Schlagwort-Archive: Madagaskar

In Madagaskar schon im Einsatz: digitales Gesundheitsportemonnaie für Menschen ohne Krankenversicherung

In Madagaskar schon im Einsatz: digitales Gesundheitsportemonnaie für Menschen ohne Krankenversicherung
Derartige Zustände können mittels mTOMADY vermieden werden. Foto: (c) United Nations/OCHA

Mehr als eine Milliarde Menschen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben keinen Zugang zur medizinischen Grundversorgung, weil die ausreichende finanzielle Absicherung fehlt. Ärzte der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben eine digitale Lösung für dieses Problem entwickelt und nun das Unternehmen mTOMADY gegründet: Über die Mobiltelefon-Infrastruktur kann Geld sicher und effizient für medizinische Behandlungen eingezahlt, angespart und abgerufen werden. Das BIH Charité Digital Clinician Scientist Programm sowie das Digital Health Accelerator Programm des Berlin Institute of Health (BIH) in der Charité hat sie dabei unterstützt. In Madagaskar schon im Einsatz: digitales Gesundheitsportemonnaie für Menschen ohne Krankenversicherung weiterlesen

Madagaskars bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, welche Arten überleben werden – und welche nicht“

Madagaskars bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, welche Arten überleben werden – und welche nicht“
Aye-Aye. Foto: André Binotto

Ein madagassisch-deutsches Forschungsteam untersucht Lemuren in den Regenwäldern Madagaskars. Das Fingertier oder Aye-aye gilt als Unheilsbringer. Der Biologe Dr. Torsten Richter von der Universität Hildesheim und der Hildesheimer Doktorand Dominik Schüßler zeigen in einer Untersuchung am Beispiel des Aye-aye hingegen, wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen. Das Überleben vieler Tierarten – gerade auch solcher, die als problematisch wahrgenommen werden – hängt ab vom Umgang und von der Akzeptanz der Menschen, die mit den Tieren zusammenleben. Biologen der Universität Hildesheim erforschen Lebensräume, die sich bedrohte Tierarten und Menschen teilen. Madagaskars bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, welche Arten überleben werden – und welche nicht“ weiterlesen

Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Die Vezos – Nomaden auf hoher See

Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Die Vezos - Nomaden auf hoher See
Screenshot arte

Marc Thiercelin, Segler mit Leib und Seele, ist kein Ozean der Welt fremd. Für die Dokureihe macht er sich auf den Weg zu 20 Völkern, die an Land wie auf dem Wasser gleichermaßen zuhause sind. Dieses Mal lädt Marc nach Madagaskar ein, eine Insel, die seit 2.000 Jahren von Einwanderern aus Asien, Afrika und dem Nahen Osten geprägt wird. Dort lernt er das Volk der Vezo kennen. Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Die Vezos – Nomaden auf hoher See weiterlesen

Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Sie sterben ganz leise – verfügbar ab 01.04. 18h00

Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Sie sterben ganz leise – verfügbar ab 01.04. 18h00Dies ist eine Krise, über die in den Medien kaum berichtet wurde: In abgelegenen, schwer zugänglichen Dörfern im äußersten Süden Madagaskars verhungern die Menschen. Vor allem der Anblick der bis aufs Skelett abgemagerten Kinder ist nur schwer erträglich. Arte-TV-Tipp: Madagaskar: Sie sterben ganz leise – verfügbar ab 01.04. 18h00 weiterlesen

Africa GreenTec startet Solarprojekte in drei neuen Ländern in Afrika

Africa GreenTec startet Solarprojekte in drei neuen Ländern in AfrikaIm Tschad, Senegal und in Madagaskar werden mehrere Standorte mit nachhaltigen Energielösungen ausgestattet. Als Pionier für solare Mini-Grids auf dem afrikanischen Kontinent entwickelt, projektiert und baut Africa GreenTec seit 2016 eigene ImpactSites, nachhaltige und holistische Energielösungen. Dadurch werden im Globalen Süden ganze Dorfgemeinschaften mit Strom, Kühlketten, Internet, Wasserpumpen und Trinkwasser versorgt – alles autark und ausschließlich durch Solarenergie betrieben. Africa GreenTec startet Solarprojekte in drei neuen Ländern in Afrika weiterlesen

Waldaufforstung auf Madagaskar mithilfe von Lemuren

Waldaufforstung auf Madagaskar mithilfe von Lemuren
Kronenmakis, Foto: Paula Fiedler

Madagaskar gilt als „Biodiversitäts-Hotspot“, weil dessen einzigartige Tier- und Pflanzenwelt durch menschliche Einflüsse stark bedroht ist. Der Biologe Kim Steffens entwickelt in seiner Doktorarbeit ein alternatives Konzept zur Aufforstung, das Bedürfnisse von Tieren und Menschen integriert. Waldaufforstung auf Madagaskar mithilfe von Lemuren weiterlesen

Welthungerhilfe stellt Welthunger-Index 2020 vor – Drei afrikanische Länder weisen höhere Hungerwerte auf als 2012!

Welthungerhilfe stellt Welthunger-Index 2020 vor – Drei afrikanische Länder weisen höhere Hungerwerte auf als 2012!
Eine junge Frau, ihr Bruder und ihre Schwester sind ihrem Familienzelt umgeben von knietiefem Wasser in einem Flüchtlingscamp im Südsudan. © Welthungerhilfe

Bonn/Berlin, 12. Oktober 202019. Corona, Kriege, Klimawandel: Die Welt ist nicht auf Kurs, den Hunger bis 2030 zu besiegen: Bereits vor der Covid-19 Pandemie litten die Menschen in mehr als 50 Ländern unter Hunger und Unterernährung. Die Fortschritte bei der weltweiten Hungerbekämpfung sind in Folge von Ungleichheit, Konflikten, Vertreibung und Klimawandel viel zu gering, um das verbindliche Ziel „Zero Hunger“ bis 2030 zu erreichen. Welthungerhilfe stellt Welthunger-Index 2020 vor – Drei afrikanische Länder weisen höhere Hungerwerte auf als 2012! weiterlesen