnung – 2 Afrikaner mit dabei

hrw(New York) – Vier mutige und unermüdliche Fürsprecher der Menschenrechte werden in diesem Jahr von Human Rights Watch mit dem renommierten Alison Des Forges Award for Extraordinary Activism geehrt, so Human Rights Watch. Die Preisträger sind in ihren Herkunftsländern führende Stimmen für Gerechtigkeit. Unter ihnen auch zwei Afrikaner. Menschenrechtler erhalten Auszeichnung – 2 Afrikaner mit dabei weiterlesen