Schlagwort-Archive: Migration

Keine Drohnen für die Festung Europa!

„Nach mehreren Forschungs- und Pilotprojekten will die Europäische Union jetzt große Drohnen zur Migrationsabwehr nutzen. Diese Militarisierung der Grenzüberwachung füllt nicht nur die Kassen der Rüstungskonzerne. Sie ist auch das Symbol einer Festung Europa, die weiter auf Abschreckung setzt“, kommentiert der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Andrej Hunko. Keine Drohnen für die Festung Europa! weiterlesen

Neuer Bericht des UN-Generalsekretärs „Making Migration work for all“ unterstreicht wirtschaftliche Vorteile von Migration 

UN-Generalsekretär GUTERRES: Der Umgang mit Migration ist eine der dringlichsten Herausforderungen für die internationale Kooperation in unserer Zeit. „Migration ist eine stetig wachsende globale Realität“ stellt UN-Generalsekretär António Guterres in seinem heute veröffentlichten Bericht fest. „Die Zeit, in der wir über die Notwendigkeit von Kooperation in diesem Gebiet sprechen, ist vorüber“, denn „dieser Realität ins Auge zu blicken und mit ihr umzugehen hat oberste Priorität.“ Neuer Bericht des UN-Generalsekretärs „Making Migration work for all“ unterstreicht wirtschaftliche Vorteile von Migration  weiterlesen

Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und Buchpräsentation

Konstruktiv an den Perspektiven, aber auch Herausforderungen, die der Zuzug Geflüchteter nach Europa mit sich bringt, arbeiten – das war das Motto der zweiten Expertenrunde des EDIC Dortmund am 04. Dezember 2017 um 14 Uhr in der Auslandsgesellschaft NRW e.V. In verschiedenen Themen-Cafés sollten sich Wissenschaft und praktische Hilfe austauschen über: die Darstellung des Themas in den europäischen Medien, die Veränderungen in der praktischen Arbeit, d.h. Versorgung und Betreuung Geflüchteter, sowie die Möglichkeiten und Notwendigkeiten einer engeren Kooperation zwischen allen beteiligten Akteuren inklusive Wissenschaft. Flucht und Migration in Europa – Fachaustausch und Buchpräsentation weiterlesen

SOS MEDITERRANEE rettet erneut 100 Menschen – EU Staats- und Regierungsschefs beraten am 3.2. in Malta Maßnahmen zur Migrationskontrolle

sosDie europäische Nichtregierungsorganisation SOS MEDITERRANEE hat heute erneut 100 Menschen von einem Schlauchboot gerettet. Sie waren in der Nacht von der libyschen Küste aufgebrochen, um in Europa Zuflucht zu suchen. Die italienische Rettungsleitstelle MRCC in Rom meldete in der Nacht, dass eine Vielzahl von Booten in Seenot geraten war. Bereits am Mittwoch sind laut der Französischen Presseagentur AFP insgesamt über 1.300 Menschen vor dem Ertrinken gerettet worden. SOS MEDITERRANEE rettet erneut 100 Menschen – EU Staats- und Regierungsschefs beraten am 3.2. in Malta Maßnahmen zur Migrationskontrolle weiterlesen

neues deutschland: Kniefall vor den Rechten – die Afrika-Politik der Europäischen Union

eu-afrikaBerlin (ots) – 100 Millionen Euro für Projekte in der Sahel-Region, in den Ländern am Tschadsee sowie in Libyen. Der neue EU-Fonds, den Deutschland und Italien im Vorfeld des EU-Gipfels am Donnerstag in Brüssel vorstellten, soll laut Titel Migranten schützen und Rückkehrer in Afrika integrieren. Das klingt nicht schlecht – und ist es doch. Erstens kehren die Menschen in der Regel nicht freiwillig zurück, sondern werden – siehe die Abschiebung nach Afghanistan – bald verstärkt zwangsweise von der Wohlstandsinsel Europa zurück auf den geplünderten Kontinent Afrika verbracht. Zudem knüpft Europa die Auszahlung des Geldes an die Bedingung, dass die afrikanischen Regierungen die Grenzen dichtmachen sollen. neues deutschland: Kniefall vor den Rechten – die Afrika-Politik der Europäischen Union weiterlesen

Neue Sicherheitskooperation mit Ägypten: Die Regierung darf kein Partner für die Migrationskontrolle werden

hunko-utehaupts„Das Bundesinnenministerium will mit Ägypten bei der Überwachung und Kontrolle seiner Grenzen kooperieren. Der ägyptische Innenminister Magdy Abdel Ghaffar befindet sich hierzu auf einem mehrtägigen Besuch in Deutschland. Migration lässt sich auf diese Weise nicht verhindern, die Fluchten werden durch die deutsche Mithilfe aber riskanter und damit tödlicher“, kritisiert der europapolitische Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE Andrej Hunko. Neue Sicherheitskooperation mit Ägypten: Die Regierung darf kein Partner für die Migrationskontrolle werden weiterlesen

EU will afrikanische Staaten zu Außenposten der Festung Europa machen

niema-movassat„Die EU ist gerade dabei, ihre gesamte Außen-, Wirtschafts- und Entwicklungspolitik gegenüber afrikanischen Ländern dem Ziel der Migrationsabwehr unterzuordnen“, erklärt Niema Movassat, Obmann im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des bevorstehenden EU-Gipfels. „Im EU-Türkei-Deal sieht die EU ein leuchtendes Vorbild für weitere Deals mit arabischen und afrikanischen Staaten. Damit opfert sie beim Aufbau der Festung Europa auch noch den letzten Funken von Humanität und Menschenwürde.“ EU will afrikanische Staaten zu Außenposten der Festung Europa machen weiterlesen

EU-Mission EUNAVFOR MED: „Geflüchtete werden als Türöffner für Militarisierung benutzt“ (LINKE im Bundestag)

„Die im Sommer 2015 gestartete EU-Mission EUNAVFOR MED soll militärische Kräfte vor Libyen zusammenziehen. Der Kampf gegen, Schleuser’ auf hoher See war vorgeschoben und von vornherein aussichtslos. Die nun mitgeteilten, dürftigen Zahlen verhafteter Verdächtiger belegen das“, erklärt der europapolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag. EU-Mission EUNAVFOR MED: „Geflüchtete werden als Türöffner für Militarisierung benutzt“ (LINKE im Bundestag) weiterlesen