Schlagwort-Archive: Literatur

*Volker Seitz: Einige ganz persönliche Afrika – Literaturempfehlungen – Teil III

*Volker Seitz: Einige ganz persönliche Afrika – Literaturempfehlungen - Teil IIIWangari Maathai: Afrika mein Leben, Dumont 2008: Die Friedensnobelpreisträgerin (2004) Wangari Maathai schreibt in ihren Erinnerungen „Afrika mein Leben“, Dumont 2008, zur Scheidung von ihrem Mann Mwangi Mathai, der in den USA studiert, in Kenia für mehrere Unternehmen gearbeitet hatte, bevor er in die Politik wechselte: „Mwangi wurde mit den Worten zitiert, er verlange eine Scheidung, weil ich ‚zu gebildet, zu stark, zu erfolgreich, zu eigensinnig und zu schwer zu kontrollieren‘ sei.“… „Wie die meisten Menschen gingen die Reporter und Redakteure davon aus, dass es die Schuld der Frau ist, wenn eine Ehe schiefgeht, dass sie ihre Pflichten vernachlässigt und ihrem Mann nicht gehorcht hat. *Volker Seitz: Einige ganz persönliche Afrika – Literaturempfehlungen – Teil III weiterlesen

Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil II

Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil IIBücher, Kunst und Filme aus Afrika bilden eine Verständnisbrücke. Lebens-, Denk- und Verhaltensweisen kann man nur durch längere Aufenthalte ergründen. Auf der Suche nach Erklärungen für gesellschaftliche Entwicklungen können aber auch Literatur, Kunst und Filme helfen. Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil II weiterlesen

Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil I

Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil IFür mich sind die Literatur und Erinnerungen von Afrikaner:innen der beste Weg, um den einzigartigen, widersprüchlichen und beeindruckenden Kontinent Afrika zu verstehen. Literatur fördert auf angenehme Weise interkulturelles Verständnis und Respekt vor anderen Kulturen. Als Diplomat habe ich mich vor jeder Versetzung mit der zeitgenössischen Literatur eines für mich neuen Landes auseinandergesetzt. Das möchte ich auch jedem Reisenden, Entwicklungshelfer, Journalisten oder eben Diplomaten empfehlen. Eine bessere Vorbereitung auf ein Land gibt es nicht. Volker Seitz*: Einige ganz persönliche Afrika-Literaturempfehlungen – Teil I weiterlesen

Berlin: African Book Festival startet Ticketverkauf

Berlin: African Book Festival startet TicketverkaufDas beliebte African Book Festival geht in die vierte Runde, und ab heute können Literaturbegeisterte Tickets erwerben. Der südafrikanische Autor, Filmemacher und Fotograf Lidudumalingani lädt mehr als dreißig Autor:innen und Künstler:innen für drei Tage in den Friedrichshainer Napoleon Komplex ein. Auf fünf Bühnen, entlang des Themas „Yesterday.Today.Tomorrow“ erwartet das Publikum ein vielseitiges Programm voller Literatur, Performances und Live-Musik, Comedy und Poesie mit Schriftsteller:innen und Künstler:innen aus Afrika und der Diaspora. Berlin: African Book Festival startet Ticketverkauf weiterlesen

Erstes Line-Up des diesjährigen African Book Festivals Berlin steht fest

Erstes Line-Up des diesjährigen African Book Festivals Berlin steht festDas Berliner African Book Festival geht in die vierte Runde. Kuratiert vom südafrikanischen Autor, Filmemacher und Fotografen Lidudumalingani und mit Headlinerin Margaret Busby, deren verlegerische Arbeit über Jahrzehnte als weltweit bahnbrechend für afrikanische Literaturschaffende war und ist. Erstes Line-Up des diesjährigen African Book Festivals Berlin steht fest weiterlesen

Literaturnobelpreis an Abdulrazak Gurnah aus Tansania: „Auseinandersetzung mit unserem kolonialen Erbe bleibt nötig“ (BM Maas)

Literaturnobelpreis an Abdulrazak Gurnah aus Tansania: „Auseinandersetzung mit unserem kolonialen Erbe bleibt nötig“ (BM Maas)
© PalFest/Wikipedia

Zur Entscheidung des Nobelpreiskomitees, dem tansanischen Autor Abdulrazak Gurnah den Nobelpreis der Literatur zu verleihen, erklärte heute Außeminister Maas: „Mit dem tansanischen Schriftsteller Abdulrazak Gurnah wird nicht nur eine wichtige Stimme des Postkolonialismus ausgezeichnet, seit knapp zwei Jahrzehnten ist er auch der erste afrikanische Preisträger dieser Kategorie. Literaturnobelpreis an Abdulrazak Gurnah aus Tansania: „Auseinandersetzung mit unserem kolonialen Erbe bleibt nötig“ (BM Maas) weiterlesen