Schlagwort-Archive: Ostafrika

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 5: Angespannte Erwartungen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 5: Angespannte ErwartungenUngewissheit über wirtschaftliche Beziehungen in Ostafrika: Am Mittwoch gab der Generalsekretär der East African Community (EAC) bekannt, der Fahrplan zur Etablierung einer einheitlichen Währung bis zum Jahre 2024 sei weiterhin im Soll. Bis Juni dieses Jahres sollen zudem der EAC Investment Helpdesk und eine Online-Verkaufsplattform eingerichtet werden, um die wirtschaftliche Integration der Region voranzubringen. Angesichts der jüngsten Uneinigkeiten zwischen den verschiedenen Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft klingen die Pläne ambitioniert. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 5: Angespannte Erwartungen weiterlesen

Dürrekrise am Horn von Afrika: Entwicklungsministerium kündigt 100 Millionen Euro zusätzliche Hilfe an

duerreBerlin/Addis Abeba – In Ostafrika herrscht derzeit die schlimmste Dürre seit fünfzig Jahren – allein in Äthiopien leiden akut etwa 5,6 Millionen Menschen an Hunger. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller besucht heute die besonders betroffene Somali-Region im Osten des Landes: Die nomadisch lebende Bevölkerung findet dort kaum noch Weideflächen für ihre Viehherden, ihre Lebensgrundlage ist unmittelbar bedroht. Schon jetzt sind in der Somali-Region etwa 1,7 Millionen Menschen dringend auf Nahrungsmittelhilfen angewiesen. Dürrekrise am Horn von Afrika: Entwicklungsministerium kündigt 100 Millionen Euro zusätzliche Hilfe an weiterlesen

Buchtipp: Ostafrika – zwischen Massai und Tausendundeiner Nacht

PrinzessinDas Abenteuer Sansibar beginnt auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. Auf einem Gedenkstein entdeckt Wolf-Ulrich Cropp den Hinweis auf Emily Ruete, geborene Salme, Prinzessin von Oman und Sansibar (1844-1924). Unter der Grabinschrift steht in klaren Lettern ein Zusatz: „Zuwanderin“. „…welch ein moderner, ja aktueller Begriff, der nicht nur Deutschland, der ganz Europa so brennend beschäftigt! Buchtipp: Ostafrika – zwischen Massai und Tausendundeiner Nacht weiterlesen

Ostafrika: Brettspiel verbessert Hebammen-Ausbildung

hebammenSpielerisches Lernen soll Sterblichkeit werdender Mütter herabsetzen 

Forscher der University of Manchester haben mit „Progression“ ein Brettspiel entwickelt, dass afrikanische Hebammen dabei unterstützen soll, den Tod von Frauen während der Geburt zu verhindern. Den Geburtshelferinnen soll der Umgang mit einer Tabelle erleichtert werden, deren Vervollständigung vielen Betroffenen immer wieder schwer fällt. Herzschlag, Blutdruck und die Körpertemperatur werden registriert. Ostafrika: Brettspiel verbessert Hebammen-Ausbildung weiterlesen