DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: Zwischen Aufbruch und Stillstand

Uganda nach der Wahl: Am Samstag wurde Amtsinhaber Yoweri Museveni in Uganda zum Sieger der Präsidentschaftswahlen erklärt. Offiziell konnte er 58,6% der Stimmen auf sich vereinen und sich somit seine sechste Amtszeit sichern. Ebenso behielt seine Partei National Resistance Movement die Mehrheit im Parlament. Bobi Wine, der mit 34,8% der Stimmen auf dem zweiten Platz landete und dessen National Unity Platform (NUP) nun die stärkste Oppositionspartei im Parlament stellt, sprach jedoch von weitreichendem Wahlbetrug. DAS-Afrika-Pressespiegel KW 3: Zwischen Aufbruch und Stillstand weiterlesen

In vielen Familien als „Strafe“ oder „Tragödie“ angesehen: Mädchen mit Behinderung werden in Afrika doppelt diskriminiert

Die 9-jährige Oumou ist Teil des inklusiven Bildungsprogramms von HI. © Pascale Jérôme/HI

Anlässlich des Internationalen Tages der Bildung am 24. Januar ruft die gemeinnützige Organisation Handicap International (HI) dazu auf, diese Ungerechtigkeit und Benachteiligung zu bekämpfen. Eine Untersuchung, die HI in Ländern der Sahelzone durchgeführt hat, zeigt, dass Mädchen mit Behinderung in vielen Familien als „Strafe“ oder „Tragödie“ angesehen werden. Nur wenige dürfen die Schule besuchen. Ein Mädchen zu sein und eine Behinderung zu haben, stellt eine doppelte Diskriminierung dar. So unterstützt Handicap International in Burkina Faso, Mali und Niger diese Kinder, schult Lehrer, klärt auf und stärkt lokale Behindertenorganisationen. In vielen Familien als „Strafe“ oder „Tragödie“ angesehen: Mädchen mit Behinderung werden in Afrika doppelt diskriminiert weiterlesen

Marokko erhält 2 Millionen Dosen des Impfstoffs Covishield

„Die erste Lieferung mit 2 Millionen Dosen des Impfstoffs „Covishield“, der von AstraZeneca und der Universität Oxford entwickelt und vom Serum Institute of India (SII), dem weltweit größten Hersteller von Impfstoffen, produziert wird, wurde heute von Indien nach Marokko verschifft. Marokko und Brasilien gehören zu den ersten Ländern, in die der erste kommerzielle Export des Impfstoffs von der indischen Regierung genehmigt wurde“, heißt es in einer Erklärung der indischen Botschaft in Marokko, berichtet die marokkanische Tageszeitung Le Matin. Marokko erhält 2 Millionen Dosen des Impfstoffs Covishield weiterlesen

Covid-19: Wird die zweite Welle für Afrika tödlich sein?

Dieses Virus hat eine harte Schale! Der Beweis liegt in den ständig steigenden Zahlen der Fälle in Afrika, ob Neuinfektionen, Infizierte oder Todesfälle. Erfreulich sind lediglich die Zahlen der Genesungen in einigen Ländern. Aber in Afrika geht die Angst um, erklärt das Online-Magazin WakatSéra aus Burkina Faso. Im Senegal schlagen die Notärzte angesichts des Wiederaufflammens der Krankheit ständig Alarm. In der Côte d’Ivoire wurde vom 21. Januar bis zum 28. Februar der gesundheitliche Ausnahmezustand wiederhergestellt, mit einer Verschärfung der Kontrollen zum Tragen von Masken und der strikten Anwendung von repressiven Maßnahmen bei Nichteinhaltung dieser Sperren. In Ghana und Südafrika sind die Behörden aufs Höchste alarmiert angesichts einer schwindelerregenden Zunahme von Neuerkrankungen und Todesfällen. Covid-19: Wird die zweite Welle für Afrika tödlich sein? weiterlesen

Bintou Keita aus Guinea wird UNO-Sonderbeauftragte und Leiterin der Stabilisierungsmission der UN-Organisation in der Demokratischen Republik Kongo (MONUSCO)

UN-Foto

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, gab die Ernennung von Frau Bintou Keita aus Guinea zu seiner Sonderbeauftragten in der Demokratischen Republik Kongo und Leiterin der Stabilisierungsmission der Organisation der Vereinten Nationen in der Demokratischen Republik Kongo (MONUSCO) bekannt. Frau Keita tritt die Nachfolge von Frau Leila Zerrougui aus Algerien an, die ihre Aufgabe im nächsten Monat beenden wird. Bintou Keita aus Guinea wird UNO-Sonderbeauftragte und Leiterin der Stabilisierungsmission der UN-Organisation in der Demokratischen Republik Kongo (MONUSCO) weiterlesen

Friedrich-Ebert-Stiftung: Kampf um Ressourcen am Horn von Afrika infolge des Klimawandels

Wie kann Klimasicherheit in der Region des Horn von Afrika politische Berücksichtigung finden, um Frieden wahrscheinlicher zu machen? Mit dieser Frage beschäftigte sich die „Climate Security Working Group“, bestehend aus Vertreter_innen der Zivilgesellschaft und regionalen Expert_innen aus verschiedenen Ländern des Horn von Afrika. In der Region des Horn von Afrika sind extreme Wetterereignisse wie Überschwemmungen und Dürren unberechenbarer geworden und nehmen infolge des Klimawandels an Häufigkeit und Umfang zu. Friedrich-Ebert-Stiftung: Kampf um Ressourcen am Horn von Afrika infolge des Klimawandels weiterlesen

Start des UN-Jahres gegen Kinderarbeit: besonders schlimme Formen in Minen in Zentralafrika, beim Einsatz von Kindern als Soldaten und in der Prostitution

Am Donnerstag, 21. Januar startet das von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Jahr zur Beseitigung der Kinderarbeit. „Die Corona-Krise ist eine Katastrophe für viele Kinder: Derzeit können 320 Millionen Kinder nicht zur Schule. Nach Schätzungen der UNESCO werden 24 Millionen nicht mehr in die Schulen zurückkehren, sondern müssen arbeiten und das Überleben ihrer Familien sichern. Schon vor der Pandemie mussten über 70 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen schuften, auch für unsere Produkte. Das ist moderne Sklaverei“, erklärt Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Start des UN-Jahres gegen Kinderarbeit: besonders schlimme Formen in Minen in Zentralafrika, beim Einsatz von Kindern als Soldaten und in der Prostitution weiterlesen

Südafrika: Great Plains, legendäre Naturschutzorganisation in Afrika

Great Plains Conservation ist ein führendes Unternehmen für Ökotourismus mit renommierten Safari-Camps in Botswana, Kenia und Simbabwe. Die Organisation für Naturschutztourismus wurde 2006 von Dereck und Beverly Joubert, preisgekrönten Filmemachern, Naturschützern und National Geographic Explorern, gegründet. Insgesamt haben die Jouberts 15 atemberaubende Safari Lodges – in eigenen Besitz sowie von Partnern anvertraut – und die Wohltätigkeitsorganisation des Unternehmens, The Great Plains Foundation, gegründet. Die Foundation verfolgt das Ziel, Landschaften, Wildtiere und die lokalen Gemeinden zu erhalten und zu schützen. Südafrika: Great Plains, legendäre Naturschutzorganisation in Afrika weiterlesen