DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: In Aufruhr

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: In AufruhrUnruhen in Simbabwe: In Simbabwe wurden bei Demonstrationen durch massives Eingreifen der staatlichen Sicherheitskräfte mindestens acht Menschen getötet und 25 weitere verletzt. Es kam darüber hinaus zu mehr als 600 Festnahmen. Grund für die Proteste war eine 150%-ige Erhöhung der Benzin- und Dieselpreise durch Präsident Emmerson Mnangagwa. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: In Aufruhr weiterlesen

Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun

Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun
Bodo/Kamerun: Menschen auf der Flucht aus Rann – Foto: Ärzte ohne Grenzen

Tausende Menschen sind am Montag nach einem gewaltsamen Angriff auf die Stadt Rann im Bundesstaat Borno im äußersten Nordosten Nigerias geflohen. Viele von ihnen kommen zu Fuß in dem sieben Kilometer entfernten Ort Bodo in Kamerun an. Ärzte ohne Grenzen hat am Dienstag mit der Unterstützung der Menschen dort begonnen. Ein Team aus Medizinern und Logistikern verteilt Lebensmittel und Wasser und leistet medizinische Notfallversorgung. Nigeria: Tausende fliehen nach Angriff auf die Stadt Rann nach Kamerun weiterlesen

Afrika / Burkina Faso: Eine Musikschule für die Kinder Ouagadougous

Afrika / Burkina Faso: Eine Musikschule für die Kinder Ouagadougous
Das Orchester der Musikschule Ouagadougou

Ein Erfahrungsbericht von Maria Behrens: „Eines Tages werden die Kinder Ihrer Musikschule im Palais des Sports spielen!“ – dies prophezeite mir der Naaba aus Wayalghin zum Anlass unseres großen Eröffnungskonzertes Ende Juli 2018. Afrika / Burkina Faso: Eine Musikschule für die Kinder Ouagadougous weiterlesen

KfW-Tochter DEG: Beschwerde wegen Landkonflikten bei Ölpalm-Plantagen im Kongo offiziell angenommen

KfW-Tochter DEG: Beschwerde wegen Landkonflikten bei Ölpalm-Plantagen im Kongo offiziell angenommenKöln, Sassenberg, den 15.1.2019: Heute wurde die am 5. November 2018 bei der Beschwerdestelle der deutschen Entwicklungsbank DEG eingereichte Beschwerde offiziell angenommen und veröffentlicht. Die neun betroffenen Gemeinden aus der Demokratischen Republik Kongo hoffen, über ein Schlichtungsverfahren eine Lösung ihres langjährigen Landkonflikts mit dem Plantagenunternehmen Plantations et Huileries du Congo (PHC), einer Tochtergesellschaft des kanadischen Unternehmens Feronia Inc., zu erreichen. KfW-Tochter DEG: Beschwerde wegen Landkonflikten bei Ölpalm-Plantagen im Kongo offiziell angenommen weiterlesen

IPG-Journal zum Kongo: Sensation in Zentralafrika

IPG-Journal zum Kongo: Sensation in ZentralafrikaDer Ausgang der Präsidentschaftswahlen im Kongo gilt als Sensation. Warum? Zum ersten Mal in der Geschichte des Kongos wurde ein Oppositionskandidat zum neuen Staatspräsidenten gewählt. Nach der Unabhängigkeit im Jahr 1960 hat es hier noch niemals einen friedlichen Machtwechsel als Ergebnis von politischen Wahlen gegeben. Daher kann man das Ergebnis schon als Sensation bewerten. Sieger und damit zukünftiger Staatspräsident ist Félix Tshisekedi. IPG-Journal zum Kongo: Sensation in Zentralafrika weiterlesen

Adenauer Stiftung: Der große Sprung zur grünen Energie? – Die Zukunft der Stromversorgung in Afrika

Adenauer Stiftung: Der große Sprung zur grünen Energie? - Die Zukunft der Stromversorgung in AfrikaDer Mangel an umfassender und verlässlicher Stromversorgung ist ein zentrales Hindernis für die wirtschaftliche Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinent. In Zeiten des Klimawandels stellt sich dabei die Frage, wie der steigende Energiebedarf auf klimafreundliche Weise befriedigt werden kann. Westliche Partner und insbesondere Deutschland betonen die Möglichkeiten der erneuerbaren Energie, doch einige afrikanische Länder schmieden bereits Pläne für nukleare Alternativen – und auch die fossilen Energieträger sind noch lange nicht aus dem Rennen. Adenauer Stiftung: Der große Sprung zur grünen Energie? – Die Zukunft der Stromversorgung in Afrika weiterlesen

Afrika / Adenauer Stiftung: Engagierte Demokraten gegen den globalen Trend?

Afrika / Adenauer Stiftung: Engagierte Demokraten gegen den globalen Trend?Einstellungen zur Demokratie in Afrika: In Afrika befinden sich mehr Länder im Wandel zur Demokratie als in jeder anderen Region der Welt. Könnte die Krise der liberalen Weltordnung den Kontinent in den Autoritarismus lenken? Dieser Beitrag möchte zeigen, dass die Demokratisierung Afrikas voranschreiten könnte – trotz des aktuellen globalen Trends der Abwendung vom Liberalismus. Umfrageergebnisse aus 36 afrikanischen Ländern zeigen ein weit verbreitetes Befürworten liberal-demokratischer Grundsätze und Praktiken. Afrika / Adenauer Stiftung: Engagierte Demokraten gegen den globalen Trend? weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 2: Neues Jahr, alte Zweifel

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 2: Neues Jahr, alte ZweifelZweifel am Wahlsieg Tshisekedis in der DR Kongo: Die Wahlkommission der Demokratischen Republik Kongo erklärte Félix Tshisekedi am Donnerstag zum Sieger der Präsidentschaftswahl. Mit 39 % habe er mehr Stimmen erreicht als sein Konkurrent Martin Fayulu (35 %), der in Umfragen vor der Wahl deutlich geführt hatte. Mit 24 % weit abgeschlagen habe der vom amtierenden Präsidenten Joseph Kabila als Kandidat der Regierungspartei ausgewählte Emmanuel Ramazani Shadary die Wahl am 30. Dezember verloren. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 2: Neues Jahr, alte Zweifel weiterlesen