Archiv der Kategorie: Gesundheit

DEG finanziert medizinische Diagnostik in Afrika

DEG finanziert medizinische Diagnostik in AfrikaDie Kapazitäten für medizinische Diagnostik sind in vielen afrikanischen Ländern unzureichend. Hier setzt das in Potsdam ansässige Unternehmen „Das Labor. GmbH“ an. Es bietet in Guinea und der Côte d’Ivoire zuverlässige medizinische Diagnostik an und ermöglicht so etwa Blut- oder Urinanalysen. Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH stellt dem Unternehmen im Rahmen des AfricaConnect Programms jetzt ein Darlehen in Höhe von 900.000 EUR bereit, um die bestehenden Labore zu erweitern und weitere Standorte in Togo und Benin aufzubauen. Insgesamt werden dafür 1,8 Mio. EUR investiert. DEG finanziert medizinische Diagnostik in Afrika weiterlesen

Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Aberglaube in Gambia – „Der Covid-Impfstoff wurde von den Weißen hergestellt, um die schwarze Rasse auszulöschen“

Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Aberglaube in Gambia - „Der Covid-Impfstoff wurde von den Weißen hergestellt, um die schwarze Rasse auszulöschen“
Screenshot

Impfgegner in Gambia jetzt auch gegen Polio-Impfung: Bemühungen, die Polio in Gambia auszurotten, stoßen laut einem medizinischen Mitarbeiter des westafrikanischen Staates auf Skepsis und das hat mit dem Misstrauen gegenüber Covid-19-Impfstoffen. Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Aberglaube in Gambia – „Der Covid-Impfstoff wurde von den Weißen hergestellt, um die schwarze Rasse auszulöschen“ weiterlesen

Die Delta-Variante von SARS-CoV-2 verbreitet sich in Westafrika rasant

Die Delta-Variante von SARS-CoV-2 verbreitet sich in Westafrika rasant
Lab-Training in Benin – Michael Nagel

Während die hochansteckende Delta-Variante sich in Deutschland und den meisten europäischen Ländern bereits durchgesetzt hat, war über seine Ausbreitung in Afrika bisher wenig bekannt. DZIF-Wissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen an der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten nun in einer Studie in Benin, Westafrika, zeigen, dass sich diese von der WHO als besorgniserregend eingestufte Variante innerhalb von nur zwei Monaten zur dominanten Virusform entwickelte. Ein ebenfalls drastischer Anstieg an COVID-19-Erkrankungen in Benin hängt damit vermutlich eng zusammen. Die Delta-Variante von SARS-CoV-2 verbreitet sich in Westafrika rasant weiterlesen

Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Zentralafrikanische Republik – Corona-Impfquote dümpelt bei 7 Prozent

Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Zentralafrikanische Republik - Corona-Impfquote dümpelt bei 7 Prozent
Screenshot

In der Zentralafrikanischen Republik liegt die Impfquote nur im einstelligen Bereich. Hauptgrund ist der seit 2013 schwelende Bürgerkrieg zwischen mehreren verfeindeten Gruppen. Erschwerend kommt hinzu, dass weite Teile der Bevölkerung der Impfung gegen Covid-19 äußerst skeptisch gegenüberstehen. Afrika-TV-/Videotipp/euronews: Zentralafrikanische Republik – Corona-Impfquote dümpelt bei 7 Prozent weiterlesen

Team Europa spendet rund 100 Millionen Impfdosen an afrikanische Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen

Team Europa spendet rund 100 Millionen Impfdosen an afrikanische Länder mit niedrigem und mittlerem EinkommenTeam Europa, bestehend aus der EU, ihren Institutionen und 27 Mitgliedstaaten, hat am gestrigen Montag gemeinsam mit der Gavi Impfallianz eine Spende von 99,6 Millionen Dosen des Johnson&Johnson-Impfstoffs an bedürftige Länder bekanntgegeben. „Team Europa bringt die weltweiten Solidaritätsbemühungen gegen COVID-19 voran. Die fast 100 Millionen Dosen von Johnson&Johnson, die über COVAX geliefert werden sollen, sind Teil unserer Zusage, den am stärksten gefährdeten Ländern in den kommenden Monaten mindestens 500 Millionen Impfdosen zur Verfügung zu stellen“, sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Team Europa spendet rund 100 Millionen Impfdosen an afrikanische Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen weiterlesen

Afrika-TV-Tipp/DW: Impfen unterm Mangobaum – Kenias Kampf gegen Corona

Afrika-TV-Tipp/DW: Impfen unterm Mangobaum - Kenias Kampf gegen Corona
Screenshot DW

Impfen ist eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus – auch in Afrika. Nach langem Warten auf Hilfe sind in vielen Ländern dort die Lager mit Vakzinen halbwegs gefüllt. Doch die Impfkampagne kommt trotzdem kaum vom Fleck. Afrika-TV-Tipp/DW: Impfen unterm Mangobaum – Kenias Kampf gegen Corona weiterlesen

Klima/Globale Erwärmung: in Nordafrika häufen sich Skorpionangriffe

Klima/Globale Erwärmung: in Nordafrika häufen sich SkorpionangriffeEin bisher unbekanntes Phänomen: Während der verheerenden Überschwemmungen, die am 12. und 13. November in der Wüstenregion von Assuan in Ägypten vier Menschen das Leben kosteten, waren die Bewohner buchstäblich von Skorpionen umzingelt, berichtet das Magazin LA Croix. Klima/Globale Erwärmung: in Nordafrika häufen sich Skorpionangriffe weiterlesen

Afrika-TV-Tipp/arte: Kamerun – Kräuter statt Corona-Impfung

Afrika-TV-Tipp/arte: Kamerun - Kräuter statt Corona-Impfung
Screenshot

In Kamerun trauen die wenigsten den Impfstoffen aus dem Ausland, sie bevorzugen die Medizin ihrer Ahnen. Kamerun ist eines der Länder mit den wenigsten Opfern in der Pandemie: 100.000 Infizierte und 1.600 Tote bei 27 Millionen Einwohnern, die Inzidenzrate liegt 50-mal niedriger als in den europäischen Ländern. Und das, obwohl dort die wenigsten Menschen geimpft sind. Die von der Regierung unter der Schirmherrschaft der WHO durchgeführte Impf-Kampagne war ein Fiasko. Kaum 1% der Kameruner haben ihre erste Dosis erhalten, und nur ein Viertel von ihnen ließ sich auch noch die zweite Spritze geben. Afrika-TV-Tipp/arte: Kamerun – Kräuter statt Corona-Impfung weiterlesen