Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an?

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an?
Das Logo der Terrormiliz

Seit mehr als fünfzehn Jahren terrorisieren Boko-Haram-Mitglieder die Bevölkerung im Nordosten Nigerias. Inzwischen gibt es erfolgreiche Aussteigerprogramme der lokalen Behörden. Trotzdem gewinnt die Miliz stets neue Mitglieder.

Lesetipp/NZZ: Warum schließen sich junge Nigerianer der Terrorgruppe Boko Haram an? weiterlesen

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen

Ein einflussreicher traditioneller Priester im Alter von 63 Jahren hat in Ghana mit der Heirat eines 12-jährigen Mädchens für Empörung gesorgt. Der Priester, Nuumo Borketey Laweh Tsuru XXXIII, heiratete sie am Samstag im Rahmen einer traditionellen Zeremonie. Angesichts der Kritik erklärten Gemeindeleiter, die Menschen verstünden ihre Bräuche und Traditionen nicht, berichtet die BBC.

Ghana: Empörung über die Heirat eines 63-jährigen traditionellen Priesters mit einem 12-jährigen Mädchen weiterlesen

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben

Jahrzehntelang war Afrika ein Kontinent der unbegrenzten Möglichkeiten für chinesische Arbeiter, die große Infrastrukturprojekte durchführen wollten. In den letzten Jahren haben jedoch die Coronavirus-Pandemie und eine Reihe anderer Faktoren, darunter die Ölpreise und die Abschwächung der globalen „Belt and Road“-Initiative des chinesischen Staatschefs Xi Jinping, viele chinesische Arbeiter dazu veranlasst, den Kontinent auf der Suche nach einem besseren Leben zu verlassen.

Chinesische Arbeiter verlassen Afrika in Scharen auf der Suche nach einem besseren Leben weiterlesen

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand

Die Reiseschriftstellerin Blanche de Richemont reist nach Mauretanien, um sich dort mit den Frauen der Wüste zu treffen. In der Bergregion Adrar, wo die Nomadenkultur noch sehr lebendig ist, spielen die Frauen eine wichtige Rolle in den Gesellschaften. Blanche de Richemont ist beeindruckt von der Kraft und dem Mut, den die Wüstenbewohnerinnen ausstrahlen.

TV-/Videotipp/arte: Mauretanien, Frauenpower im Wüstensand weiterlesen

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration – Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration - Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor
Äthiopierin bei der Feldarbeit

In Saudi-Arabien, Katar und den Emiraten sind mehr als 80 Prozent der Menschen Ausländer. So wie sie dort gebraucht werden, hängen die Herkunftsländer von den Rücküberweisungen ab.

Lesetipp/DerStandard.at: Arbeitsmigration – Äthiopische Haushaltshilfen werden zum geopolitischen Faktor weiterlesen

Medico international/Kenia: Das Patriarchat angreifen

Mehrere grausame Femizide in Kenia haben den Protest der Zivilgesellschaft ausgelöst. Worum geht es? Fragen an die Aktivistin Habu Dorcas. Habu Dorcas ist Mitglied der medico-Partnerorganisation Kenyan Peasant League. Die Bewegung der Bäuerinnen und Bauern setzt sich für die Rechte der ländlichen Bevölkerung ein.

Medico international/Kenia: Das Patriarchat angreifen
Treffen zu den negativen Auswirkungen der Polik der Welthandelsorganisation auf die kenianischen Bäuer:innen. Dagegen sind Proteste geplant. (Foto: Kenyan Peasant League)
Medico international/Kenia: Das Patriarchat angreifen weiterlesen

HRW: In Mosambik wird Mädchen das Recht auf Bildung verwehrt

HRW: In Mosambik wird Mädchen das Recht auf Bildung verwehrt

Mosambik steht vor enormen Herausforderungen, wenn es darum geht, schwangere Mädchen und jungen Frauen bzw. diejenigen mit kleinen Kindern in der Schulausbildung zu halten, so ein neuer Bericht von HRW. Diese Frauen und Mädchen benötigen die Unterstützung der Schulen – gerade in einer der heikelsten Phasen ihres Lebens.

HRW: In Mosambik wird Mädchen das Recht auf Bildung verwehrt weiterlesen

Madagaskar: Abstimmung über die Kastration von Kinderschändern sorgt für Kontroversen

Madagaskar: Abstimmung über die Kastration von Kinderschändern sorgt für Kontroversen

Auf Vorschlag der Regierung stimmte das madagassische Parlament diese Woche für eine Verschärfung der Strafen für Kinderschänder. Zusätzlich zu den Zwangsarbeitsstrafen, die einer Gefängnisstrafe gleichkommen, gehört nun auch die chemische oder sogar chirurgische Kastration zu den Urteilen, die ein Richter verhängen kann, berichtet RFI.

Madagaskar: Abstimmung über die Kastration von Kinderschändern sorgt für Kontroversen weiterlesen

Die 10 afrikanischen Städte mit dem höchsten Kriminalitätsindex Anfang 2024

Die 10 afrikanischen Städte mit dem höchsten Kriminalitätsindex Anfang 2024

Kriminalität kennt keine Grenzen, und auch in Afrika ist sie keine Seltenheit.  Einige Städte in Afrika gelten als sehr gefährlich, da die Kriminalitätsrate aufgrund von Drogenproblemen, Entführungen und sogar bewaffneten Konflikten hoch ist. Armut, mangelnder Zugang zu Bildung und wirtschaftliche Ungleichheit schaffen Bedingungen, unter denen Menschen sich illegalen Aktivitäten zuwenden können, um zu überleben.

Die 10 afrikanischen Städte mit dem höchsten Kriminalitätsindex Anfang 2024 weiterlesen

Kinotipp: Regisseur Appolain Siewe (Kamerun/Berlin) „CODE DER ANGST“ – Homosexualität in Kamerun

Kinotipp: Regisseur Appolain Siewe (Kamerun/Berlin) „CODE DER ANGST“ – Homosexualität in Kamerun
Bild: DFF

Vom 1. bis 27. Februar präsentiert die 30. Ausgabe des Africa-Alive-Festivals in Frankfurt das Filmschaffen des afrikanischen Kontinents mit Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen. Zu „Code der Angst“: in Kamerun ist Homosexualität auch heute noch eine Straftat und ein großes gesellschaftliches Tabu. Nach der Lektüre eines Artikels über die Ermordung des LGBTQ+-Aktivisten Eric Lebemes beschließt der in Berlin lebende Regisseur Appolain Siewe, mit einer Kamera im Gepäck in sein Geburtsland zu reisen.

Kinotipp: Regisseur Appolain Siewe (Kamerun/Berlin) „CODE DER ANGST“ – Homosexualität in Kamerun weiterlesen