DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 41

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 41

Schwierige Regierungsbildung nach Wahlen in Tunesien erwartet: Am vergangenen Sonntag wurde in Tunesien zum dritten Mal seit der Revolution im Jahr 2011 gewählt. Die   Ennahdah Partei von Rached Ghannouchi ist mit 17,5% der Stimmen zwar als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgegangen, bleibt jedoch weit von einer regierungsfähigen Mehrheit entfernt. Zweitstärkste Kraft wurde die neu gegründete Partei Qalb Tounes von Präsidentschaftskandidat Nabil Karoui mit 15,6%. Der Medienunternehmer tritt am kommenden Sonntag in einer Stichwahl um das Amt des Präsidenten gegen den konservativen Jura-Professor Kais Saied an, der als politischer Newcomer gilt. Die Präsidentschaftswahl ist indes überschattet von Geldwäsche-Vorwürfen gegen Nabil Karoui.

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 41 weiterlesen

CD-Tipp: Souad Massi „Oumniya“

CD-Tipp: Souad Massi „Oumniya“

Die wunderbare Souad Massi meldet sich zurück mit einem Album das sich sehen bzw. hören lassen kann: Oumniya (Mein Wunsch) ist das sechste Album der algerischen Chaabi-Folk-Ikone. Inhaltlich beschäftigt Souad sich mit der aktuellen Lage in ihrer Heimat Algerien; es geht um Politik, um Freiheit und Emanzipation, aber auch um Liebe und Poesie und um Folk-Music – Musik aus dem Volk.

CD-Tipp: Souad Massi „Oumniya“ weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 39: Good Vibes Only?!

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 39: Good Vibes Only?!

Kenia und Somalia möchten Beziehungen normalisieren: Der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta und sein somalischer Amtskollege Mohammed Faarmajo haben sich am Rande der in New York stattfindenden UN-Generalversammlung geeinigt, die Spannungen zwischen beiden Ländern niederzulegen und wieder diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Die beiden Nachbarstaaten tragen bereits seit fünf Jahren einen Rechtsstreit vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag über die Zugehörigkeit und Hoheitsbefugnis von küstennahen Meeresgebieten aus.

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 39: Good Vibes Only?! weiterlesen

Deutschland braucht eine neue Ägypten-Politik

Deutschland braucht eine neue Ägypten-Politik

Zu den Massenverhaftungen in Ägypten erklären Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik, und Kai Gehring, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:Seit Beginn der jüngsten Anti-Regime-Proteste haben ägyptische Sicherheitsdienste über 2000 Menschen verhaftet. Unter ihnen ein hochrangiger Oppositionsführer, eine bekannte Menschenrechtsanwältin und der Sprecher eines schon 2018 verhafteten ehemaligen Präsidentschaftskandidaten, der gegen Präsident al-Sisi antreten wollte.

Deutschland braucht eine neue Ägypten-Politik weiterlesen

Deutsche Firmen und ihr Glück in Afrika: Zum BMWI „Wirtschaftsnetzwerk Afrika“ mit der Glücksvision für deutsche Unternehmer

Deutsche Firmen und ihr Glück in Afrika: Zum BMWI „Wirtschaftsnetzwerk Afrika" mit der Glücksvision für deutsche Unternehmer

1. Zu diesem Slogan einige Bemerkungen: vor uns liegt unser Nachbarkontinent, geopolitisch strukturiert in 54 Staaten und mit 1,3 Mrd. Bevölkerung. Er bietet großen Reichtum und Armut zugleich. Schon einige Jahre sprechen wir vom Aufbruch der so vielfältig geprägten Gesellschaft des Kontinents – ohne dabei die Verhältnisse und Prozesse mit Glück zu verbinden. Wo finden wir Glück in Afrika?

Deutsche Firmen und ihr Glück in Afrika: Zum BMWI „Wirtschaftsnetzwerk Afrika“ mit der Glücksvision für deutsche Unternehmer weiterlesen