Schlagwort-Archive: Flucht

Nigeria: Komplette Kleinstadt flüchtet nach Kamerun

Nigeria: Komplette Kleinstadt flüchtet nach KamerunAus Furcht vor neuen Angriffen ist die komplette Bevölkerung der nigerianischen Stadt Rann nach Kamerun geflohen. Die etwa 30.000 Menschen aus der Stadt im Nordosten Nigerias im Bundesstaat Borno befinden sich nun an verschiedenen Plätzen rund um den Grenzort Goura in Kamerun. Es gibt keine Unterkünfte für sie. Ganze Familien schlafen im Freien. Die Menschen haben keine Nahrungsmittel oder Wasser. Sie sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen. Nigeria: Komplette Kleinstadt flüchtet nach Kamerun weiterlesen

Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun

Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun
Bodo/Kamerun: Menschen auf der Flucht aus Rann – Foto: Ärzte ohne Grenzen

Tausende Menschen sind am Montag nach einem gewaltsamen Angriff auf die Stadt Rann im Bundesstaat Borno im äußersten Nordosten Nigerias geflohen. Viele von ihnen kommen zu Fuß in dem sieben Kilometer entfernten Ort Bodo in Kamerun an. Ärzte ohne Grenzen hat am Dienstag mit der Unterstützung der Menschen dort begonnen. Ein Team aus Medizinern und Logistikern verteilt Lebensmittel und Wasser und leistet medizinische Notfallversorgung. Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun weiterlesen

Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und Buchpräsentation

Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und BuchpräsentationKonstruktiv an den Perspektiven, aber auch Herausforderungen, die der Zuzug Geflüchteter nach Europa mit sich bringt, arbeiten – das war das Motto der zweiten Expertenrunde des EDIC Dortmund am 04. Dezember 2017 um 14 Uhr in der Auslandsgesellschaft NRW e.V. In verschiedenen Themen-Cafés sollten sich Wissenschaft und praktische Hilfe austauschen über: die Darstellung des Themas in den europäischen Medien, die Veränderungen in der praktischen Arbeit, d.h. Versorgung und Betreuung Geflüchteter, sowie die Möglichkeiten und Notwendigkeiten einer engeren Kooperation zwischen allen beteiligten Akteuren inklusive Wissenschaft. Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und Buchpräsentation weiterlesen

Südsudan: Cholera und Mangelernährung gefährden tausende Vertriebene

Südsudan: Cholera und Mangelernährung gefährden tausende VertriebeneUnter den 27.000 Vertriebenen, die im Buschland um Pieri südlich von Malakal Schutz suchen, treten vermehrt Mangelernährung und Cholera-Verdachtsfälle auf. Nach Kämpfen zwischen der Sudanesischen Volksbefreiungsarmee (SPLA) und Oppositionsgruppen sind sie seit Mitte Februar vor allem aus der Stadt Yuai und aus Waat geflohen. Ärzte ohne Grenzen warnt, dass die Gesundheit tausender Vertriebener in Gefahr ist.   Südsudan: Cholera und Mangelernährung gefährden tausende Vertriebene weiterlesen

Südsudan: Schwere Kämpfe rund um Kodok zwingen 25.000 Menschen zur Flucht

sudan-msfDie Menschen haben weder ausreichend Wasser, noch Nahrung oder humanitäre Hilfe
Knapp 25.000 Menschen sind in den vergangenen drei Tagen vor Kämpfen aus dem Gebiet um die Stadt Kodok im Norden des Südsudan geflohen. Dort haben sich die Auseinandersetzungen zwischen der südsudanesischen Armee (SPLA) und der bewaffneten Gruppe Agwelek intensiviert. Die Vertriebenen haben weder ausreichend Wasser, noch Nahrungsmittel und kaum Zugang zu medizinischer und humanitärer Hilfe. Aufgrund der zunehmenden Unsicherheit an den Westufern des Nils mussten Hilfsorganisationen ihre Aktivitäten in der Region aussetzen.   Südsudan: Schwere Kämpfe rund um Kodok zwingen 25.000 Menschen zur Flucht weiterlesen

Flucht nach Libyen: für Kinder eine tödliche Reise

unicef-kind-libyenKinder und Jugendliche auf der Flucht- und Migrationsroute über Nordafrika nach Italien sind regelmäßig sexueller Gewalt, Ausbeutung sowie Misshandlungen durch Menschenschmuggler oder Personal in Haftzentren in Libyen ausgesetzt. Dies ist ein zentrales Ergebnis des neuen UNICEF-Reports „A Deadly Journey for Children: The Central Mediterranean Migrant Route”. Für den Bericht hat das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen in Libyen geflüchtete und migrierte Kinder aus elf Ländern interviewt, die versuchten nach Europa zu gelangen. Flucht nach Libyen: für Kinder eine tödliche Reise weiterlesen

Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht

ZAR FlüchtlingeBangui – Tausende Menschen sind seit Mitte Juni aus der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) vor den erneuten Unruhen und Kämpfen nach Tschad und Kamerun geflüchtet. UNHCR befürchtet, dass noch mehr Menschen zur Flucht gezwungen werden.  Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht weiterlesen