Schlagwort-Archive: HIV

Adenauer Stiftung „Die vergessene Krise – Gesundheitspolitik in Südafrika und der Umgang mit HIV“

Adenauer Stiftung „Die vergessene Krise - Gesundheitspolitik in Südafrika und der Umgang mit HIV“

HIV zählt zu den verheerendsten Pandemien unserer Zeit. Südafrika – das Land, in dem ein Fünftel aller weltweiten ­HIV-Fälle zu finden ist – konnte mittlerweile Fortschritte erzielen. Doch dies könnte sich ändern, wenn nicht möglichst alle ­HIV-positiven Einwohner konsequent antiretrovirale Medikamente einnehmen, riskantes Verhalten zu- und das Problembewusstsein in der Bevölkerung abnimmt. Erste Anzeichen hierfür gibt es bereits.

Adenauer Stiftung „Die vergessene Krise – Gesundheitspolitik in Südafrika und der Umgang mit HIV“ weiterlesen

Afrika: HIV gegen wichtiges Medikament resistent

hivIn mehreren afrikanischen Ländern liegt bereits bei 60 Prozent der HIV-Erkrankungen eine Resistenz gegen das bis dahin effektiv eingesetzte Medikament Tenofovir vor. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des University College London. Die Forscher untersuchten den Zeitraum 1998 bis 2015 und werteten die Daten von insgesamt 2.000 HIV-Patienten aus der ganzen Welt aus. Laut dem leitenden Wissenschaftler Ravi Gupta sind diese Ergebnisse „äußerst Besorgnis erregend“. Afrika: HIV gegen wichtiges Medikament resistent weiterlesen

   Wissenschaftler: "Verwässerung" schwächt HI-Virus ab durch Anpassung an menschliches Immunsystem

Wissenschaftler: „Verwässerung“ schwächt HI-Virus ab durch Anpassung an menschliches Immunsystem

Das HI-Virus entwickelt sich zu einer weniger tödlich ansteckenden Form. Die University of Oxford http://ox.ac.uk kommt zu dem Ergebnis, dass das Virus durch die Anpassung an das menschliche Immunsystem „verwässert“ wird. Laut dem Team um Philip Goulder dauert es jetzt länger, bis eine Infektion zur Immunschwächekrankheit Aids führt.   Wissenschaftler: „Verwässerung“ schwächt HI-Virus ab durch Anpassung an menschliches Immunsystem weiterlesen