Archiv der Kategorie: Migration & Flucht

Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021

Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021
Menschen, die vor dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo fliehen, suchen Schutz in der Stadt Sake, Mai 2021. © UNHCR/Guerchom Ndebo

Der Trend der zunehmenden Vertreibung hat sich auch im Jahr 2021 fortgesetzt. Nach Angaben von UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, stieg die Zahl der weltweit vertriebenen Menschen innerhalb der ersten sechs Monate von 82,4 auf mehr als 84 Millionen Menschen. Ursachen der Flucht waren dem Mid-Year-Trends genannten Bericht zufolge Gewalt, Unsicherheit und die Auswirkungen des Klimawandels. Vor allem in Afrika: Konflikte, Gewalt und Klimawandel führten zu mehr Vertreibung in der ersten Hälfte des Jahres 2021 weiterlesen

Ein Jahr Krise in Äthiopien: Über zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt

Ein Jahr Krise in Äthiopien: Über zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor GewaltSeit einem Jahr – seit Anfang November 2020 – wird in Tigray (Äthiopien) gekämpft. Eine Militäroffensive der Regierung gegen regional bewaffnete Kräfte stürzte die äthiopische Grenzregion zu Eritrea und ihre Bewohner in eine schwere Krise. Aus Angst um ihr Leben sind rund zwei Millionen Menschen in Tigray auf der Flucht. Über 55.000 Menschen sind zudem aus der umkämpften Region Tigray in das Nachbarland Sudan geflohen. Die aktuelle Kriegsrhetorik der Konfliktparteien lässt die Hoffnung auf Frieden schwinden. Die UNO-Flüchtlingshilfe appelliert, die Notlage der Menschen in der Region nicht zu vergessen. Es brauche dringend Unterstützung, um die Verschärfung der Notlage zu verhindern. Ein Jahr Krise in Äthiopien: Über zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt weiterlesen

Filmtipp: „Route 4“ – Flucht aus Afrika – Von der Wüste bis zum Mittelmeer

Filmtipp: „Route 4“ – Flucht aus Afrika - Von der Wüste bis zum Mittelmeer
Screenshot Film

Über 15 Monate haben die Filmemacher das Seenotrettungsschiff ALAN KURDI des Vereins „Sea-Eye“ während mehrerer Missionen als Mediateam auf dem Mittelmeer begleitet. Neben zahlreichen bewegenden Momenten auf See entstand auch Material in Ländern wie Niger, Tunesien, Libyen, Italien und Malta. Dieses Material, welches zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurde, ihnen aber sehr am Herzen liegt, möchten sie nun in Form des Dokumentarfilms „Route 4“ der Öffentlichkeit präsentieren. Filmtipp: „Route 4“ – Flucht aus Afrika – Von der Wüste bis zum Mittelmeer weiterlesen

Afrika-Lesetipp/Kurier.at: Gelähmter tunesischer Flüchtling auf Fels vor Insel in Italien zurückgelassen

Afrika-Lesetipp/Kurier.at: Gelähmter tunesischer Flüchtling auf Fels vor Insel in Italien zurückgelassenEine Schlepperbande, die Migranten aus Libyen nach Italien schleust, hat einen gelähmten Flüchtling mit seinem Rollstuhl auf einem Felsen der Insel Favignana bei Sizilien zurückgelassen. Der 30-jährige Tunesier wurde mit einem Hubschrauber der italienischen Luftwaffe in Sicherheit gebracht, nachdem er die ganze Nacht auf dem Felsen verbracht hatte, berichtete die römische Tageszeitung „La Repubblica“. Afrika-Lesetipp/Kurier.at: Gelähmter tunesischer Flüchtling auf Fels vor Insel in Italien zurückgelassen weiterlesen

Ab heute 15.10. online: Machen Sie mit bei Europas größtem Demokratie-Experiment zur Reform der Migrationspolitik!

Ab heute 15.10. online: Machen Sie mit bei Europas größtem Demokratie-Experiment zur Reform der Migrationspolitik!
©Mika Baumeister/unsplash

Die katastrophale Situation in Afghanistan hat mal wieder eine der brennenden Fragen der EU in den Mittelpunkt gerückt: Wie soll die europäische Migrationspolitik aussehen? Um Antworten zu finden, setzt die EU bei der Antwort auf ihre Bürgerinnen und Bürger. Von heute (15.10.2021) bis Sonntag diskutieren 200 zufällig ausgeloste Bürger*innen in Straßburg über Vorschläge für eine Reform der Europäischen Migrationspolitik. Diese Vorschläge sollen dann konkrete Handlungen werden. Die Bürger*innenforen sind Teil der EU-Zukunftskonferenz und Europas größtes Demokratie-Experiment. Ihr könnt direkt mitmachen! Ab heute 15.10. online: Machen Sie mit bei Europas größtem Demokratie-Experiment zur Reform der Migrationspolitik! weiterlesen

Verhaftungen von Asylsuchenden in Libyen müssen gestoppt werden

Verhaftungen von Asylsuchenden in Libyen müssen gestoppt werden
Ein UNHCR-Mitarbeiter bereitet Hilfsgüter zur Verteilung an gefährdete Vertriebene in Libyen vor. © UNHCR/Walid Ben Rahouma

UNHCR ist zunehmend besorgt über die humanitäre Situation für Asylsuchende und Flüchtlinge in Libyen. Nach einer groß angelegten Sicherheitsoperation der libyschen Behörden kam es in vielen Teilen von Tripolis zu Verhaftungen und Razzien, die sich auf Gebiete konzentrierten, in denen Asylsuchende und Migrant*innen leben. Verhaftungen von Asylsuchenden in Libyen müssen gestoppt werden weiterlesen