G20-Investitionskonferenz für Afrika: Ausländische Investitionen allein bekämpfen keine Armut

G20-Investitionskonferenz für Afrika: Ausländische Investitionen allein bekämpfen keine ArmutExo-Kreischer: „Die Bundesregierung wiederholt alte Fehler“: Auf dem „G20 Investment Summit“, der heute in Berlin stattfindet, verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel einen sogenannten Entwicklungsinvestitionsfonds (EIF). Mit seiner Hilfe wolle man Investitionen sowohl für deutsche als auch afrikanische Unternehmen stärken. Die Entwicklungsorganisation ONE fordert, dass nicht zum wiederholten Male eine entwicklungspolitische Initiative gestartet werden darf, die sich weder an den UN-Nachhaltigkeitszielen orientiert noch an der Agenda 2063 der Afrikanischen Union. G20-Investitionskonferenz für Afrika: Ausländische Investitionen allein bekämpfen keine Armut weiterlesen

Entwicklungsministerium weitet Reformpartnerschaften aus – Verhandlungen mit Äthiopien, Marokko und Senegal starten

Entwicklungsministerium weitet Reformpartnerschaften aus – Verhandlungen mit Äthiopien, Marokko und Senegal startenEntwicklungsminister Gerd Müller wird am Dienstag, den 30. Oktober, mit Äthiopien, Marokko und Senegal Verhandlungen über eine Reformpartnerschaft aufnehmen. Das wird Müller im Rahmen der vom Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft und der Subsahara Afrika-Initiative SAFRI organisierten G20-Investorenkonferenz in Berlin ankündigen. Entwicklungsministerium weitet Reformpartnerschaften aus – Verhandlungen mit Äthiopien, Marokko und Senegal starten weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf Anfang

DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf AnfangPaul Biya gewinnt Präsidentschaftswahl in Kamerun: Zwei Wochen sind seit der Präsidentschaftswahl in Kamerun vergangen, die von heftigen Auseinandersetzungen begleitet war. Nun steht das endgültige Ergebnis fest: Amtsinhaber Paul Biya, seit 36 Jahren an der Macht und mit 85 Jahren Afrikas ältestes Staatsoberhaupt, wurde mit 71% der Stimmen für eine weitere Legislaturperiode von sieben Jahren bestätigt. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 43: Alles auf Anfang weiterlesen

Deutschland/Ruanda: Kaffee-Kooperative.de ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Deutschland/Ruanda: Kaffee-Kooperative.de ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiertDie beiden Partnerunternehmen, das deutsch-ruandische Start-up Kaffee-Kooperative.de und das ruandische Unternehmen Rwashoscco, sind für den deutschen Nachhaltigkeitspreis „Globale Partnerschaften“ 2019 in der Kategorie Unternehmenspartnerschaften nominiert.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) zeichnet Engagement Global  deutsche Unternehmen und Unternehmen im globalen Süden aus, die sich im Rahmen von Partnerschaften besonders vorbildlich für die Verwirklichung der Agenda 2030 engagieren. Deutschland/Ruanda: Kaffee-Kooperative.de ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert weiterlesen

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige Projekte

DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige ProjekteÄthiopiens Premierminister Abiy Ahmed ernennt neues Kabinett: Nachdem das äthiopische Parlament die Kabinettsvorschläge des Premierministers Abiy Ahmed einstimmig absegnete, ist nun die Hälfte der Ministerposten des Landes mit Frauen besetzt, unter anderem das Verteidigungsministerium, das Ministerium für Handel und Industrie und das neu geschaffene Friedensministerium. Zusätzlich wurde das Kabinett von 28 auf 20 Posten reduziert. DAS-Afrika-Pressespiegel, KW 42: Ehrgeizige Projekte weiterlesen

Buchtipp: Manfred Loimeier – Literaturen aus Afrika – Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein

Buchtipp: Manfred Loimeier - Literaturen aus Afrika - Aufbruch in ein neues SelbstbewusstseinWährend die Strömung der Négritude im frankophonen Sprachraum der 1940er Jahre zur Politik des Panafrikanismus und der internationalen Solidarität mit der afrikanischen Diaspora in der Karibik passt, spannt der Postkolonialismus seit den 1980er Jahren den Bogen von Afrika nach Indien und Australien. Als gemeinsames Scharnier formte sich dazu in der Gegenwart die These der Transkulturalität aus, die von stets in Bewegung miteinander befindlichen Kulturen ausgeht und Kultur als globales Bindeglied zwischen den Menschen sieht. Buchtipp: Manfred Loimeier – Literaturen aus Afrika – Aufbruch in ein neues Selbstbewusstsein weiterlesen

Eine Modelagentur nur für Schwarze: Mut zum Selbstportrait!

Eine Modelagentur nur für Schwarze: Mut zum Selbstportrait!Das Bild von Schwarzen hat sich durch unverkennbare Errungenschaften von Schwarzen in der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und im Entertainment, im letzten Jahrzehnt sichtlich zum Positiven gewandelt. Das Leben nimmt an kulturellem Reichtum zu und der Alltag wird bunter. Neue Konsumentengruppen entstehen. Da bereits viele mittelständische Unternehmen über ein internationales Netzwerk verfügen, wird Diversität sowohl in der internen Unternehmenskommunikation als auch für die unternehmerische Außendarstellung immer relevanter. Somit steht es außer Zweifel, dass die Nachfrage nach schwarzen Models stetig wachsen wird. Eine Modelagentur nur für Schwarze: Mut zum Selbstportrait! weiterlesen