Schlagwort-Archive: Jugend

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der JugendVor 10 Jahren sprach ARTE Reportage mit den Kindern der Unabhängigkeit. Jetzt traf man die Enkelkinder. Reise zum frankophonen Afrika, wo junge Leute einen persönlichen Blick in ihre Heimat geben, um unerwartete Facetten zu zeigen. Folgen Sie den arte-FremdenführerInnen für einen unerwarteten Besuch des Kontinents! TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend weiterlesen

Alte Herrscher, junges Volk – Nigerias Jugend wird von politischer Teilhabe ausgeschlossen

Alte Herrscher, junges Volk - Nigerias Jugend wird von politischer Teilhabe ausgeschlossenNigerias Gesellschaft ist tief gespalten. Einer großen Mehrheit junger Menschen steht eine alte Politelite gegenüber, die an der Macht festhält. Die Gerontokratie ist nicht nur kulturell bedingt, sondern auch gesetzlich abgesichert. Die Macht zu teilen, ist keine Option für die etablierte Herrschaftselite. Eine Analyse der Konrad Adenauer Stiftung.

Alte Herrscher, junges Volk – Nigerias Jugend wird von politischer Teilhabe ausgeschlossen weiterlesen

Gefürchtet und umgarnt zugleich: Die Jugend im Blickpunkt der afrikanischen Politik

Gefürchtet und umgarnt zugleich: Die Jugend im Blickpunkt der afrikanischen PolitikMit über 60 Prozent stellt die Generation der unter 25-Jährigen die größte Bevölkerungsgruppe in Subsahara-Afrika, doch die Mehrzahl der afrikanischen Regierungen holt die jungen Menschen nicht ab. Die Afrikanische Union (AU) hat zwar zur Verbesserung der Jugendpolitik wichtige Beiträge geleistet, ihre Konzepte bleiben jedoch oft praxisfern und werden selten von den Mitgliedstaaten umgesetzt. Diese fokussieren sich ihrerseits zu stark auf Beschäftigungspolitik. Stattdessen sollten die AU und ihre Mitgliedstaaten das politische und zivilgesellschaftliche Engagement junger Menschen stärker als bislang fördern. Eine Analyse der Konrad Adenauer Stiftung.

Gefürchtet und umgarnt zugleich: Die Jugend im Blickpunkt der afrikanischen Politik weiterlesen

IPG Journal: Warum die „Jugendpolitik“ auf dem afrikanischen Kontinent ins Leere läuft

IPG Journal: Warum die „Jugendpolitik“ auf dem afrikanischen Kontinent ins Leere läuft

Afrikas vielfältige und dynamische Jugend ist politisch machtlos und zunehmend verzweifelt. Junge Menschen müssen dringend mitgestalten können. „Die Jugend ist die Zukunft!“, „Die Führungskräfte von morgen!“, „Junge Menschen stärken!“ – das sind die gängigen Slogans in den Strategiepapieren von Regierungen, Afrikanischer Union (AU) und internationalen Entwicklungsexperten. Doch solange sie nicht tatsächlich umgesetzt werden, bleiben sie nichts weiter als hohle Phrasen und verstellen den Blick für konkrete Wege, auf denen die größte Altersgruppe Afrikas zu Wohlstand gelangen kann. IPG Journal: Warum die „Jugendpolitik“ auf dem afrikanischen Kontinent ins Leere läuft weiterlesen

Afrika: „Die Unzufriedenheit der Jugend ist eine Zeitbombe“

Afrika: "Die Unzufriedenheit der Jugend ist eine Zeitbombe"„Die Unzufriedenheit der Jugend ist eine Zeitbombe für den Kontinent“, sagte Tony Elumelu, Vorsitzender der United Bank for Africa (UBA) sowie der Tony Elumelu Foundation (TEF). Er plädierte für die Förderung des Potenzials der Jugend in Afrika, um die sozioökonomische Entwicklung zu katalysieren. Der afrikanische Kontinent ist mit Extremismus, organisierter Kriminalität, Raubüberfällen, sinnlosen Morden, Entführungen und politischer Gewalt konfrontiert. Es ist der jüngste Kontinent der Welt, mit 60 % der Bevölkerung unter 25 Jahren, erklärte er auf der internationalen Jugendkonferenz Joshua Generation an der University of Nigeria Nsukka. Afrika: „Die Unzufriedenheit der Jugend ist eine Zeitbombe“ weiterlesen

Gastbeitrag von zwei globalen Aktivistinnen: Afrikanische Jugend fordert inklusive Demokratie

Gastbeitrag von zwei globalen Aktivistinnen: Afrikanische Jugend fordert inklusive DemokratieVENRO, der Dachverband der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland, hat das EU-Präsidentschaftsprojekt „Towards an Open, Fair and Sustainable Europe in the World 2020–2022“ in die Wege geleitet. Mit diesem Projekt soll die Partnerschaft zwischen Afrika und Europa durch die Stärkung des Vertrauens von Jugendlichen in politische Prozesse und ihre Teilnahme daran vertieft werden. Das Gemeinschaftsprojekt bringt Jugenddelegierte und –botschafter*innen für nachhaltige Entwicklung aus Europa und Afrika zusammen und dient der Identifizierung, Förderung und Vernetzung von Jugendinitiativen, die sich für eine stärkere Beteiligung junger Menschen an politischer Führung und politischen Entscheidungsprozessen stark machen. Gastbeitrag von zwei globalen Aktivistinnen: Afrikanische Jugend fordert inklusive Demokratie weiterlesen

Afrika ist mehr als "4K" - Junge Wissenschaftler fordern internationale Forschungspartnerschaft

Afrika ist mehr als „4K“ – Junge Wissenschaftler fordern internationale Forschungspartnerschaft

Mancher der Afrika hört, denkt Katastrophen, Krisen, Kriege, Krankheiten – eben ein Kontinent der vier „K“. Dass dieses Bild viel zu einseitig und undifferenziert ist, zeigt sich auf der diesjährigen Lindauer Nobelpreisträgertagung. 35 der insgesamt 650 teilnehmenden Nachwuchswissenschaftler stammen aus Afrika – mehr als auf jeder bisherigen Tagung. Sie kommen aus 14 der 54 afrikanischen Länder. Wer mit den Forschenden spricht entdeckt schnell: Es gibt vieles zu entdecken, manches Bild zu revidieren.   Afrika ist mehr als „4K“ – Junge Wissenschaftler fordern internationale Forschungspartnerschaft weiterlesen