Schlagwort-Archive: Kamerun

Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht

ZAR FlüchtlingeBangui – Tausende Menschen sind seit Mitte Juni aus der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) vor den erneuten Unruhen und Kämpfen nach Tschad und Kamerun geflüchtet. UNHCR befürchtet, dass noch mehr Menschen zur Flucht gezwungen werden.  Afrika: Neue Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik zwingt über 6.000 Menschen zur Flucht weiterlesen

Kamerun: WWF-Partner holzt Wald der „Pygmäen“ ab

SAMSUNG DIGITAL CAMERAWWF-finanzierte Wildhüter haben Baka aus ihrem Wald vertrieben und tragen Mitschuld für schwere Menschenrechtsverletzungen. Ein französischer Holzkonzern und offizieller Partner des WWF rodet im Südosten Kameruns ein riesiges Gebiet Regenwald, ohne die Zustimmung lokaler Baka-„Pygmäen“, die seit Generationen auf dem Land gelebt und es gehütet haben.Rougier wird vom WWF als „integriertes Wald- und Handelsunternehmen“ und großer „Waldunternehmer“ beschrieben. Das Unternehmen rodet in Kamerun Bäume auf einer Fläche von schätzungsweise 600.000 Hektar – mehr als nach kamerunischen Vorschriften erlaubt.  Kamerun: WWF-Partner holzt Wald der „Pygmäen“ ab weiterlesen

Beschwerde eingereicht: Survival International wirft WWF Verwicklung in Gewalt und Misshandlungen in Kamerun vor

 BakaSurvival International hat eine formelle Beschwerde über die Aktivitäten des World Wide Fund for Nature (WWF) in Kamerun eingereicht. Das ist das erste Mal, dass gegen eine Naturschutzorganisation mit einer Beschwerde bei der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) vorgegangen wird. Das Verfahren wird normalerweise bei multinationalen Unternehmen angewandt. Beschwerde eingereicht: Survival International wirft WWF Verwicklung in Gewalt und Misshandlungen in Kamerun vor weiterlesen

Skandal in Zentralafrika aufgedeckt: „Pygmäen“-Kinder werden mit Klebstoff und Alkohol bezahlt

PygmäenkinderIndigene Kinder, die in den tropischen Regenwäldern Zentralafrikas leben, wurden für ihre Hilfsarbeiten mit Klebstoff zum Schnüffeln und Alkohol bezahlt. Dies deckte ein neuer Bericht von Survival International auf. Der Bericht belegt, dass 2013 Markthändler Kinder des Bayaka-Volkes in der Republik Kongo in einigen Fällen mit Klebstoff für das Putzen von Latrinen bezahlt hatten.  Skandal in Zentralafrika aufgedeckt: „Pygmäen“-Kinder werden mit Klebstoff und Alkohol bezahlt weiterlesen

Nigeria / Kamerun: nigerianische Flüchtlinge fliehen aus dem Grenzgebiet

flüchtlinge nigeriaRund 120 Kilometer vom gefährlichen Grenzgebiet liegt das Minawao-Flüchtlingslager und ist derzeit die Heimat von 33.000 nigerianischen Flüchtlingen. Auch Wochen nach den Wahlen in Nigeria verursachen Gewalt und Übergriffe weiterhin große Fluchtbewegungen in Nigeria und den angrenzenden Ländern. Im entlegenen Norden Kameruns verlassen viele nigerianische Flüchtlinge die unsichere Grenzregion zwischen Nigeria und Kamerun und suchen Schutz im etwa 100 Kilometer entfernten Minawao-Flüchtlings-camp, das von UNHCR und seinen Partnern betrieben wird. Nigeria / Kamerun: nigerianische Flüchtlinge fliehen aus dem Grenzgebiet weiterlesen

Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada: Kamerun als letzte afrikanische Mannschaft ausgeschieden

Schade! Als letzter Vertreter Afrikas flog Kamerun gegen China im Achtelfinale raus. 0:1 mussten sich die „unzähmbaren Löwinnen“ dem Gegner geschlagen geben. Dennoch konnte der WM-Neuling Kamerun bei diesem Turnier mehr als nur überzeugen. Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada: Kamerun als letzte afrikanische Mannschaft ausgeschieden weiterlesen