Schlagwort-Archive: Côte d’Ivoire

Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließen

Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließenDeutschland wird den westafrikanischen Staat Côte d’Ivoire in einer neuen Klima- und Entwicklungspartnerschaft künftig stärker beim Schutz seiner artenreichen und ökologisch wertvollen Tropenwälder unterstützen. Bis zum Jahr 2030 sollen fünf Millionen Hektar Wald wiederhergestellt werden. Auch der Ausbau der erneuerbaren Energien soll gemeinsam vorangetrieben werden. Deutschland und Côte d’Ivoire wollen Klima- und Entwicklungspartnerschaft schließen weiterlesen

Frankreich: Rachel Kéké, Zimmermädchen aus der Côte d’Ivoire, zur Abgeordneten gewählt

Frankreich: Rachel Kéké, Zimmermädchen aus der Côte d’Ivoire, zur Abgeordneten gewähltSie ist eine der Überraschungen der französischen Parlamentswahlen am Sonntag, den 19. Juni 2022. Rachel Kéké, die 1974 in der Gemeinde Abobo, nördlich von Abidjan, in der Elfenbeinküste geboren wurde, ist gerade zur Abgeordneten des Departements Val-de-Marne gewählt worden. Sie wird in den nächsten Tagen in die französische Nationalversammlung einziehen. Frankreich: Rachel Kéké, Zimmermädchen aus der Côte d’Ivoire, zur Abgeordneten gewählt weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 24/2022: Mit Vollgas voraus?

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 24/2022: Mit Vollgas voraus?Africa CEO Forum in Côte d’Ivoire: Am Montag und Dienstag fand zum zehnten Mal das größte internationale Treffen der afrikanischen Privatwirtschaft statt. Rund 1.500 Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft diskutierten beim Africa CEO Forum im ivorischen Abidjan über Wachstum, Entwicklung und insbesondere die wirtschaftliche Souveränität der afrikanischen Volkswirtschaften. Unter den Gästen waren 800 CEOs afrikanischer und internationaler Unternehmen ebenso vertreten wie 50 Staatsoberhäupter, Ministerinnen und Minister. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 24/2022: Mit Vollgas voraus? weiterlesen

Afrika-Videotipp/SRF: Lotti Latrous – Ein Leben für die Armen in den Slums der Elfenbeinküste

Afrika-Videotipp/SRF: Lotti Latrous – Ein Leben für die Armen in den Slums der Elfenbeinküste
Screenshot

Die Schweizerin Lotti Latrous kümmert sich seit 23 Jahren an der Elfenbeinküste um die ärmsten der Armen und rettet so unzähligen Menschen das Leben oder ermöglicht ihnen ein würdevolles Sterben. «Reporter» besucht sie nach zwölf Jahren erneut. Afrika-Videotipp/SRF: Lotti Latrous – Ein Leben für die Armen in den Slums der Elfenbeinküste weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 19: Angepasste Strategien

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 19: Angepasste StrategienVerlängerung der Bundeswehreinsätze in Mali und Niger: Am Mittwoch legte das Kabinett dem Bundestag zwei Beschlüsse zur Verlängerung der deutschen Beteiligung an der UN-Mission MINUSMA und der EU-Ausbildungsmission EUTM in Mali und Niger vor. Die Abgeordneten müssen darüber in der kommenden Woche noch abstimmen. Geplant ist, die deutsche Beteiligung an MINUSMA von 1.100 auf 1.400 Einsatzkräfte in Mali zu erhöhen und bis Mai 2023 zu verlängern. Die Unterstützung der EUTM-Mission, in der Deutschland derzeit mit jeweils ungefähr 300 Einsatzkräften in Mali und Niger engagiert ist, soll verringert werden. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 19: Angepasste Strategien weiterlesen

Abidjan/Côte d’Ivoire/COP15: Über 30 Billionen US-Dollar nötig, um die Ziele der Wüstenbekämpfung zu erreichen und höhere Folgekosten zu vermeiden

Abidjan/Côte d’Ivoire/COP15: Über 30 Billionen US-Dollar nötig, um die Ziele der Wüstenbekämpfung zu erreichen und höhere Folgekosten zu vermeidenMehr als 30 Billionen US-Dollar wären nötig, um die Ziele des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD) zu erreichen, doch Untätigkeit könnte noch höhere Kosten verursachen, betonten die Teilnehmer einer Sitzung am Rande der 15. Konferenz der Vertragsparteien (COP 15) des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD). Abidjan/Côte d’Ivoire/COP15: Über 30 Billionen US-Dollar nötig, um die Ziele der Wüstenbekämpfung zu erreichen und höhere Folgekosten zu vermeiden weiterlesen

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend

TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der JugendVor 10 Jahren sprach ARTE Reportage mit den Kindern der Unabhängigkeit. Jetzt traf man die Enkelkinder. Reise zum frankophonen Afrika, wo junge Leute einen persönlichen Blick in ihre Heimat geben, um unerwartete Facetten zu zeigen. Folgen Sie den arte-FremdenführerInnen für einen unerwarteten Besuch des Kontinents! TV/Videotipp: arte-Reportagen: Afrika aus der Sicht der Jugend weiterlesen

Weltbodenkonferenz in der Côte d’Ivoire: Schutz der Böden ist Grundlage für Ernährungssicherheit und Klima-Anpassung

Weltbodenkonferenz in der Côte d’Ivoire: Schutz der Böden ist Grundlage für Ernährungssicherheit und Klima-AnpassungVertreter:innen aus fast 200 Staaten kommen derzeit in Abidjan, Côte d’Ivoire, zur 15. Weltbodenkonferenz zusammen. Die deutsche Delegation wird von Entwicklungs-Staatssekretär Jochen Flasbarth geleitet. Die Bundesregierung setzt sich dort für den weltweiten Schutz und die Rückgewinnung fruchtbarer Böden ein. Denn intakte Böden sind die Grundlage für Ernährungssicherheit und die Eindämmung der Klimakrise. Weltbodenkonferenz in der Côte d’Ivoire: Schutz der Böden ist Grundlage für Ernährungssicherheit und Klima-Anpassung weiterlesen